Polizeibericht 04.04.2019

Verkehrspolizei Bamberg:

Bei der Kontrolle eines 23-jährigen Nordafrikaners, nach einem Verkehrsverstoß im Bereich Bamberg-Ost, am Mittwochmittag durch eine Steife der Autobahnpolizei stellte sich heraus, dass dieser unter mehreren Identitäten unterwegs ist. Gegen den abgelehnten Asylbewerber lagen zudem mehrere Haftbefehle vor. Er wurde festgenommen und dem Ermittlungsrichter vorgeführt.

 

A 73 / STRULLENDORF Durch Schleierfahnder der Autobahnpolizei wurde Mittwochmittag ein 56-jähriger Ukrainer im Bereich der AS Bamberg-Süd kontrolliert.
Dabei wurde festgestellt, dass gegen den Mann ein Vollstreckungshaftbefehl vorlag.
Durch Zahlung der ausstehenden Geldstrafe entging der Ukrainer seiner Verhaftung und der Unterbringung in einer Justizvollzugsanstalt.

 

Bamberg-Stadt:

Ein 9-jähriger Junge wurde am Spätnachmittag des Dienstags in einem Drogeriegeschäft in der Bamberger Innenstadt beim Diebstahl von Spielwaren im Gesamtwert von 45 Euro vom Personal ertappt. Der Junge wollte das Diebesgut versteckt in seinem Schulranzen aus dem Laden schmuggeln und versuchte auch noch aus dem Geschäft zu flüchten. Nach der Anzeigenaufnahme durch die Polizei wurde der Langfinger seiner Mutter übergeben.

 

Am Mittwochnachmittag wurden Polizeibeamte in der Brennerstraße auf einen jungen Mann aufmerksam, der sich dort im Gleisbett befand und Steine in seinen Fahrradkorb einlud. Auf Nachfrage durch die Beamten gab der 23-Jährige an, dass er die Steine für seinen Garten einsammelt, weil sie ihm gefallen würden. Angeblich war dem jungen Mann nicht bewusst, dass er sich zum einen auf dem Bahnkörper befand und zum anderen die Steine Eigentum der Deutschen Bahn wären, weshalb er sich wegen versuchten Diebstahls verantworten muss.

 

Auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Würzburger Straße wurde am Dienstagmittag zwischen 13.00 Uhr und 13.10 Uhr an einem Piaggio-Transporter die geschlossene Kabine von einem Unbekannten aufgezogen und vom Armaturenbrett ein dort abgelegtes Handy gestohlen. Das weiße Samsung-Mobiltelefon hat einen Zeitwert von 100 Euro.

 

An einem silberfarbenen BMW X 1 hat zwischen Dienstagnachmittag, 17.30 Uhr, und Mittwochfrüh, 07.00 Uhr, ein Unbekannter die hintere Autotür zerkratzt, so dass der Fahrzeughalterin Sachschaden von etwa 500 Euro entstand.

 

Sachschaden von mindestens 3000 Euro wurde an einem weißen Ford Mondeo hinterlassen, der am Mittwoch zwischen 11.45 Uhr und 14.00 Uhr am Heinrichsdamm ordnungsgemäß geparkt war und dort an der rechten Fahrzeugseite komplett zerkratzt wurde.

 

Am Spätnachmittag des Mittwochs tobte sich ein 21-jähriger Mann an einer Tiefgarage in der Luitpoldstraße aus. Er entfernte dort gewaltsam die Schranken und warf diese anschließend auf das Dach der Einfahrt. Der Mann war betrunken; er erzielte bei einem Alkoholtest 1,34 Promille. Der angerichtete Sachschaden wird von der Polizei auf mehrere hundert Euro beziffert.

