Polizeibericht 30.6. 2019

Bamberg-Stadt:

 

Ein hochwertiges Fahrrad im Wert von 1600,- Euro wurde in der Nacht von Freitag auf Samstag im Paul-Keller-Ring entwendet. Das mit einem Schloß versperrte Mountainbike der Marke Commencal wurde zwischen 23.55 Uhr und 07.30 Uhr von einem Unbekannten gestohlen.

Das vordere Kennzeichen BA-IS1001 wurde am Freitagnachmittag in der  Pödeldorfer Straße entwendet. Es war an einem VW Golf angebracht gewesen.

 

Mehrere Badende wurden am Samstag, gegen 18.30 Uhr, im Bereich Bughof bestohlen. Die Geschädigten hatten persönliche Wertgegenstände unbeaufsichtigt liegen lassen, dies nutzte ein Unbekannter zum Diebstahl. Der Schaden wird von den insgesamt drei Geschädigten mit über 1000,- Euro angegeben.

 

Ein in der Fischerei abgestellter BMW wurde in der vergangenen Wochen angefahren. Ein Unbekannter fuhr gegen die vordere rechte Fahrzeugseite und flüchtete anschließend von der Unfallstelle. Der Schaden wird mit ca. 600,- Euro angegeben.

 

Eine weitere Unfallflucht wurde aus der Moosstraße angezeigt. Hier wurde in der Nacht von Freitag auf Samstag ein geparkter Anhänger angefahren. Der Halter gibt eine Schadenssumme von 300,- Euro an.

 

Zu guter Letzt wurde noch ein Garagentor im Kaspar-Zeuß-Weg beschädigt. Hier wurde ein Schaden 500,- Euro durch den geflüchteten Unfallfahrer hinterlassen. Die Unfallflucht ereignete sich ebenfalls in der Nacht von Freitag auf Samstag.

 

Bei einer Personenkontrolle am Sonntag, gegen 00.30 Uhr, im Bereich der Sandstraße wurde bei einem 28-jährigen ein Joint gefunden. Das Rauschgift wurde sichergestellt, der Bamberger wird angezeigt.

 

 

Bamberg-Land:

 

EBRACH. Am Samstagmorgen befuhr ein 48jähriger mit seinem Honda-Roller die Staatsstraße 2258. Auf Grund eines Fahrfehlers kam er in das Bankett, verlor dadurch das Gleichgewicht und stürzte ohne Fremdeinwirkung. Der Rollerfahrer verletzte sich leicht und wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht. Am Motorroller entstand ein Sachschaden von ca. 5000 Euro.

 

TRABELSDORF. Ein 52jähriger Renault-Fahrer befuhr am Samstagmittag die Weiherer Straße in Richtung Weiher. Kurz nach dem Ortsausgang Trabelsdorf kam er, den ersten Ermittlungen zufolge, auf die Gegenfahrbahn und stieß mit einem entgegenkommenden Pkw der Marke BMW zusammen. Der 71jährige BMW-Fahrer und sein 70jähriger Beifahrer wurden durch den Verkehrsunfall leicht verletzt. Beide wurden vorsorglich mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht. Der Unfallverursacher blieb unverletzt. Der Sachschaden an beiden neuwertigen Fahrzeugen wird auf ca. 100.000 Euro geschätzt. Beide Pkw mussten durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Während der Unfallaufnahme musste die Straße kurzzeitig durch die örtliche Feuerwehr gesperrt werden.

 

RECKENDORF. Am Samstagmorgen befuhr ein 46jähriger Radfahrer die Hauptstraße in Schlagenlinien und stürzte mit seinem Fahrrad. Dies teilte ein Zeuge der Polizei mit. Die Polizeistreife stellte vor Ort fest, dass der Fahrradfahrer unter Einfluss von alkoholischen Getränken stand. Durch den Sturz erlitt der Radfahrer Gesichtsverletzungen und wurde mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht. Eine Blutentnahme wurde angeordnet.

