© Marcus Führer

Polizeibericht 21.11.2019

Bamberg Stadt

 

Ein 54-jähriger Mann  konnte schnell von der Polizei ermittelt werden, nachdem er in einem Baumarkt in der Geisfelder Straße über das vergangene Wochenende zwei Packungen Kaminholz gestohlen hatte. Der Täter räumte gegenüber der Polizei den Diebstahl ein; das Holz wurde wieder an das geschädigte Geschäft ausgehändigt. Der 54-jährige Langfinger, welcher der Polizei kein Unbekannter ist, muss sich wegen Ladendiebstahls verantworten.

 

Am Mittwochnachmittag wurde ein 19-jähriger Mann beim Diebstahl von Getränken und Süßigkeiten im Gesamtwert von knapp 15 Euro ertappt. Der Mann wurde allerdings in dem Lebensmittelgeschäft in der Hauptsmoorstraße von einer Verkäuferin beobachtet und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten.

 

Am Spätnachmittag des Mittwochs wurde aus einem Baumarkt am Laubanger eine grüne Werkzeugmaschine im Verkaufswert von knapp 219 Euro gestohlen. Der Tatverdacht richtet sich gegen einen ca. 25-jährigen Mann, ca. 180 cm groß, mit extrem kurz rasierten hellblonden Haaren, der gebrochen Deutsch sprach. Dieser Mann hatte kurze Zeit vorher am Außenzaun des Marktes Werkzeugmaschinen abgelegt. Erst als er von einer Angestellten angesprochen wurde, verließ der Mann das Geschäft.

 

Am Mittwoch wurden bei der Polizei erneut zwei Diebstähle von E-Bikes angezeigt. Im ersten Fall wurde ein rot/schwarzes Ghost-E-Bike im Zeitwert von 2000 Euro zwischen Dienstagabend, 18.00 Uhr, und Mittwochfrüh, 11.00 Uhr, in der Moosstraße 30 vom  Gehweg gestohlen, obwohl das Rad mit einem massiven Kettenschloss versperrt war.

 

Aus einem unversperrten Kellerabteil in der Josef-Manger-Straße wurde zwischen vergangenem Samstag, 14.00 Uhr, und Mittwoch,  19.10 Uhr, ein versperrtes E-Bike, schwarz/grün der Marke KTM gestohlen. Das Fahrrad hat einen Wert von knapp 3000 Euro.

 

Am Mittwochnachmittag gegen 14.20 Uhr wurde die Polizei über einen Wechselbetrug in einem Frisörgeschäft in der Unteren Königstraße informiert. Wie sich herausstellte, war eine etwa 30-jährige Frau mit südländischem Aussehen dort und ließ sich verschiedene Produkte zeigen. Beim Bezahlen der Ware brachte die Unbekannte die Verkäuferin dermaßen durcheinander, so dass sie 50 Euro Wechselgeld ergaunern konnte. Kurze Zeit später war dann dieselbe Täterin in einem Cafe in der Memmelsdorfer Straße. Dort legte sie einen Zettel über das Handy einer Frau und bettelte. Erst als die Täterin das Cafe verlassen hatte, bemerkte die Geschädigte das Fehlen ihres Apple-Iphones. Die Täterin war ca. 170 cm groß, hatte dunkle Haare zu einem Zopf gebunden, war vermutlich schwanger und schlecht gekleidet. Die Polizei sucht Zeugen, die nähere Hinweise auf die Frau geben können. Diese möchten sich mit der Polizei  unter Tel.: 0951/9129-210 in Verbindung setzen.

 

Hinter der alten Hofhaltung in der Domstraße wurde zwischen Sonntag, 19.00 Uhr, und Dienstag, 14.00 Uhr, die Antenne eines dort geparkten schwarzen VW Golf abgeknickt. Dem Fahrzeughalter entstand dadurch Sachschaden von etwa 50 Euro, weshalb die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 Täterhinweise erbittet.

 

Im Laufe des Dienstags zwischen 12.30 Uhr und 19.30 Uhr wurde ein roter Ford Fiesta an der linken Fahrzeugseite angefahren. Der Pkw war zur Tatzeit auf  einem Parkplatz neben einer Bushaltestelle in der Gereuthstraße geparkt. Der angerichtete Sachschaden wird von der Polizei auf mehrere hundert Euro beziffert. Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

In der Starkenfeldstraße wurde Mittwochfrüh gegen 10.00 Uhr der linke Außenspiegel eines dort geparkten blauen VW T  4 abgefahren. Obwohl an dem Fahrzeug  Sachschaden von etwa 200 Euro hinterlassen wurde, flüchtete der Unfallverursacher. Der Geschädigte fand allerdings einen handgeschriebenen Zettel an seinem Pkw vor, auf dem ein Tatverdacht geäußert wurde. Der oder die Verfasserin des Zettels wird gebeten, sich mit der Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 in Verbindung zu setzen.

