Polizeibericht 28.06.2019

Bamberg Stadt:

 

BAMBERG. Am Donnerstagnachmittag kam es gegen 14.00 Uhr an der Einmündung Zollnerstraße / Grafensteinstraße zu einem Verkehrsunfall, bei der eine 20-jährige Radfahrer aus Bamberg leicht verletzt wurde. Ein 56-jähriger Fahrer eines BMW X3 befuhr die Zollnerstraße in Ri. Bahnhof und wollte nach rechts in die Grafensteinstraße abbiegen. Hierbei übersah er die in gleiche Richtung auf dem Fahrradweg fahrende 20-jährige Frau, worauf es zur Kollision kam. Die Frau stürzte vom Rad und zog sich hierbei diverse Schürfwunden zu. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 600 Euro.

 

BAMBERG. Am Donnerstagmorgen, kurz vor 06.00 Uhr, beobachtete ein Zeuge in der Moosstraße den Fahrer eines Pkw, wie dieser gegen einen geparkten VW Passat stieß und hierbei einen Schaden verursachte. Anschließend setzte der Unfallverursacher seine Fahrt fort, ohne seinen gesetzlichen Warte- und Meldepflichten nach einem Verkehrsunfall nachzukommen. Der Sachschaden beläuft sich auf derzeit ca. 1000 Euro. Da das Kennzeichen des Mannes von dem Zeugen abgelesen werden konnte, wurden die Ermittlungen hinsichtlich des verantwortlichen Fahrzeugführers zur Tatzeit bereits aufgenommen. Die Polizei Bamberg-Stadt sucht dennoch weitere Zeugen, die Angaben zu o. g. Unfall machen können.

 

BAMBERG. Zu einer weiteren Verkehrsunfallflucht kam es am Donnerstag, zwischen 16.00 Uhr und 20.30 Uhr, auf dem Parkplatz eines Hotels in der Panzerleite. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer beschädigte, vermutlich beim Ein- oder Ausparken, mit einem ebenfalls unbekannten Fahrzeug einen geparkten blauen Opel Corsa und entfernte sich anschließend von der Unfallstelle. An dem Opel entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 150 Euro.

 

BAMBERG. In der Gertraudenstraße (Höhe Hs.-nr. 10) wurde am Montag, in der Zeit von 16.00 Uhr bis 17.00 Uhr, der linke Außenspiegel eines am Fahrbahnrand geparkten VW T4 abgefahren. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 300 Euro.

 

BAMBERG. Vermutlich ein vorbeifahrendes Fahrzeug hat einen in der Panzerleite (Höhe Hs.-Nr. 40) geparkten weißen VW Polo touchiert und hierbei Sachschaden in Höhe von ca. 300 Euro verursacht. Der Unfallverursacher setzte anschließend seine Fahrt fort und entfernte sich von der Unfallstelle.

 

BAMBERG. Auf dem Parkplatz vor der Filiale der Fa. Norma in der Pödeldorfer Straße, wurde am Donnerstag, zwischen 11.30 Uhr und 12.00 Uhr, ein dort geparkter roter Ford Fiesta angefahren und der Außenspiegel der Fahrerseite beschädigt. Als die 33-jährige Geschädigte zu ihrem Fahrzeug zurückkam, hatte sich der bislang unbekannte Unfallverursacher bereits entfernt. Etwaige Zeugen der oben geschilderten Unfallfluchten werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0951/9129-210 mit der Polizei Bamberg-Stadt in Verbindung zu setzen.

 

BAMBERG. Im Zeitraum zwischen Dienstag, 21.30 Uhr, und Mittwoch, 01.00 Uhr, wurde am Obstmarkt der Reifen eines dort geparkten schwarzen Audi A4 zerstochen. Mit welchem Gegenstand die Tat verübt wurde, ist bislang nicht geklärt. Die Polizei sucht nach Zeugen, die Hinweise zu Täter oder Tathergang geben können.