 

SCHLÜSSELFELD. Im Zeitraum Samstag, 16.30 h bis 18.00 h beschädigte ein noch unbekannter Täter die Fahrer- und Beifahrerseite an einem, in der Veit-Dennert-Straße geparkten Pkw der Marke VW. Dem Geschädigten entstand ein Sachschaden von ca. 2500 Euro. Zeugenhinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. 0951/9129-310.

 

ZAPFENDORF. Am frühen Sonntagmorgen kam es zu einer Streitigkeit zwischen einem 15jährigen Kirchweihbesucher und einem 17jährigen und dessen noch unbekannten Begleiter. Im Verlauf des Streites schlugen der 17jährige und dessen Begleiter auf den 15jährigen ein. Der 15jährige erlitt bei der Auseinandersetzung einen Armbruch und diverse Abschürfungen.

Zeugenhinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. 0951/9129-310.

 

 

Forchheim Stadt und Land:

 

Eggolsheim, Lkrs. Forchheim. Am Samstagvormittag ereignete sich auf der Kreisstraße zwischen Eggolsheim und Weigelshofen ein Verkehrsunfall mit relativ glimpflichen Ausgang aber hohen Sachschaden. Ein aus Weigelshofen kommender Audifahrer überholte dabei einen vor ihm fahrenden Traktor und übersah offenbar einen entgegenkommenden BMW. Dessen 21-jähriger Fahrer musste deshalb ein sofortiges Bremsmanöver einleiten und landete mit seinem Fahrzeug im Graben. An dem nahezu fünfzig Jahre alten  BMW-Oldtimer, welcher mittels eines Abschleppdienstes geborgen werden musste, entstand ein Sachschaden von rund 20000 Euro. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

 

Kauernhofen, Lkrs. Forchheim. Im Zeitraum von Freitagnachmittag bis Samstagvormittag wurde das hintere Kennzeichen eines am Lerchenweg abgestellten Ford entwendet. Das Kennzeichen lautet FO-LE 1994. Hinweise erbittet die PI Forchheim.

 

Ebermannstadt. Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle am Samstagabend Im Gewend konnte bei einem 27-jährigen Fahrzeugführer aus Ebermannstadt Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,9 Promille, weshalb nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige samt einmonatigem Fahrverbot folgt.

 

 

Mittelfranken:

 

Erlangen:

 

Am Samstagnachmittag kam es bei tropischen Temperaturen in der Anschlussstelle Frauenaurach der BAB 3 zum Brand eines Fahrzeugs. Obwohl bereits Rauch aus der Lüftungsanlage kam, versuchte der Fahrer zunächst seine Fahrt fortzusetzen. Der Fahrzeugführer konnte erst durch Ersthelfer davon über-zeugt werden sein Fahrzeug zu verlassen. Glücklicherweise befand sich ein Löschzug der Feuerwehr Erlangen nur wenige Kilometer entfernt bei einem weiteren Autobahneinsatz. Die Feuerwehr konnte nicht nur das Fahrzeug, sondern auch die mittlerweile entflammte Böschung ablöschen. Es waren keine Personenschäden zu beklagen. Neben dem Totalschaden des Klein-Lkw in Höhe von ca. 10000 Euro, kam es zu einem ca. 15 qm Schaden des Böschungsgrases, sowie Fahrbahnschäden durch die Hitze-entwicklung.

 

Ein Fischereiaufseher des Fischereiverbandes Nürnberg kontrollierte am Samstagabend am Main-Donau-Kanal einen Mann beim Angeln. Dieser saß auf dem Grünstreifen am Kanal und hatte eine Angelrute mit 3 einzelnen Haken ins Wasser hängend aufgebaut. Er hatte kein Zubehör dabei, weder Messer, noch Eimer oder ähnliches.

Einen Angelschein oder eine Gewässerkarte führte er nicht mit. Nachdem der 42jährige in Deutschland keinen festen Wohnsitz hatte, wurde er von der verständigten Polizeistreife zur Dienststelle gebracht. Nach Benennung eines Zustellungsbevollmächtigten konnte er diese dann wieder verlassen. Gegen ihn wird nun Anzeige wegen Fischwilderei vorgelegt.

