© Christoph Soeder

Abenteuerliche Radmontage

Ein auffallend abstehendes Rad am Sattelauflieger eines Sattelzuges bemerkte am Donnerstagvormittag ein Verkehrsteilnehmer und verständigte die Autobahnpolizei Bamberg. Bei der Kontrolle durch die Schwerlastkontrollgruppe auf der A 70, im Bereich der Anschlussstelle Scheßlitz, gab der 41jährige Fahrer an, dass Rad nach einer Panne auf der A 3 montiert zu haben. Da es sich jedoch um ein Ersatzrad der Zugmaschine handelte, passten Reifen und Felge nur „verkehrt herum“ auf die Achse und das Rad stand deshalb auffallend über den Fahrzeugumriss hinaus. Der „Ersatzreifen“ wies zudem erheblich Schäden auf. Die Weiterfahrt wurde bis zum Aufziehen ordnungsgemäßer Bereifung untersagt und Fahrer und Unternehmer wegen verschiedener Verstöße angezeigt.