 

Erneut wurde der Musikpavillon im Hain mit Graffiti besprüht. Der unbekannte Künstler sprühte zwischen Sonntag- und Dienstagfrüh an einer Wand „zerbrochene Herzen“ mit roter Farbe und richtete Sachschaden von etwa 50 Euro an.
Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

Mittwochfrüh kurz nach 10.00 Uhr befuhr in der Oberen Königstraße ein Mercedesfahrer die Fahrbahn in entgegengesetzter Richtung. Als der ca. 65-jährige Fahrer auf sei Missgeschick aufmerksam wurde, fuhr er in eine Hofzufahrt, um seinen Wagen zu wenden. Hierbei stieß er gegen einen Kleintransporter, an dem Sachschaden von etwa 500 Euro entstand, und setzte anschließend seine Fahrt fort. Aufmerksame Zeugen notierten sich das Kennzeichen des Unfallflüchtigen und verständigten die Polizei. Die Ermittlungen nach dem verantwortlichen Fahrzeugführer dauern an.

 

Am Mittwochabend kurz nach 23.00 Uhr wurde die Polizei zu einem Wohnanwesen in die Gartenstadt gerufen, weil sich dort drei Männer nach einer verbalen Streitigkeit prügelten. Wie sich herausstellte, wurde ein 24-jähriger Mann von seinen zwei Freunden geschlagen, wobei er sich leichte Verletzungen zuzog, die allerdings nicht ärztlich versorgt werden mussten. Während der Anzeigenaufnahme wurden die Beamten auf Marihuanageruch aufmerksam. Der 24-jährige Geschädigte hatte eine geringe Menge Rauschgift einstecken, was von der Polizei beschlagnahmt wurde.

 

 

Bamberg Land

 

ROTHENSAND. Von einer Außenwand im Schlüsselauer Weg hebelten Unbekannte in der Nacht zum Mittwoch einen angebrachten Zigarettenautomat ab und transportierten diesen weg. Aufgrund der Größe des Zigarettenautomaten dürften es mehrere Täter mit einem geeigneten Fahrzeug (evtl. Kombi oder Transporter) gewesen sein. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere Tausend  Euro. Wem sind verdächtige Personen/Fahrzeuge aufgefallen?  Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter der Tel. Nr. 0951/9129-310

 

BURGWINDHEIM. Vermutlich aus Unachtsamkeit geriet am Mittwochnachmittag  eine 78-Jährige mit ihrem Ford auf der B22 ins Bankett. Sie streifte Verkehrszeichen und Leitpfosten, prallte gegen einen Durchlauf und überschlug sich. Glücklicherweise erlitt die Rentnerin nur leichte Verletzungen und wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. An ihrem Wagen entstand Totalschaden. Der Gesamtschaden wird auf ca. 20.000 Euro geschätzt.

 

BURGEBRACH. Mit schweren Verletzungen musste am Mittwochfrüh ein 56-Jähriger in eine Klinik gebracht werden. Auf der B22, an der Abzweigung Richtung Pommersfelden, kam er mit seinem BMW nach links und landete im Graben. Dabei wurde eine Druckleitungsabdeckung der Kläranlage beschädigt. Die Feuerwehr Burgebrach war an der Unfallstelle zur Bergung des BMW eingesetzt. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 6.000 Euro.

 

BREITENGÜSSBACH. Zu einem Verkehrsunfall mit ca. 30.000 Euro Gesamtsachschaden kam es am Mittwoch, gegen 20.00 Uhr, auf Höhe des Gewerbegebietes. Ein 69-jähriger Audifahrer fuhr von Breitengüßbach in Richtung Baunach. Gleichzeitig bog eine 20-jährige Chevroletfahrerin vom Gewerbegebiet nach links in Richtung Breitengüßbach. Bei dem Zusammenstoß wurden beide leicht verletzt. Die Unfallbeteiligten gaben an, bei Grünlicht die Kreuzung passiert zu haben.  Die Polizeiinspektion Bamberg-Land bittet um Zeugen, die Angaben zur Ampelschaltung machen können, unter Tel. Nr. 0951/9129-310.

