© Stefan Puchner

Polizeibericht 13.11.2019

Bamberg Stadt:

 

Am Dienstagmittag um 13.00 Uhr wurde die Polizei über einen Ladendiebstahl in einem Bekleidungsgeschäft  in der Bamberger Innenstadt informiert. Beim Eintreffen der Streife stellte sich heraus, dass ein 41-jähriger Mann vom  Ladendetektiv dabei beobachtet wurde, wie er mit zwei Hosen in eine Umkleidekabine ging und diese mit nur einer Hose wieder verließ. Als der Mann das Geschäft verlassen wollte, wurde er vom Detektiv angesprochen, den er von sich wegschubste  und flüchten wollte. Diese Aktion konnte allerdings verhindert und der Langfinger bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden.  Im Rucksack konnte letztendlich das Diebesgut, eine Jeanshose im Wert von knapp 115 Euro, aufgefunden und sichergestellt werden.

 

Aus dem unverschlossenen Umkleideraum eines Vereinsheimes wurde am Samstag zwischen 16.00 Uhr  und 18.00 Uhr ein weißer kabelloser Kopfhörer, der in einer weißen Kunststoffbox verstaut war, gestohlen. Der  Kopfhörer hat einen Wert von etwa 180 Euro.

Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

Am Montagabend zwischen 22.45 Uhr und 23.30 Uhr  hat ein Unbekannter den Hausflur neben einer Gaststätte in der Pödeldorfer Straße mit Wachsmalkreide beschmiert. Dadurch ist Sachschaden  von etwa 200 Euro entstanden, weshalb die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 Zeugen sucht, die Hinweise auf den Täter geben können.

 

Zwischen Freitag, 08. November, und Montag, 11. November, wurde die Garagenmauer gegenüber eines Anwesen in der Katzheimerstraße mit einem roten Dreieck und einem Punkt darin besprüht. Der angerichtete Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 50 Euro beziffert.

Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

Zwischen Dienstag, 17.00 Uhr, und Mittwoch, 01.30 Uhr, wurden in der  Kornstraße die beiden rechten Reifen eines geparkten blauen VW Passat  zerstochen. Der unbekannte Täter richtete Sachschaden von ca. 500 Euro an, weshalb die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 Täterhinweise entgegen nimmt.

 

Am Dienstag zwischen 06.00 Uhr und 12.15 Uhr wurde in der Tiefgarage in der Ludwigstraße ein grauer Renault Scenic angefahren. Der Pkw wurde an der Fahrertüre beschädigt und Sachschaden von etwa 500 Euro angerichtet.

 

In der Weißenburgstraße wurde am Montagabend zwischen 20.30 Uhr und 23.00 Uhr der Spiegel eines grauen VW Golf abgefahren und Sachschaden von etwa 700 Euro angerichtet. Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

Am Freitag, 01. November, zwischen 16.15 Uhr und 18.45 Uhr, wurde im Parkhaus im Atrium ein schwarzer VW Golf GTI an der linken Fahrzeugseite angefahren. Der Unfallverursacher, vermutlich ein weißes Fahrzeug, richtete an dem Pkw Sachschaden von etwa  3000 Euro an.

 

Zu einem Verkehrsunfall, der sich am Freitag, 08. November, 14.30 Uhr, an der Einmündung Magazinstraße / Margaretendamm ereignet hatte, sucht die Polizei Zeugen. Hier fuhr ein Moped-Fahrer gegen die hintere rechte Fahrzeugseite eines silberfarbenen Toyota, der dort nach rechts abbiegen wollte und angeblich nicht geblinkt hatte. Der Rollerfahrer stürzte und verletzte sich leicht.

 

 

Bamberg Land

 

FRENSDORF. Im Kurvenbereich der Hauptstraße verlor Dienstagabend ein 19-Jähriger die Kontrolle über seinen Pkw Chevrolet, kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine dortige Hausmauer und gegen einen Zaun. Der Fahrer zog sich leichte Verletzungen zu. Ein Test am Alcomaten ergab ein Ergebnis von 0,74 Promille, weshalb eine Blutentnahme im Klinikum Bamberg durchgeführt wurde. Außerdem stellte sich heraus, dass der 19-Jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von 2.500 Euro, an der Mauer und am Zaun Schaden in Höhe von 500 Euro.

 

SCHEßLITZ. Die Zeckendorfer Straße in Richtung Hauptstraße befuhr Dienstagfrüh eine 14-Jährige mit ihrem Fahrrad. Die Schülerin verlor die Kontrolle über ihr Rad und stürzte. Dabei zog sich die Radfahrerin leichte Verletzungen zu. Am Fahrrad entstand kein Schaden.