 

BAMBERG. Ein 54-jähriger Mann aus Bamberg stürzte am Donnerstag, um 23.45 Uhr, alleinbeteiligt von seinem Fahrrad, als er den Radweg am Berliner Ring in Ri. Zollnerstraße befuhr. Im Zuge der Unfallaufnahme stellten die verständigten Polizeibeamten bei dem Mann einen Atemalkoholwert von umgerechnet 2,74 Promille fest. Im Anschluss wurde der Mann zur Behandlung seiner Schürfwunden sowie zur Entnahme einer Blutprobe ins Klinikum Bamberg verbracht. Eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr ist die Folge.

 

BAMBERG. Am Donnerstagnachmittag kam ein 25-jähriger Mann aus Bamberg zur Polizeiinspektion in Bamberg und gab an, dass er kurz zuvor, etwa gegen 14.30 Uhr, versucht hatte, am Marienplatz eine 5-Cent-Münze in das offene Fenster eines vorbeifahrenden Pkw zu werfen. Allerdings hatte er nicht in das offene Fenster, sondern das Fahrzeug an der Karosserie getroffen. Zu Marke, Modell und/oder Farbe des Fahrzeugs konnte oder wollte der 25-Jährige keine Angaben machen. Obwohl die weibliche Fahrzeugführerin ihre Fahrt fortgesetzt hat, geht der Mann davon aus, dass die Fahrerin den Aufprall der Münze wahrgenommen haben muss. Die mögliche Geschädigte wird daher gebeten, sich unter der Rufnummer 0951/9129-210 zeitnah mit der Polizei Bamberg-Stadt in Verbindung zu setzen.

 

BAMBERG. Am Donnerstagnachmittag, kurz nach 16.00 Uhr, gerieten eine 45-jährige Frau aus Bamberg und zwei bislang unbekannte männliche Personen in der Stadtbuslinie 906, kurz vor der Haltestelle ‚Lange Straße‘, in Streit. Im Verlauf dieser verbalen Auseinandersetzung beleidigten die Männer die 45-Jährige u. a. mit den Worten ‚Hure‘ und ‚Schlampe‘, um kurz darauf den Stadtbus an der Haltestelle ‚Lange Straße‘ zu verlassen und in Richtung ZOB zu flüchten. Eine sofort eingeleitete Tatortbereichsfahndung nach den Männern verlief negativ, weshalb die Polizei nun nach Zeugen sucht, die Hinweise auf die Identität der beiden Personen, die mit osteuropäischem Akzent gesprochen hatten, geben können.

 

 

 

Verkehrspolizei Bamberg:

 

A 70 / SCHEßLITZ    Beim Rangieren zum Einparken auf dem Parkplatz „Giechburgblick“, Fahrtrichtung Bamberg, rutschte Donnerstagmittag der 62-jährige Fahrer eines slowenischen Sattelzuges vom Bremspedal ab und prallte gegen die linke Seite eines abgestellten Sattelaufliegers. Der Sachschaden an den Fahrzeugen summiert sich auf 10000 Euro.

 

A 73 / GUNDELSHEIM   Am Donnerstagmorgen kam der 18-jährige Fahrer eines Kleinkraftrades kurz vor dem Parkplatz „Zückshuter Forst“, Fahrtrichtung Norden, aus bisher nicht ersichtlichen Grund nach rechts in den Grünstreifen. Beim Zurücklenken auf die Fahrbahn stürzte er ohne Fremdeinwirkung mit seinem Krad auf die Fahrbahn. Dabei verletzte er sich leicht und wurde ins Klinikum transportiert. Der Schaden am Zweirad wird auf 1000 Euro geschätzt.