 

Sachschaden von etwa 1500 Euro hinterließ ein unbekannter Unfallverursacher an einem weißen Toyota Yaris. Der Pkw wurde am hinteren linken Fahrzeugheck angefahren. Die Tatzeit war zwischen Samstag, 16.11.2019, und Mittwoch, 20.11.2019. Das Fahrzeug parkte im genannten Zeitraum in der Memmelsdorfer Straße, Hiltnerstraße, Villachstraße und in der Kirschäckerstraße.

 

 

Bamberg Land

 

MEMMELSDORF/LICHTENEICHE. Mit einem spitzen Werkzeug beschädigte ein unbekannter Täter in der Nacht zum Dienstag die Bereifung eines grauen VW/Touran, der vor einem Anwesen in der Gundelsheimer Straße abgestellt war. Die Reparaturkosten belaufen sich auf ca. 200 Euro. Wem sind verdächtige Personen aufgefallen? Hinweise erbittet die Landkreispolizei unter Tel. Nr. 0951/9129-310

 

TÜTSCHENGEREUTH. Einen Gesamtsachschaden von ungefähr 40.000 Euro verursachte am Mittwochabend ein 18-jähriger Audifahrer. Beim Überqueren der Kreuzung Kirchstraße, Richtung Walsdorf übersah er einen aus Trosdorf kommenden VW-Beetle einer 45-Jährigen. Vergeblich versuchte die VW-Fahrerin die Kollision zu vermeiden und fuhr frontal gegen eine Fußgängerampel. Mit leichten Verletzungen wurde die VW-Fahrerin ins Krankenhaus gebracht.

 

TROSDORF. Ein 42-jähriger VW-Golf-Fahrer fuhr am Mittwoch, gegen 20.00 Uhr, von Tütschengereuth in Fahrtrichtung Trosdorf. Kurz vor dem Ortseingang kam ihm ein bislang unbekannter Autofahrer entgegen und es kam zum Anstoß der jeweiligen Außenspiegel. Ohne sich um den angerichteten Sachschaden von etwa 150 Euro zu kümmern, setzte der Verursacher seine Fahrt fort. Wem ist zur genannten Uhrzeit im Bereich Tütschengereuth und Umgebung ein Pkw mit beschädigtem Außenspiegel aufgefallen? Hinweise bitte an die Landkreispolizei unter 0951/9129-310.

 

STEGAURACH. Einem Verkehrsteilnehmer fiel am Mittwochabend eine Autofahrerin auf, die in deutlichen Schlangenlinien von Debring in Richtung Stegaurach unterwegs war. Eine verständigte Polizeistreife  konnte schließlich die 51-jährige Peugeotfahrerin überprüfen und einen Alkoholtest durchführen. Das Ergebnis ergab einen Alkoholwert von über zwei Promille. Weiterhin stellte sich heraus, dass die Fahrerin keine gültige Fahrerlaubnis besaß.

 

 

Forchheim Stadt und Land

 

LANGENSENDELBACH. LKR. FORCHHEIM. 600,– EUR Sachschaden verursachte ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer auf dem Parkplatz des Friedhofes. Dort wurde am Dienstagnachmittag, in der Zeit von 15.15 bis 15.45 Uhr, ein Audi A3 angefahren. Hinweise zum unbekannten Unfallverursacher an die Polizei unter 09191/70900.

 

FORCHHEIM. Im Laufe des Mittwochs, in der Zeit von 06.00 bis 14.15 Uhr, wurde ein in der Steinbühlstraße geparkter schwarzer VW Polo angefahren. Die Front des Polos wurde nicht unerheblich beschädigt. Der verursachte Sachschaden beträgt etwa 1.000,– EUR. Zeugen werden geben, sich unter 09191/70900 bei der Polizei zu melden.

 

FORCHHEIM. Eine 36-jährige Autofahrerin hat sich wegen Trunkenheit im Verkehr zu verantworten. Nachdem sie durch ihre unsichere Fahrweise aufgefallen war, wurde bei der Kontrolle am Mittwochabend festgestellt, dass sie unter Alkoholeinfluss steht. Ein Test am Alkomaten ergab einen Wert über ein Promille. Der Führerschein wurde sichergestellt. Eine Blutentnahme durchgeführt.

