© Jens Büttner

Polizeibericht 13.09.2021

Bamberg-Land:

 

LISBERG / TRABELSDORF. Nach einem Hinweis aus der Bevölkerung konnte die Polizei in der Nacht auf Montag einen 40-jährigen Mann ergreifen, der zuvor zusammen mit mehreren Unbekannten in der Bamberger Straße eine Art Zebrastreifen auf die Fahrbahn malte. Der angetroffene trug einen mit Kreide beschmierten Blaumann und räumte die Tat ein. Warum der Mann gegen 1:30 Uhr zusammen mit den noch unbekannten Männern zur Kreide griff, ist weiter unklar. In diesem Zusammenhang sucht die Landkreispolizei nach Zeugen. Diese melden sich bitte unter 0951/9129-310.

 

HALLSTADT. Unbekannte entwendeten am Montagmorgen zwischen 6 und 7 Uhr die beiden amtlichen Kennzeichen eines Seat Ibiza, welcher in der Straße „Am Sportplatz“ geparkt war. Der Pkw stand im Bereich der kleinen Holzbrücke auf einem öffentlichen Stellplatz. Da der Entwendungszeitraum nicht sehr groß ist, bittet die Polizei um Zeugenhinweise. Wer hat am Montagmorgen zwischen 6 und 7 Uhr auf dem Parkplatz verdächtige Personen bemerkt? Zeugen melden sich bitte bei der Landkreispolizei unter 0951/9129-310.

 

BREITENGÜßBACH. Einen Laptop und einen kleinen Tresor entwendeten Unbekannte am Wochenende aus dem Kindergarten in der Seebaumstraße. Zuvor versuchten der oder die Täter vergeblich ein Fenster aufzuhebeln, warfen aber letztlich mit einem Backstein eine Scheibe ein. Der Entwendungsschaden liegt bei 400 Euro, der Sachschaden bei 3.000 Euro. Wem sind am vergangenen Wochenende verdächtige Personen im Bereich des Kindergartens aufgefallen? Hinweise erbittet die Landkreispolizei unter 0951/9129-310.

 

STEGAURACH / DEBRING. Das Fahrrad einer 16-Jährigen wurde am Samstag in der Zeit von 15:00 Uhr bis 20:00 Uhr von einem Unbekannten derart manipuliert, dass die Jugendliche nur mit viel Glück auf der Heimfahrt einen Unfall verhindern konnte. Offenbar hatte der Unbekannte am Hinterrad eine Schnellspannschreibe gelöst, zudem wurde das Fahrrad mit Alkohol übergossen. Das Fahrrad war im Bereich der Einkaufsmärkte an der alten Bundesstraße abgestellt.

Wer hat am Samstagnachmittag im Bereich der Fahrradständer verdächtige Beobachtungen gemacht? Zeugen melden sich bitte bei der Landkreispolizei unter 0951/9129-310.

 

 

Bamberg-Stadt:

 

Samstagfrüh zwischen 10:15 Uhr und 12:00 Uhr wurde ein in der Ludwigstraße abgestelltes Fahrrad entwendet. Das blau-weiße Mountainbike hat einen Wert von ca. 480 Euro.

Zwischen Sonntag 00:00 Uhr und 11:00 Uhr wurde ein an der Ottokirche abgestelltes und abgesperrtes schwarzes Fahrrad der Marke NDK/Swiss im Wert von ca. 380 Euro entwendet.

Täterhinweise nimmt die Polizei Bamberg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 entgegen.

 

.Am Sonntagnachmittag gegen 16:30 Uhr befuhr ein 20-Jähriger mit seinem VW Golf die Emil-Kemmer-Straße und wollte nach links in die Hafenstraße abbiegen. Hierbei übersah er einen entgegenkommenden vorfahrtsberechtigten 48-jährigen Motorradfahrer und es kam zum Zusammenstoß. Der Motorradfahrer musste anschließend mit Verdacht auf Beinbruch ins Krankenhaus gebracht werden. Sachschaden an den beiden Fahrzeugen entstand in Höhe von ca. 25.000 Euro, beide Fahrzeuge wurden abgeschleppt.