 

A 70 / VIERETH   Am Donnerstagnachmittag fuhr die 53-jährige Fahrerin eines Skoda als mittleres von drei Fahrzeugen an der Anschlussstelle Viereth, Fahrtrichtung Bamberg, in die Hauptfahrbahn ein. Dabei zog sie vom Einfädelstreifen direkt auf den linken Fahrstreifen um offenbar den vor ihr eingefahrenen Reisebus zu überholen. Es kam dort zur Kollision mit dem Volvo eines 58-Jährigen, der durch den Anstoß in die Mittelschutzplanke geschleudert wurde und dort liegenblieb. Die Unfallverursacherin kam auf dem rechten Fahrstreifen zum Stehen. Beide Fahrzeugführer wurden leicht  und die Beifahrerin im Skoda schwer verletzt. Nach Eintreffen der unterfränkischen FW aus Knetzgau, Sand und Eltmann, sowie mehrerer Rettungsfahrzeuge und der Landung eines Rettungshubschraubers, wurde die Fahrbahn in Richtung Bamberg bis gegen 19.00 Uhr total gesperrt und der Verkehr ausgeleitet. Es kam zu erheblichen Staus und Behinderungen. Der entstandene Sachschaden wird auf 30000 Euro geschätzt.

 

 

Bamberg-Land:

 

SCHEßLITZ. Beim Abbiegen auf die Bundesstraße 22 übersah am Donnerstagfrüh ein 47-jähriger Audi-Fahrer eine vorfahrtsberechtigte 43-jährige VW-Fahrerin und es kam zum Zusammenstoß. Dabei entstand an den beiden Fahrzeugen ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 14.000 Euro.

 

HALLSTADT.  Beim Rückwärtsfahren fuhr am Donnerstagabend in der Mainstraße eine 56-jährige Smart-Fahrerin auf den verkehrsbedingt stehenden Pkw Audi eines 25-Jährigen auf. Bei dem Anstoß entstand an den beteiligten Fahrzeugen ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 4.000 Euro.

 

TROSDORF. Gegen die linke Fahrzeugseite eines schwarzen Pkw Opel/Astra stieß ein unbekannter Fahrzeugführer und hinterließ einen Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. Das Fahrzeug stand am Mittwoch, zwischen 18 und 18.40 Uhr, auf einem Parkplatz in der Industriestraße. Wer hat die Unfallflucht beobachtet? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  entgegen.

 

HALLSTADT. Am Donnerstag, zwischen 10.45 und 11 Uhr, stieß ein unbekannter Fahrzeugführer gegen das rechte Heck eines silberfarbenen Pkw VW-Golf. Das Fahrzeug stand auf einem Parkplatz in der Biegenhofstraße. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 900 Euro zu kümmern, setzte der Unfallverursacher seine Fahrt fort. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen.

 

KÖNIGSFELD. Gegen zwei Leitpfosten vor einem Anwesen in der Ortsstraße „Alter-Posdorfer-Weg“ stieß am Mittwochvormittag ein unbekannter Fahrzeugführer. Obwohl Sachschaden in Höhe von ca. 120 Euro entstand, fuhr der Unfallverursacher weiter. Wer hat die Unfallflucht beobachtet? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  entgegen.

 

 

Forchheim Stadt und Landkreis:

 

Forchheim. Am Donnerstag gegen 23:30 Uhr hörte der Ehemann einer 64-jährigen Skoda-Fabia-Besitzerin einen lauten Knall in der Merianstraße in Buckenhofen. Er konnte beim anschließenden Blick aus dem Fenster einen bislang unbekannten Täter sehen, welcher mit dem Fahrrad an dem Pkw lehnte. Dieser entfernte sich sodann unerlaubt vom Unfallort ohne die notwendigen Feststellungen zu treffen. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von ca. 1.000,– Euro. Der Mann wurde als dunkelhäutig beschrieben und auf 25 Jahre geschätzt. Hinweise werden von der Polizeiinspektion Forchheim erbeten unter Telefonnummer 09191/7090-0.