 

Unterfranken:

 

Haßberge:

 

Haßfurt – Am Samstagmorgen kam es um 09:20 Uhr in der Hauptstraße in Haßfurt zu einem Zusammenstoß zwischen dem 57 Jahre alten Fahrer eines Nissans und dem 52 Jahre alten Fahrer eines Rennrades. Aufgrund der tief stehenden Sonne übersah hierbei der Autofahrer den grundsätzlich vorfahrtsberechtigten Rennradfahrer, welcher jedoch den vorhandenen Radweg entgegen der Fahrtrichtung befuhr. Durch die Kollision erlitt der Rennradfahrer leichte Verletzungen, welche im Krankenhaus in Haßfurt behandelt werden mussten. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von rund 500 Euro.

 

Krum – Am Samstag um 17:10 Uhr kam es im Bereich des Ortseingangs von Krum zu einem Verkehrsunfall zwischen einem 32 Jahre alten Fahrer eines VW Bus und der 21 Jahre alten Fahrerin eines Polo. Unfallursächlich handelte hierbei der Fahrer des VW Bus, welcher zum Unfallzeitpunkt in Fahrtrichtung Zeil fuhr und hierbei aufgrund einer Unachtsamkeit in den Gegenverkehr kam. Nachdem die entgegenkommende Polofahrerin nicht mehr rechtzeitig ausweichen konnte, kam es zum Zusammenstoß. Diese erlitt hierbei leichte Schnittwunden welche anschließend im Krankenhaus in Haßfurt erstversorgt wurden. Der Gesamtschaden an den Fahrzeugen beläuft sich auf 6000 Euro.

 

Eltmann – Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle konnten am Samstag um 15:15 Uhr, bei einem 16 Jahre alten Zweiradfahrer in Eltmann, Anhaltspunkte für einen zeitnahen Drogenkonsum festgestellt werden. Eine Blutentnahme wurde angeordnet und die Weiterfahrt mit dem Zweirad unterbunden. Sollte sich der Verdacht des Drogenkonsums durch die Blutentnahme bestätigen, droht dem jungen Mann ein Bußgeld von 500 Euro, ein Monat Fahrverbot und zwei Punkt in Flensburg.

 

Sand a.Main – Am Sonntagmorgen um 00:40 Uhr erregte in der Zeller Straße in Sand ein motorisiertes Zweirad die Aufmerksamkeit einer uniformierten Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Haßfurt. Im Verlauf der folgenden Verkehrskontrolle konnte schließlich festgestellt werden, dass der 15 Jahre alt Fahrzeugführer nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis für das Zweirad ist und zudem auch noch Cannabis konsumiert hatte. Auch hier wurde die Weiterfahrt unterbunden und hinsichtlich des beweiskräftigen Nachweises der Drogenbeeinflussung eine Blutentnahme durchgeführt. Zum drohenden Bußgeld kommt hier noch ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis hinzu.

 

Haßfurt – Ein Heckenbrand ereignete sich am Samstag um 15:30 Uhr in der Kleingartenanlage, an der Nassach in Haßfurt. Zu diesem kam es aufgrund des unsachgemäßen Umgangs mit einem Bunsenbrenner. Nachdem der Eigentümer die weitere Ausbreitung des Heckenbrandes zunächst selbstständig verhinderte, unterstützte diesen im Rahmen der vollständigen Brandbekämpfung schließlich noch die verständigte Feuerwehr Haßfurt.

 

Königsberg – Bereits am Samstag den 22.06 kam es im Zeitraum zwischen 01:00 und 09:00 Uhr auf einem Wiesengrundstück zwischen Königsberg und Unfinden zu Sachbeschädigungen und einem Diebstahl. Durch bislang noch unbekannte Täter wurden hierbei Pflanzen und Holzbänke beschädigt sowie ein Vogelhäuschen entwendet. Während des Tatzeitraums fand in der Nähe das örtliche Johannesfeuer statt, sodass entweder Besucher etwas bemerkt haben könnten oder möglicherweis auch als Täter in Frage kommen. Der Sach- und Beuteschaden beläuft sich auf rund 200 Euro.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Haßfurt unter der 09521/927-0 entgegen.

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“