 

Sonntagfrüh gegen 00:00 Uhr war eine Flasche Schnaps der Grund einer Auseinandersetzung in der Hainstraße. Ein Unbekannter wollte sich einer Flasche Schnaps bedienen, die ihm nicht gehörte. Drei Männer im Alter zwischen 17 und 22 Jahren hatten allerdings etwas dagegen. Der Unbekannte wurde daraufhin aggressiv und schlug jedem der Dreien mit der Faust ins Gesicht. Alle Drei wurden dadurch leicht verletzt. Der Unbekannte wird als athletisch, dunkelhäutig, 190 cm groß mit kurzen, schwarzem, lockigen Haar beschrieben. Er trug ein rotes T-Shirt und fuhr mit einem schwarzen Fahrrad davon.

Täterhinweise nimmt die Polizei Bamberg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 entgegen.

 

Zu einer Schlägerei zwischen 8 – 10 Personen wurde die Polizei Bamberg Sonntagfrüh gegen 1:00 Uhr auf die Obere Brücke gerufen. Dort eingetroffen, konnte die Polizeistreife einen 17-Jährigen antreffen, der angab, ein Unbekannter wollte ihm grundlos ins Gesicht schlagen und mit den Füßen treten. Der 17-Jährige konnte diesem aber ausweichen. Aufgrund der markanten Personenbeschreibung konnte ein ebenfalls 17-Jähriger in Tatortnähe gestellt werden. Der Jugendliche war sehr aggressiv und stark alkoholisiert und wurde in Gewahrsam genommen. Der verständigte Vater gab an, sein Sohn könnte sich nach Ausnüchterung selbständig auf den Heimweg nach Schweinfurt machen.

 

Sonntagfrüh stellten die Inhaber eines Bierkellers am Oberen Stephansberg fest, dass die Tür zum Lagerhaus aufgebrochen wurde und ein Fenster offen stand. Die eintreffende Polizei konnte feststellen, dass die Holzeingangstür  aufgehebelt, aber von innen wieder verschlossen wurde und Mülltonnen davor geschoben waren. Im Keller konnte dann ein 20-Jähriger angetroffen werden, der dort wohl schon länger nächtigte. Durch das Fenster verschaffte er sich wohl immer wieder Zutritt zu seinem Unterschlupf. Mit einer Anzeige wegen Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch muss der 20-Jährige nun rechnen.

 

 

Forchheim Stadt und Land:

 

NEUNKIRCHEN AM BRAND. Am Sonntagmittag befuhr ein 18-jähriger BMW-Fahrer die Kreisstraße FO 28 von Dachstadt nach Ermreuth. Er kam hierbei alleinbeteiligt nach rechts ins Bankett ab und landete in der angrenzenden Wiese. Bei dem Unfall wurden er sowie seine 15-jährige Beifahrerin leicht verletzt und kamen ins Klinikum Erlangen. Es entstand ein Schaden in Höhe von 1000,- €.

 

PINZBERG. Am Sonntagabend befuhr ein 42-jähriger Audi-Fahrer die Äußere Kapellenstraße in Pinzberg in Richtung Effeltrich. Aufgrund überhöhter Geschwindigkeit fuhr er in die Umfriedungsmauer der dortigen Kapelle. Hierbei wurde er leicht verletzt. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten bei dem Fahrer Alkoholgeruch fest. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 30.000,- €.

 

 

Wiesenttal. Am Sonntagnachmittag fuhr ein 22-jähriger Mann mit seiner Ducati auf der Straße von Gößmannsberg in Richtung Oberfellendorf, als er in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn abkam und stürzte. Er wurde mit einer Schulterfraktur ins Krankenhaus nach Bamberg gebracht. Am Motorrad entstand ein Sachschaden von insgesamt 5000 Euro.

 

Oberehrenbach.  Sonntagnacht führten Beamte der Polizei Ebermannstadt eine Verkehrskontrolle durch. Hierbei stellten sie bei einem 51-jährigen Mann Alkoholgeruch fest. Der anschließende Alkomattest ergab einen Wert von 2,06 Promille, woraufhin der Führerschein sichergestellt und der Mann zur Blutentnahme ins Krankenhaus gebracht wurde.

