© Jens Büttner

Polizeibericht 29.11.2019

Bamberg-Stadt:

 

Am Donnerstagabend konnte ein Angestellter in einem Supermarkt in der Starkenfeldstraße einen 49-Jährigen dabei beobachten, wie er eine Dose Kaffee in seine Jackentaschen steckte. Darauf angesprochen flüchtete dieser, konnte allerdings auf dem Parkplatz bereits von einer Streife aufgehalten werden. Der Kaffee hatte einen Wert von 5,50 Euro.

 

Aus einem Baustellencontainer in der Katharinenstraße haben  Unbekannte am Donnerstag zwischen 13 Uhr und 17 Uhr ein Mobiltelefon und Bargeld entwendet. Der Entwendungsschaden beträgt ca. 450 Euro.

 

Die Polizei  Bamberg sucht  nach Personen, die zum Tatzeitpunkt etwas beobachten konnten. Zeugen werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210  melden.

 

Zwischen Mittwochabend 17 Uhr bis Donnerstagmorgen 8 Uhr beschädigten Unbekannte An der Spinnerei 4 Briefkästen und brachen diese teilweise auch auf. Ob etwas entwendet wurde, konnte noch nicht geklärt werden. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 400 Euro.

 

Zwischen Freitag 18 Uhr  und Montag 10 Uhr beschmierten Unbekannte die Außenmauer des Priesterseminars mit blauer Farbe. Der entstandene Sachschaden beträgt 1.000 Euro.

 

Die Polizei  Bamberg sucht  nach Personen, die zum Tatzeitpunkt etwas beobachten konnten. Zeugen werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210  melden.

 

Am Donnerstag gegen 13:45 Uhr überquerte eine 33-Jährige Fußgängerin am Berliner Ring trotz roter Ampel die Kreuzung. Eine Volvo-Fahrerin, die nach links abbiegen wollte, erkannte dies zu spät und erfasse die Fußgängerin frontal. Obwohl sie mehrere Meter durch die Luft geschleudert wurde, zog sie sich nur leichte Verletzungen zu. An dem PKW entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro.

 

Obwohl ein 53-Jähriger Hausverbot von einem Busunternehmen bekommen hatte, wollte er am Donnerstagmittag mit dem Bus fahren. Der Fahrer wies ihn auf das Verbot hin, woraufhin sich der  53-Jährige wieder sehr aggressiv zeigte und sich weigerte den Bus zu verlassen. Auch gegenüber der eintreffenden Streife zeigte er sich uneinsichtig und unbelehrbar. Die eintreffenden Polizisten verwiesen den Herren aus dem Bus, woraufhin  dieser nach 20 Minuten Verspätung weiterfahren konnte.

 

Als er an einem geparkten Streifenwagen der Polizei vorbeifuhr, lenkte am Donnerstagabend der 63-jährige Fahrer eines Opel zu früh nach rechts und streifte dabei das Polizeiauto vorne links, wobei er sich auch die Beifahrerseite seines Pkw eindellte. Die Streifschäden an beiden Fahrzeugen belaufen sich auf jeweils circa 2000 Euro.

 

 

Bamberg-Land:

 

AMLINGSTADT. Ein Feldkreuz samt Jesusfigur, das sich in der Verlängerung der Alten Heerstraße in Richtung Roßdorf am Forst befindet, beschädigten Unbekannte in der Zeit von Sonntag bis Dienstag. Der Reparaturschaden wird auf ca. 1.000 Euro  geschätzt. Wer hat verdächtige Personen beobachtet? Hinweise an die Landkreispolizei unter 0951/9129-310

 

BURGEBRACH. Unbekannte Täter versuchten in der Nacht zum Donnerstag in den Kindergarten in der Lange-Orles-Straße einzubrechen. Beim Aufhebeln der Hintertür scheiterten die Täter und hinterließen einen Sachschaden von ca. 100 Euro. Wem sind verdächtige Personen aufgefallen? Hinweise erbittet die Landkreispolizei unter Tel. Nr. 0951/9129-310

 

HALLSTADT. Fünf Leichtverletzte und Gesamtsachschaden von ca. 30.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalles am Donnerstagabend bei Hallstadt. Beim Abbiegen, von der Staatsstraße 2281 auf die A70, in Richtung Bayreuth, übersah eine 56-jährige Toyotafahrerin einen entgegenkommenden Ford/Tourneo eines 40-Jährigen. Bei dem Zusammenstoß wurden der Fordfahrer sowie seine Beifahrerin und drei Kinder leicht verletzt.

