© News5/Merzbach

Abgeerntetes Getreidefeld stand in Flammen

Es hat zwar in der Nacht etwas geregnet und etwas abgekühlt – dennoch ist die Erde aktuell knochentrocken. Und so verwundert es kaum, dass die Feuerwehren im Landkreis Bamberg heute erneut ausrücken mussten. Zwischen den Ortschaften Trabelsdorf und Stückbrunn gab es einen größeren Feldbrand mit 12 Hektar und einen etwas kleineren mit 1 Hektar – beides abgeerntete Stoppelfelder. Die Löscharbeiten hatten sich relativ schwierig gestaltet, so Thomas Renner, Kreisbrandrat im Landkreis Bamberg:

Insgesamt waren 150 Einsatzkräfte von der Feuerwehr und sieben Landwirte mit ihren Maschinen im Einsatz.

© Nrews5/Merzbach