 

Unterfranken:

 

Haßberge:

 

Haßfurt – Sonntagnacht wurde der Polizei ein Einbruch in einem Wohnhaus, Im Wehrlein, gemeldet. Auf bisher ungeklärte Weise, verschaffte sich ein Unbekannter Zugang ins Anwesen. Es konnte bisher noch kein Beuteschaden festgestellt werden.

 

Haßfurt – Bei einem Einbruchdiebstahl zwischen Samstag und Sonntag, wurde in einem Ladengeschäft in der Industriestraße ein Tresor entwendet. Die Täter verschafften sich über die Glaseingangstüre Zutritt. Auch eine Tür an der Rückseite wurde beschädigt. Die Täter flüchteten, von der Industriestraße über den Fußweg an einem ehemaligen Lagerhaus vorbei, in Richtung Rotkreuzstraße. Möglicherweise wurde der schwarze Tresor in einem angrenzenden Gartengrundstück oder auf der ehemaligen Bahntrasse des „Hofheimerle“ entsorgt. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf ca. 1.500,00 €.

 

Wer Hinweise zu den beiden oben genannten Taten geben kann, wird gebeten sich bei der Polizeiinspektion Haßfurt unter 09521/9270 zu melden.

 

Ebern, Lkr. Hassberge: In der Nacht von 10.09. auf den 11.09.2021 beschädigte ein unbekannter Täter in der Untergasse vorsätzlich das linke Scheinwerferglas eines geparkten Pkw. Die Polizei Ebern bittet nun um Hinweise aus der Bevölkerung, ob jemand eventuell laute Schläge, bzw. tatverdächtige Personen gegen Mitternacht in der Untergasse in Ebern gesehen hat. Hinweise werden unter 09531/924-0 entgegen genommen.

 

Ebern, Lkr. Haßberge: In den frühen Morgenstunden des Sonntags kam es auf der B279 bei Maroldsweisach zu einem Verkehrsunfall mit einem etwa 100kg schweren Wildschwein. Durch den Zusammenstoß mit dem Wildtier wurden die 43-jährige Fahrzeugführerin und deren 16-jährige Tochter leicht verletzt. Am Fahrzeug entstand ein erheblicher Sachschaden von etwa 3000,- Euro. Die Verkehrsregelung wurde durch die freiwillige Feuerwehr Geroldswind übernommen.

 

Weiterhin kam es im Laufe der vergangen Woche noch zu sechs weiteren Wildunfällen mit Rehen. Hierbei entstand ein Gesamtschaden von ca. 8000,- Euro

 

 

Mittelfranken:

 

 

Erlangen

Auf ein Fahrzeuggespann fuhr in den frühen Morgenstunden des gestrigen Sonntags ein 32-jähriger auf der A 3 auf. Eine Person wurde bei dem Unfall leicht verletzt.

Der Mann aus Nordrhein-Westfalen war um 05:35 Uhr mit seinem Pkw in Richtung Heimat unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen Höchstadt-Ost und Pommersfelden fuhr er nahezu ungebremst auf ein Fahrzeuggespann auf. Durch die Wucht des Aufpralls löste sich der Anhänger vom Mercedes Sprinter, der auf der rechten Spur unterwegs war. Er wurde erst von der Mittelschutzplanke gebremst, unter wel-cher er sich verkeilte.

 

Gegenüber den Polizeibeamten gab der Unfallverursacher mehrfach an, dass er eingeschlafen sei. Seine schwangere 26-jährige Beifahrerin kam vorsorglich in ein Krankenhaus. Der Sachschaden liegt bei ca. 9000,– Euro.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es zu einem Einbruch in die Raststätte Steigerwald-Süd an der A 3.

An der Rückseite der Raststätte wurde zunächst eine Gittertür zu einem Hof aufgehebelt. Danach dann die Tür zu den Geschäftsräumen im Gebäude. Vermutlich wurden der oder die unbekannten Täter ge-stört. Jedenfalls wurde aus den Räumlichkeiten nichts entwendet

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“