 

TIEFENELLERN. Vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit verlor am Donnerstagnachmittag eine 21-Jährige die Kontrolle über ihren VW-Caddy. In einer Linkskurve in der Ellerbergstraße geriet die Autofahrerin ins Bankett und touchierte ein Verkehrszeichen. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden beträgt ca. 600 Euro. Die Landkreispolizei sucht Zeugen zu folgenden Verkehrsunfallfluchten. Hinweise bitte an die Polizei unter 0951/9129-310

 

ZAPFENDORF. Ein grauer Mercedes/CLA, der von Mittwoch bis Donnerstag, auf dem LIDL-Parkplatz im Oberweg abgestellt war, wurde von einem Unbekannten angefahren. Der Unfallflüchtige hinterließ einen Sachschaden von ca. 5.000 Euro.

 

HIRSCHAID. Wie der Polizei erst jetzt bekannt wurde, stieß ein unbekannter Fahrzeugführer von Donnerstag, 21.11.19 auf Freitag, 22.11.19, gegen einen grauen Audi/A6, der unter einem Carport in der Ortsstraße Voranger abgestellt war. Obwohl ein Sachschaden von ca. 3.000 Euro entstand, setzte der Verursacher seine Fahrt unerkannt fort.

 

TROSDORF. Mit über zwei Promille am Steuer geriet ein 44-jähriger Skodafahrer am Donnerstagvormittag in eine Verkehrskontrolle in der Industriestraße. Sein Führerschein und die Fahrzeugschlüssel wurden sofort sichergestellt. Anschließend wurde eine Blutentnahme im Krankenhaus durchgeführt. Mit einer Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr muss der Autofahrer jetzt rechnen.

 

A 70 / STADELHOFEN     Im Baustellenbereich, Fahrtrichtung Bayreuth, kam am Donnerstagvormittag die 65-jährige Fahrerin eines Citroen zu weit nach links, überrollte eine Warnbake und schleifte diese bis auf den Standstreifen mit, bevor sie ihre Fahrt unbeirrt fortsetzte und einen Schaden von ca. 300 Euro an der Warneinrichtung hinterließ. Da das Frontkennzeichen des Citroen an der Unfallstelle aufgefunden wurde, konnte die Flüchtige schnell ermittelt werden. Sie wird nun wegen Verkehrsunfallflucht angezeigt.

 

 

Forchheim Stadt und Landkreis:

 

Ebermannstadt: Donnerstagabend, gegen 21 Uhr, hielten Beamte der PI Ebermannstadt in der Breitenbacher Straße einen 21-jährigen Mercedes-Fahrer an. Bei der anschließenden Kontrolle wurde Alkoholgeruch festgestellt. Ein durchgeführter Test ergab einen Wert von 0,62 Promille. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und sein Fahrzeug verkehrssicher abgestellt. Demnächst muss er mit einem Fahrverbot von einem Monat und einem Bußgeld in Höhe von mindestens 500 Euro rechnen.

 

Ebermannstadt / Pretzfeld: Zweimal lagerten am Donnerstag im Laufe des Tages bislang unbekannte Täter Altreifen ab. Einmal wurden am Donnerstagnachmittag, zwischen 13.30 Uhr und 14.30 Uhr, an der Kreisstraße zwischen Wannbach und Sattelmannsburg 22 Altreifen abgelegt. Die zweite Tat ereignete sich an der Ortsverbindungsstraße zwischen Eschlipp und der Kreisstraße 41, die in Richtung Niedermirsberg verläuft. Dort wurden 20 Altreifen abgelegt. Wer hat evtl. etwas beobachtet? Hinweise bitte an die PI Ebermannstadt, Tel.: 09194/73880.

 

 

Mittelfranken:

 

Erlangen:

 

Heute Morgen um 06:40 Uhr kam es auf der A 3 zwischen dem Autobahnkreuz Fürth/Erlangen und der Ausfahrt Erlangen-Tennenlohe zu einem Verkehrsunfall. In der Folge kam es zu erheblichen Verkehrs-behinderungen.