Die Feuerwehr Breitengüßbach und Unteroberndorf waren zur Verkehrsregelung an der Unfallstelle.

 

TROSDORF. Von einem weißen VW/Caddy, der in der Trosdorfer Hauptstraße abgestellt war, wurde am Mittwoch, gegen 09.00 Uhr, der linke Außenspiegel von einem unbekannten Fahrzeugführer abgefahren. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro.

HIRSCHAID. In der Nürnberger Straße fuhr ein Unbekannter am Mittwoch, zwischen 12.00 und 14.00 Uhr, gegen den Außenspiegel eines geparkten schwarzen Seat/Ibiza. Der Reparaturschaden wird auf ca. 200 Euro geschätzt.

Die Verursacher setzten ihre Fahrt fort, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310

 

HIRSCHAID. Ein in Schlangenlinien fahrender Autofahrer wurde der Polizei am Mittwochabend gemeldet. Zwischen Hirschaid und Sassanfahrt konnte der 30-jährige Seatfahrer schließlich angehalten und kontrolliert werden. Ein Alkoholtest ergab ein Ergebnis von 2,74 Promille. Die Weiterfahrt wurde sofort unterbunden und sein Führerschein sichergestellt. Anschließend wurde eine Blutentnahme im Krankenhaus durchgeführt. Mit den Folgen einer Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr muss der Alkoholsünder jetzt rechnen.

 

 

Forchheim Stadt und Landkreis:

FORCHHEIM. Am Mittwochmorgen kam eine Geschädigte zur Dienststelle, deren Fahrrad vor ca. 14 Tagen vor ihrer Wohnanschrift entwendet wurde, und teilte mit, dass sie eben ihr gestohlenes Fahrrad wieder aufgefunden hätte. Ermittlungen führten zu einem 37-Jährigen. Im Rahmen einer Durchsuchung wurden verschiedene Fahrräder sowie diverse Fahrradteile sichergestellt. Die Ermittlungen wurden aufgenommen.

 

FORCHHEIM. Am Freitagmorgen wurde einer 51-Jährigen in einem Geschäft in der Wallstraße ihre Geldbörse aus der Handtasche gestohlen. Noch am gleichen Tag hob der unbekannte Täter in einer Bank 1.500,- € ab.

 

FORCHHEIM. Zwischen dem 11.03. und dem 14.03.2019 wurde in der Paul-Keller-Straße aus einem Hof ein abgesperrtes Fahrrad entwendet. Das lila Tourenrad der Marke Gudereit hatte einen Wert von 150,- €. Wer hierzu Hinweise geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Forchheim, Tel. 09191/70900, in Verbindung zu setzen.

 

FORCHHEIM. Am Mittwochmittag entwendete eine 52-Jährige in einem Geschäft in der Hans-Böckler-Straße Schuhe sowie ein T-Shirt in Höhe von 70,- €. Ihre alten Sachen hinterlegte sie fein säuberlich in einem Regal bzw. hängte diese in einem Kleiderständer. Durch eine aufmerksame Verkäuferin wurde der Diebstahl jedoch festgestellt.

 

HEROLDSBACH. Am Samstag, gegen 16 Uhr, wurde am Parkplatz des Sportplatzes Wimmelbach ein Unfallfahrzeug festgestellt. Bei der Absuche nach der Unfallstelle wurde eine beschädigte Friedhofsmauer entdeckt. Der Schaden beträgt 3000,- €. Ermittlungen führten zu einem 38-Jährigen. Weiter wurde festgestellt, dass dieser ohne Führerschein unterwegs war. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.

 

Ebermannstadt. Am Mittwochvormittag erkannte ein 61-jähriger Fiat-Fahrer aus dem Nürnberger Raum auf der B470 bei der Rüssenbacher Abzweigung auf der linken Abbiegespur das vor ihm haltende Fahrzeug zu spät und fuhr auf. Durch die Kollision wurde die 25-jährige vorausfahrende Skoda-Fahrerin leicht verletzt. Beide Fahrzeuge waren noch fahrbereit, der Gesamtschaden beträgt knapp 3000 Euro.