 

DEBRING. Gegen die hintere linke Fahrzeugtüre eines silberfarbenen Pkw Seat/Ibiza stieß ein bislang unbekannter Fahrzeugführer und hinterließ einen Sachschaden in Höhe von ca. 650 Euro. Das Fahrzeug stand am Dienstag, gegen 13.30 Uhr, auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Ortsstraße „Alte Bundesstraße“. Am Fahrzeug konnte weißer Fremdlack gesichert werden. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen.

 

 

 

Forchheim Stadt und Land

 

FORCHHEIM OT Reuth. Bereits in der Zeit von Freitagabend, 08.11.2019 bis Samstagmittag, 09.11.2019 war die Ortstafel Forchheim-Reuth von Ebermannstadt kommend das begehrte Ziel eines bislang unbekannten Diebs. In der gleichen Zeit wurde am Kersbacher Bahnhof das Zeichen „Verbot der Einfahrt“ entwendet.

Wer Hinweise zum Verschwinden der Verkehrszeichens im Gesamtwert von 550,– Euro geben kann, wird gebeten sich unter Telefon-Nr. 09191/7090-0 zu melden.

 

EGGOLSHEIM. Am Bahnhof Neuses entwendete ein bislang unbekannter Täter in der Zeit von Sonntag, 08:00 Uhr bis ca. 20:00 Uhr ein abgesperrtes Trekkingrad der Marke „Staiger Daytona“. Das schwarze Herrenrad hatte einen Wert von ca. 150,– Euro. Hinweise werden von der Polizeiinspektion Forchheim unter Tel.-Nr. 09191/7090-0 entgegengenommen.

 

FORCHHEIM. In der Zeit von Montag, 15:00 Uhr bis Dienstag, 15:30 Uhr wurden in der Kleingartenanlage „Sonnenbad“ in der Friedrich-von-Schletz-Straße sechs Gartenhäuser von einem bislang unbekannter Täter betreten. Bei einem wurde die Zugangstüre mit einem Werkzeug gewaltsam geöffnet. Entwendungsschaden dürfte derzeit lediglich eine Glühlampe im Wert von ca. 30,– Euro sein, der Sachschaden liegt bei ca. 700,– Euro. Wer verdächtige Beobachtungen machen konnte, wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Forchheim unter Telefon-Nr. 09191/7090-0 in Verbindung zu setzen.

 

FORCHHEIM. 500,– Euro Sachschaden verursachte ein bislang unbekannter Täter in der Dreikirchenstraße. In der Zeit von Samstag, 09.11.2019, 19:00 Uhr bis Sonntag, 10.11.2019, 06:00 Uhr wurde die Außentüre des öffentlichen Toilettenhäuschens eingetreten. Im Innenraum wurde nichts beschädigt. Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Forchheim unter Rufnummer 09191/7090-0.

 

Veilbronn. Eine 24-jährige Autofahrerin war am Dienstagabend auf der Staatstraße von Heiligenstadt in Richtung Unterleinleiter unterwegs. Während der Fahrt hatte die junge Fahrerin plötzlich Schwindelanfälle. Dabei geriet ihr Skoda nach links auf die Gegenfahrbahn und streifte den Außenspiegel eines entgegenkommenden VW-Golf. Nachfolgende Autofahrer mussten abbremsen und nach rechts ausweichen, um eine Kollision zu vermeiden. Die Unfallverursacherin fuhr ungeniert weiter und konnte letztendlich erst in Ebermannstadt von einer beherzt nachfahrenden Autofahrerin gestoppt werden. Der Einfluss berauschender Mittel war bei der jungen Frau nicht festzustellen. Ein Ermittlungsverfahren wegen Unfallflucht und Verdacht auf Straßenverkehrsgefährdung wurde eingeleitet. Der Sachschaden beträgt 2500 Euro.

 

Sollenberg. Am Dienstagabend gegen 20 Uhr zündete ein 49-jähriger Mann seinen Ölofen im Vorraum eines 50 qm großen Hühnerstalles an. Zwei Stunden später bemerkte er von seiner Wohnung aus einen Feuerschein. Bei der Nachschau schlugen ihm die Flammen bereits beim Öffnen der Eingangstür zum Hühnerstall entgegen. Eigenständige Löschversuche mit Feuerlöscher scheiterten. Daraufhin wurde die Feuerwehr alarmiert, die mit ca. 100 Einsatzkräften anrückte. Sie brachte das Feuer unter Kontrolle und verhinderte somit ein Übergreifen der Flammen auf angrenzende Gebäude. Der Hühnerstall brannte jedoch vollständig aus. Die darin befindlichen 70 Hühner verendeten qualvoll. Der Sachschaden wird auf etwa 15000 Euro geschätzt. Bei den Löschversuchen hatte sich der Besitzer eine leichte Rauchgasintoxikation zugezogen.