Bei der Kollision der beiden Fahrzeuge wurde eines in die provisorische Schutzplanke der Baustelle ge-schleudert. Diese kippte auf 300 m Länge um. Zudem hatte sich das Fahrzeug in der Schutzplanke ver-hakt und es traten größere Mengen Öl und Benzin aus. Während der Reinigungsarbeiten durch die Au-tobahnmeisterei, die bis 10:15 Uhr andauerten, mussten zwei der drei Fahrspuren in Richtung Regens-burg gesperrt werden.

Der Rückstau ging über 20 km bis in den Bereich Höchstadt a.d. Aisch.

Bisher kam es im Stau zu drei weiteren Auffahrunfällen ohne Verletzte.

Um 09:35 Uhr kam es kurz vor der Ausfahrt Höchstadt-Ost zu einem vierten Auffahrunfall. Dort übersah ein Pkw-Fahrer das Stauende. Er fuhr mit hoher Geschwindigkeit in das Heck eines Sattelzuges. Der Fahrer des Opels wurde schwer verletzt. Zurzeit sind Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei an der Un-fallörtlichkeit. Die A 3 wurde in Richtung Regensburg zunächst komplett gesperrt. Der schwer verletzte Unfallverursacher wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht. Um 10:35 Uhr konnte eine Fahrspur wieder freigegeben. Die Unfallaufnahme ist noch nicht abgeschlossen und die Reini-gungsarbeiten dauern noch an.

 

 

Unterfanken:

 

Hassberge:

 

Hofheim – Am Donnerstag, gegen 18.00 Uhr, fuhr eine 59-jährige Frau mit ihrem Kia von der  Innenstadt kommend in Richtung Ringstraße durch das Goßmannsdorfer Tor. Unmittelbar nach dem Abbiegen übersah sie einen 39jährigen Fußgänger, welcher die Ringstraße geradeaus überqueren wollte. Durch den Zusammenstoß stürzte der Mann und erlitt eine schwere Kopfverletzung. Er wurde durch einen Rettungswagen in ein Schweinfurter Krankenhaus gebracht.

Am Pkw entstand kein Sachschaden.

 

Haßfurt –  Am Donnerstagmorgen, gegen 06.50 Uhr,  wollte ein 51jähriger Pkw-Fahrer mit seinem VW Polo von der Krankenhausausfahrt nach rechts auf die Hofheimer Straße abbiegen. Dabei übersah er einen von  links kommenden vorfahrtsberechtigten 52jährigen Renault-Fahrer. Es kam zum Zusammenstoß. An den beiden Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 2700 Euro. Verletzt wurde niemand.

 

Haßfurt –  Am Donnerstag, gegen 11.50 Uhr, entwendete ein unbekannter Täter aus einem Lebensmittelmarkt in der Schweinfurter Straße  alkoholische Getränke im Wert von ca. 270 Euro.  Auf der Flucht wurde er von Mitarbeitern des Marktes verfolgt, so dass er die Alkoholika zurückließ.

 

Täterbeschreibung:

175 cm groß, ca. 30 Jahre alt, schwarze Jogginghose mit weißen Streifen, schwarz-blaue Trainingsjacke mit weißer Aufschrift.

 

Zeugenhinweise bitte an die Polizei Haßfurt, 09521/9270

 

 

In der vergangenen Woche ereigneten sich insgesamt 9 Wildunfälle

 

Davon

 

  • 6 Rehe
  • 2 Wildschweine
  • 1 Hase

Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 15 000 bis 20 000 Euro

 

Ebern. Am Mittwoch, 27.11.2019, gegen 12.15 Uhr befuhr ein 62-jähriger Mann mit seinem VW Golf Sportsvan von Ebern kommend  die Hauptstraße in Rentweinsdorf.  An der nördlichen Ortseinfahrt auf Höhe des Autohauses querte ein herrenloser brauner Hund die Fahrbahn und wurde von dem Pkw erfasst. Am VW Golf brach die vordere Stoßstange und der Kühlergrill,  der Schaden beträgt ca. 1000 Euro. Der Hund rannte in unbekannte Richtung weg, er dürfte bei dem Aufprall wahrscheinlich nicht unerheblich verletzt worden sein. Er konnte nicht mehr aufgefunden werden. Der Hundehalter sowie Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Polizei Ebern zu melden.

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“