 

DORMITZ. In der Zeit von Freitag, 21.06.2019, ca. 18:00 Uhr bis Donnerstagmorgen, den 27.06.2019, beschädigte ein bislang unbekannter Täter die Hütte eines Schrebergartens mehrere 100 m entfernt von der Straße am Tiefen Weg. U. a. wurde die Türe eingeschlagen und diverse Gegenstände aus der Hütte geworfen und stark beschädigt. Wer verdächtige Beobachtungen in diesem Bereich machen konnte, wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Forchheim in Verbindung zu setzen, Telefon: 09191/7090-0.

 

Ebermannstadt: Auf einem Tankstellengelände in der Forchheimer Straße kam es Donnerstagmittag zu einem Verkehrsunfall. Ein 81-jähriger VW-Bus-Fahrer wollte rückwärtsfahren um seinen Reifendruck zu kontrollieren und übersah hierbei den Mercedes einer 18-Jährigen. Durch den Aufprall verletzte sich die junge Frau leicht. Der Gesamtschaden liegt bei etwa 2000 Euro.

 

Ebermannstadt: Bislang unbekannte Täter versuchten am Donnerstagnachmittag, zwischen 14.45 Uhr und 15.45 Uhr, von einem auf dem Parkplatz an der Wiesent geparkten Dacia ein Elektrofahrrad zu entwenden. Dieses war auf einem Fahrradträger mit Befestigungsgurten und einem massiven Kettenschloss gesichert. Die Gurte konnten angesengt und anschließend durchtrennt werden, aber das Kettenschloss konnte nicht geknackt werden. Der angerichtete Schaden wird auf etwa 10 Euro geschätzt. Wem sind verdächtige Personen aufgefallen? Hinweise bitte an die PI Ebermannstadt, Tel.: 09194/73880.

 

 

Unterfranken:

 

Haßberge;

 

Unterpreppach, Lkrs. Haßberge: Am Donnerstagabend zwischen 16.00 und 19.30 Uhr wurde eine durch Benzin betriebene Wasserpumpe von einem privaten See am Haubenweg in Unterpreppach entwendet. Bei der Wasserpumpe handelt es sich um ein schwarz-rotes Fabrikat der Marke Honda. Der Entwendungsschaden beträgt laut Angaben des Geschädigten 600€.

 

Ebern, Lkrs. Haßberge: Pech hatte ein Schüler aus Ebern, als er am Donnerstagabend nach einem Freibadbesuch feststellen musste, dass sein Fahrrad nicht mehr da stand wo er es abgestellt hatte. Offenbar nutzte ein bisher unbekannter Dieb die Gelegenheit und nahm sich das unversperrte Fahrrad. Bei dem Fahrrad handelt es sich um ein schwarz blaues Mountainbike mit auffälligen blauen Schriftzügen.

 

Die Polizei Ebern bittet in beiden Fällen um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung unter der Tel. 09531/924-0.

 

 

Köngisberg – Am Donnerstag, um 22.45 Uhr, befuhr die Geschädigte mit ihrem Audi Q 3 die Staatsstraße 2275 von Hofheim in Richtung Haßfurt.  Auf der geraden Strecke kurz vor Römershofen kam ihr ein Fahrzeug entgegen. Dieses  fuhr plötzlich auf ihre Fahrbahnseite und die beiden Fahrzeuge touchierten. Bei der Berührung wurde der Audi an der hinteren linken Türe beschädigt und am verursachenden Fahrzeug entstand im vorderen linken Bereich ein Schaden. Der Verursacher entfernte sich unerkannt von der Unfallstelle. Die Geschädigte hat nun einen Schaden von ca. 1000 Euro zu beklagen.

 

 

Hinweise dazu bitte an die Polizeiinspektion Haßfurt unter Telefon 09521/927-0.

 

 

 

Wildunfälle

 

In der vergangenen Woche ereigneten sich insgesamt 9 Wildunfälle im Bereich der Polizeiinspektion Haßfurt. Davon betroffen waren

 

  • 5 Rehe
  • 3 Hasen
  • 1 Fuchs

 

Alle Unfälle mit Wild ereigneten sich auf gekennzeichneten Strecken.

