72-jähriger Mann stirbt bei Unfall auf der A 9 bei Bayreuth.

Auf der A9 Richtung Nürnberg hat sich heute Vormittag auf Höhe Rastplatz Sophienberg bei Bayreuth ein schwerer Unfall ereignet. Ein Auto ist unter einen Laster geraten. Ein 72-Jahre alter Mann ist dabei gestorben. Die 62-jährige Beifahrerin im PKW verletzte sich schwer. Die Unfallursache ist unklar. Der Schaden liegt bei etwa 50 000 Euro. Die Autobahn war für rund drei Stunden gesperrt. Die Polizei sucht Zeugen.

Foto:
NEWS5 / Fricke

Hier der Polizeibericht:

Auffahrunfall endet tödlich
A9/BAYREUTH. Tödliche Verletzungen erlitt am Samstagmorgen ein 72-Jahre alter Autofahrer auf der Autobahn A9, als er auf einen vorrausfahrenden Lastwagen auffuhr. Seine Beifahrerin erlitt schwere Verletzungen, der Lastwagenfahrer blieb unverletzt. Die Verkehrspolizei Bayreuth hat die Ermittlungen zu der Ursache des Unfalls aufgenommen und sucht in diesem Zusammenhang nach Zeugen.
Gegen 9.35 Uhr war der Golf auf der A9 auf Höhe des Parkplatzes Sophienberg in Fahrtrichtung Nürnberg auf dem rechten Fahrstreifen unterwegs. Im Fahrzeug befanden sich der 72-jährige Fahrer sowie seine 62-jährige Beifahrerin. Aus noch ungeklärter Ursache fuhr der Volkswagen auf dem vorausfahrenden Lastwagen des 47-jährigen Fahrers aus Lettland auf.
Für den 72-jährigen Berliner kam jede Hilfe zu spät. Er erlag an der Unfallstelle seinen Verletzungen. Seine ebenfalls aus Berlin stammende Beifahrerin erlitt schwere Verletzungen. Sie wurde vor Ort durch einen Notarzt medizinisch versorgt und in ein Krankenhaus transportiert. Der Lastwagenfahrer blieb bei dem Unfall unverletzt.
Neben eines Vertreters der Staatsanwaltschaft kam ein Sachverständiger an die Unfallstelle und unterstützte die Beamten der Verkehrspolizei Bayreuth bei der Klärung der Unfallursache.
Die Autobahnmeisterei Bayreuth leitete den Verkehr an der Anschlussstelle Bayreuth-Süd aus. Für die Dauer der Verkehrsunfallaufnahme und Reinigung der Fahrbahn war die Unfallstelle rund drei Stunden komplett gesperrt. Bei dem Verkehrsunfall entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von zirka 50.000 Euro.
Zur Klärung der Unfallursache sucht die Verkehrspolizei Bayreuth Zeugen, die Angaben zur Unfallursache machen können. Insbesondere wird nach einem Ersthelfer gesucht, der sich als erstes an der Unfallstelle befand. Hinweise nimmt die Verkehrspolizei Bayreuth unter der Tel.-Nr. 0921/5062330 entgegen.