 

Ebermannstadt. Bei einer abendlichen Jugendschutzkontrolle im Bereich der Kläranlage am Kohlfurtweg kontrollierte eine Streife eine Gruppe Jugendlicher. Dabei stellten sie bei einem 15-jährigen ein Päckchen Zigaretten fest und entsorgten dieses mit Einverständnis seines Vaters. Bei zwei weiteren 15-jährigen wurden geringe Mengen an Marihuana aufgefunden. Beide wurden auf die Dienststelle verbracht, wo die zwischenzeitlich verständigten Eltern ihre Sprösslinge wieder in Empfang nehmen konnten. Das Rauschgift wurde in Beschlag genommen. Ein Ermittlungsverfahren wegen unerlaubtem Besitz von Betäubungsmittel gegen die Minderjährigen wurde eingeleitet.

 

 

Mittelfranken:

 

Erlangen:

 

Die Unfallfluchtfahnder der Erlanger Polizei suchen im Zusammenhang mit zwei Unfallgeschehen nach bislang unbekannten Beteiligten. Es wurden jeweils Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung und dem unerlaubten Entfernen vom Unfallort eingeleitet. Hinweise von Zeugen werden von der Polizei unter der Rufnummer 09131/760-428 entgegengenommen.
Am Dienstag kurz vor 21 Uhr ereignete sich auf dem Brucker Radweg ein Unfall unter Beteiligung zweier Radfahrer. Ein 24-jähriger Radler befuhr den Radweg von der Paul-Gossen-Straße kommend in Richtung Michael-Vogel-Straße. Im Begegnungsverkehr traf der junge Mann dabei auf einen „Geisterradler“. Der bislang Unbekannte befuhr den Radweg entgegen der Fahrtrichtung. Die beiden Radfahrer kollidierten. Der 24-Jährige wurde bei dem Zusammenstoß verletzt. Neben Prellungen brach ein Schneidezahn ab. Das Rad des jungen Mannes wurde ebenso in Mitleidenschaft gezogen – das Vorderrad wurde beschädigt. Der „Geisterradler“ entfernte sich widerrechtlich von der Unfallstelle. Trotz Aufforderung des Verletzen gab er seinen Namen nicht preis. Der gesuchte Radfahrer war mit einem lilafarbenen Damenrad der Marke Pegasus unterwegs. MFR 027 (2008-02-11)

 

 

Unterfranken

 

Haßfurt

 

Zeil a. Main – Am Mittwochnachmittag kam es auf der Staatsstraße 2447 zwischen Zeil und Haßfurt zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem 33-jährigen Motorradfahrer und einer 61-jährigen Spaziergängerin.

Der Kawasaki-Fahrer war unterwegs von Zeil in Richtung Haßfurt, als die Spaziergängerin – offenbar ohne auf den fließenden Verkehr zu achten – die Straße in südlicher Richtung überquerte. Der 33-Jährige konnte einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden, stürzte und wurde auf den rechten Seitenstreifen geschleudert. Glücklicherweise blieb er unverletzt.

Die Spaziergängerin dagegen erlitt schwerere Verletzungen und wurde stationär im Krankenhaus untergebracht. Am Motorrad entstand ein Schaden von ca. 3000 Euro.

 

Haßfurt – Am Samstagnachmittag gegen 16 Uhr wurde einer 65-jährigen Dame, die ihr Fahrrad an einer Waschanlage in der Philipp-Reis-Straße wusch, die Geldbörse gestohlen.

Der unbekannte Täter bediente sich unbemerkt an ihrem am Boden abgestellten Fahrradkorb, in dem sich die Handtasche samt Geldbeutel befand. Hinweise bitte an die Polizei Haßfurt unter Tel. 09521/927-0!

 

 

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“