 

Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 13.500 Euro.

 

 

 

Mittelfranken:

 

Erlangen:

 

Am Donnerstag gegen 19 Uhr wurde ein 47-Jähriger nach einem Ladendiebstahl in einem Baumarkt im Stadtosten von einem Detektiv gestellt. Der Dieb hatte Waren im Wert von 175,- Euro an der Kasse vorbei geschmuggelt. Nach der Anhaltung durch den Ladendetektiv nutzte der 47-jährige Mann einen günstigen Moment zur Flucht zu Fuß. Dabei ließ der Langfinger offensichtlich seinen vor dem Einkaufsmarkt geparkten Pkw zurück. Bereits kurze Zeit später, erschien der 47-Jährige erneut auf dem Baumarktgelände. Diesmal war der Mann mit einem Fahrrad unterwegs. Der Dieb entledigte sich des Rades, stieg in seinen Wagen und wollte davonfahren. Beamte der Erlanger Polizei nahmen den Mann noch auf dem Parkplatz fest. Der 47-jährige aus Osteuropa kann in Deutschland keinen festen Wohnsitz vorweisen. Die verständigte Staatsanwaltschaft stellte Haftantrag gegen den Mann. Ob der Dieb nun ins Gefängnis muss, hat nun ein Richter zu entscheiden. Es wurden Ermittlungsverfahren wegen Laden- sowie Fahrraddiebstahls eingeleitet.

 

Gestern Vormittag führte die Verkehrspolizei Erlangen Geschwindigkeitsmessungen auf der Ortsverbindung zwischen Möhrendorf und Erlangen-Dechsendorf durch. Zu schnell unterwegs waren 34 Fahrzeugführer, der schnellste Fahrer mit 73 km/h.

Besonders hervor tat sich ein 54-jähriger aus dem Landkreis Forchheim. Er war nicht nur zu schnell unterwegs, sondern beleidigte im Vorbeifahren den Beamten in seinem Messfahrzeug indem er den ausgestreckten Mittelfinger zeigte.

Er wurde unmittelbar danach angehalten und auf sein Verhalten angesprochen. Neben der Ordnungswidrigkeit aufgrund der Geschwindigkeitsübertretung wurde auch ein Strafverfahren wegen Beleidigung eingeleitet.

 

 

Zwei Pkw-Fahrer waren letzte Nacht unter dem Einfluss von Drogen oder Alkohol auf der A 3 unterwegs. Um 00:15 Uhr wurde ein 29-jähriger auf einem Parkplatz im Bereich Höchstadt a.d. Aisch kontrolliert. Festgestellt wurden 0,58 Promille.

Um 02:10 Uhr wurde ein 32-jähriger auf der Rastanlage Aurach-Nord kontrolliert. Ein Drogenvortest war positiv auf THC, so dass eine Blutentnahme durchgeführt werden musste.

Bei beiden Fahrzeugführern wurde eine Sicherheitsleistung einbehalten und die Weiterfahrt untersagt.

 

 

Zu erheblichen Verkehrsbehinderungen führte gestern ein Verkehrsunfall auf der A 73 im nachmittäglichen Berufsverkehr.

Um 16:10 Uhr fuhr in Fahrtrichtung Erlangen ein 28 Jahre alter Kraftfahrer mit seinem Kleintransporter auf einen vor ihm fahrenden Pkw auf. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und konnten erst durch Abschleppdienste von der Unfallstelle entfernt werden. Da auch Kraftstoff ausgelaufen war, musste die Fahrbahn gereinigt werden, bevor die linke Fahrspur wieder für den Verkehr freigegeben werden konnte.

Der Unfallverursacher kam mit leichteren Verletzungen in eine Klinik. Insgesamt liegt der Sachschaden bei mindestens 20.000 Euro.

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“