 

Ebermannstadt. Im Sommer 2019 erwarb ein 26-jähriger Mann über Internet einen gebrauchten Mercedes mit 75 000 Kilometer Fahrleistung im Wert von über 24000 Euro. Im Herbst blieb der Luxuswagen wegen eines Motorschadens liegen. Bei einer Überprüfung des Fahrzeugs über die Mercedes Datenbank wurde nun festgestellt, dass beim letzten durchgeführten Kundendienst im Jahr 2018 die Fahrleistung des Wagens bereits über 270 000 Kilometer betragen hatte. Der Verkäufer hatte vorsätzlich den Tacho erheblich zurückgestellt, in der Absicht einen höheren Verkaufspreis zu erzielen. Der Käufer fühlt sich nun dadurch geprellt und erstattete Anzeige wegen Betrugs.

 

Pretzfeld. In der vergangen Woche wurden in der Altreuthstraße durch einen Schmierfinken ein Hochbehälter und das Schulbuswartehäuschen mit abwertenden Ausdrücken verunziert. Das Beseitigen der Schriftzüge dürfte um die 1000 Euro betragen. Wer hat Verdächtiges beobachtet und kann Hinweise zu dem Täter geben?

 

 

Unterfranken

 

Haßberge

 

Ebelsbach –  Der Greenkeeper des Golfplatzes in Steinbach teilte am Dienstag der Polizei Haßfurt mit, dass im Laufe der Nacht ein Unbekannter mit einem Fahrzeug Kreise auf den Rasenflächen des Golfplatzes gedreht hatte. Der Schaden dürfte im hohen dreistelligen Bereich sein. Der Spurgröße nach handelte es sich bei dem verursachenden Fahrzeug um einen größeren Pkw/SUV.

 

Eltmann – Ein in Eltmann vor dem Anwesen in der Weingartenstraße geparkter Pkw VW Passat wurde am Montag in der Zeit 14.30 Uhr bis 15.30 Uhr von einem unbekannten Fahrzeug vorne rechts angefahren und beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich ohne seine Personalien zu hinterlassen. Die Geschädigte vermutet, dass Lieferfahrzeuge als Verursacher in Frage kommen, weil aufgrund baulicher Gegebenheiten die Durchfahrt sehr eng ist. Da die Stoßstange verkratzt und der Scheinwerfer gesprungen ist, entstand der Fahrzeughalterin ein Sachschaden von ca. 1500 Euro.

 

Haßfurt –  Ein 38-Jähriger befuhr mit seinem Kleinkraftrad Rex am Dienstag, 08.40 Uhr, die Staatsstraße stadteinwärts. Als der Rollerfahrer den Streifenwagen der Polizei bemerkte, fuhr er über den Radweg in den Hof einer Firma und rannte davon. Der Fahrer konnte jedoch von den Polizeibeamten hinter der Firma angetroffen werden. Der Grund der Flucht war schnell festgestellt. Der Fahrer besaß keine gültige Fahrerlaubnis für das Kleinkraftrad, zudem war das Kennzeichen gestohlen und der Roller nicht versichert. Ein Urintest verlief ebenso positiv. Die Blutentnahme im Krankenhaus war die Folge. Auf ihn kommt nun ein Strafverfahren zu.

 

 

Mittelfranken

 

Erlangen

 

Wohl zu eilige auf dem Heimweg hatte es gestern eine Skandinavierin auf der A3 in Richtung Norden. Gegen 12:50 Uhr wurde der Verkehrspolizei Erlangen mitgeteilt, dass ein Wohnwagengespann auf Höhe Erlangen dicht auffährt und die Lichthupe betätigt. Weiter würde der Wohnwagen immer wieder gefähr-lich zu schlingern beginnen. Ein Streifenwagen konnte auf das Gespann aus SUV und Wohnanhänger aufschließen und feststellen, dass dieses mit 120 km/h unterwegs war. Auf Höhe Höchstadt a.d. Aisch konnte die eilige Fahrt dann beendet werden. Am Steuer saß eine 43-jährige Norwegerin. Zulässig gewesen wären für diese Fahrzeugkombination nur 80 km/h. Weiter hatte die Fahrerin nicht die erforderliche Fahrerlaubnis. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde eine Sicherheitsleistung erhoben. Die Weiterfahrt wurde ebenfalls untersagt.

 

Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.