 

Gräfenberg. In den letzten Wochen hatten es mehrmals unbekannte Täter auf ein Taxi abgesehen, welches am Jägersberg geparkt war. Es wurden immer wieder die Scheibenwischer abgerissen. Insgesamt entstand ein Schaden in Höhe von etwa 200 Euro. Wem ist etwas Verdächtiges aufgefallen? Hinweise bitte an die PI Ebermannstadt, Tel.: 09194/73880.

 

Ebermannstadt. Bislang unbekannte Täter beschmierten am Dienstag im Laufe des Tages die Fassade des Atemschutzzentrums am Oberen Tor. Es wurden unflätige Beleidigungen hinterlassen. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 50 Euro. Wem ist etwas aufgefallen? Zeugenmeldungen bitte an die PI Ebermannstadt, Tel.: 09194/73880.

 

 

Unterfranken

 

Haßberge

 

Haßfurt – Ein 53-jähriger  Nissan-Fahrer parkte  am Mittwoch in der Zeit von 07.45 Uhr bis 16.25 Uhr sein Fahrzeug  auf dem Firmengelände der Walter-Tron-Straße 5. Als er zurückkam bemerkte er einen Schaden an der Fahrertüre  in Höhe von ca.  1000 Euro.

 

Haßfurt –  Aus dem freizugänglichen Hof eines Mehrfamilienhauses in der Zeiler Straße 21 wurde in der Zeit von Dienstagabend, 21.30 Uhr, bis Mittwochnachmittag, 15.00 Uhr,  ein unversperrtes, schwarzes Fahrrad der Marke Canyon im Wert von ca. 50 Euro entwendet.

 

Wonfurt – In der Zeit von 06.11. bis 20.11.19 wurde von einer Rohbaustelle einer Firma in der Straße Mauerhecke eine Flex der Marke Hilti im Wert von 300 Euro entwendet.

 

 

Mittelfranken

 

Erlangen

 

Ein böses Erwachen gab es gestern in den frühen Morgenstunden für zwei Lkw-Fahrer auf der A 3. Bei der Abfahrt nach ihrer nächtlichen Ruhezeit mussten beide feststellen, dass aus ihren Sattelzugmaschinen Treibstoff entwendet wurde. Dem einen Fahrer wurden auf dem Parkplatz vor der Ausfahrt Erlangen-West 600 Liter Diesel aus dem Tank entwendet. Hierzu wurde von den unbekannten Tätern das Tankschloss aufgebrochen. Auf dem Parkplatz nach Erlangen-West wurden 450 Liter Diesel abgepumpt. Hier hinterließen die Täter zudem noch eine ca. 15 Quadratmeter große Diesellache. Zur Reinigung des Parkplatzes musste die Autobahnmeisterei Erlangen anrücken.

 

Bei einem Auffahrunfall auf der A 3 in Richtung Regensburg wurde gestern im abendlichen Berufsverkehr eine Unfallbeteiligte verletzt. Kurz vor der Rastanlage Aurach-Süd erkannte eine Golffahrerin zu spät, dass vor ihr der Verkehr stockte und die Fahrzeuge abbremsen mussten. Sie fuhr auf den vor ihr fahrenden Pkw auf und schob diesen auf ein weiteres Fahrzeug. Die 38-jährige Verursacherin erlitt einen schweren Schock und wurde nach dem Unfall immer wieder bewusstlos. Sie wurde in eine Klinik gebracht. Die weiteren Unfallbeteiligten blieben unerverletzt. Der Sachschaden liegt bei ca. 12000 Euro.

 

Heute Morgen um 01:00 Uhr wurde auf der Rastanlage Steigerwald-Süd bei einem 24-jährigen festgestellt, dass er unter Drogeneinfluss unterwegs war. Bereits beim Öffnen der Fahrertür schlug den Beamten eindringlicher Marihuanageruch entgegen. Ein Drogenschnelltest beim Fahrer zeigte auch an, dass er wohl auch entsprechendes konsumiert hatte. Auch die Reste des gerauchten Joints fanden sich noch im Fahrzeug. Nach einer Blutentnahme und Hinterlegung einer Sicherheitsleistung von 800 Euro konnte die Fahrt fort-gesetzt werden. Jetzt allerdings auf dem Beifahrersitz. Ans Steuer durfte der fahrtüchtige ursprüngliche Beifahrer.

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“