Polizeibericht 01.07.2018

Stadt und Landkreis Forchheim:

 

HAUSEN. LKR. FORCHHEIM. Ein 32-jähriger Opel-Fahrer parkte am Samstagmittag auf dem Pilatus Campus vorwärts aus einer Parklücke aus. Hierbei übersah er den Mitsubishi eines 69-Jährigen. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Es entstanden etwa 2.500,– EUR Sachschaden. Die 65-jährige Beifahrerin im Mitsubishi wurde leicht verletzt. Eine sofortige ärztliche Behandlung war nicht erforderlich.

 

FORCHHEIM-REUTH. Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Samstagnachmittag auf der B470 am Ortsausgang Richtung Ebermannstadt. Ein 61-jähriger Chrysler-Fahrer fuhr aus einem Parkplatz einer Gaststätte auf die B470 ein und wollte nach links in Richtung Ebermannstadt weiterfahren. Hierbei übersah er einen von links kommenden 22-jährigen Motorradfahrer. Dieser konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern und prallte in die hintere linke Fahrzeugseite des Chrysler. Durch den heftigen Aufprall wurde der 22-Jährige schwer verletzt. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Klinikum verbracht. Auch der 61-jährige Autofahrer wurde leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 13.000,– EUR. Zur Klärung des Unfallherganges und der Unfallursache wurde ein Gutachter an die Unfallstelle hinzugezogen. Die beteiligten Fahrzeuge wurden sichergestellt und durch einen Abschleppdienst von der Unfallstelle geborgen. Neben dem Rettungshubschrauber waren mehrere Rettungsdienst-Besatzungen und ein Notarzt im Einsatz. Die Feuerwehren aus Forchheim-Reuth und Weilersbach waren zur Verkehrslenkung eingesetzt, die B470 war an der Unfallstelle während der Unfallaufnahme voll gesperrt.

 

FORCHHEIM-BURK. 500,– EUR Sachschaden richtete ein bislang unbekannter Fahrzeugführer auf dem Parkplatz einer Gaststätte im „Hofäcker“ an. Dort stand in der Zeit von Freitag, 16.00 Uhr bis Samstag, 07.45 Uhr, ein blauer Ford Mondeo, der offensichtlich angefahren wurde. Der Verursacher entfernte sich, ohne sich um den Schaden zu kümmern.

 

FORCHHEIM. In der Zeit von Freitag, 17.00 Uhr, bis Samstag, 13.00 Uhr, wurde vor einem Anwesen in der Torstraße ein schwarzer Audi A4 angefahren. Es entstand Sachschaden in Höhe von 200,– EUR. Der Verursacher flüchtete von der Unfallstelle. Aufgrund des Schadensbildes könnte es sich um einen Fahrradfahrer gehandelt haben.

 

Zeugen werden gebeten, sich unter 09191/70900 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

 

FORCHHEIM. Ein neuwertiges Herrenrad der Marke „Kellys Bicycles“ vom Typ „Desire 50“ in schwarz-grau wurde am Samstag, in der Zeit von 14.00 bis 20.00 Uhr vom Fahrradabstellplatz am Bahnhof entwendet. Das Rad hat einen Wert von ca. 830,– EUR. Es war mit einem Schloss am Radständer versperrt. Wer hat Beobachtungen gemacht?

 

FORCHHEIM. Zwei 50 und 46 Jahre alte Autofahrer gerieten am Samstagabend in Streit. Die Ursache dürfte in dem Umstand liegen, dass beide auf einer beengten Straße im Begegnungsverkehr nicht aneinander vorbei fahren konnten. Nachdem offensichtlich Beleidigungen gefallen waren, stiegen beide aus und es kam zu einer tätlichen Auseinandersetzung. Ernsthaft verletzt wurde keiner der beiden. Anzeigen wegen Beleidigung und Körperverletzung sind die Folge.

 

NEUNKIRCHEN AM BRAND. LKR. FORCHHEIM. Zu einer tätlichen Auseinandersetzung kam es am frühen Sonntagmorgen zwischen zwei 20- und 22-jährigen jungen Männern an der Straße „Zu den Heuwiesen“. Der 22-Jährige wurde hierbei leicht verletzt. Im Laufe des Streits soll auch eine Bierbank geworfen worden sein. Ermittlungen wegen Körperverletzungsdelikten, Beleidigung und Bedrohung wurden aufgenommen.

 

LANGENSENDELBACH. LKR. FORCHHEIM. In der Nacht zum Sonntag, gegen 00.30 Uhr, befand sich eine 57-Jährige zu Fuß auf dem Nachhauseweg. Sie nutzte einen „Trampelpfad“ in der Nähe des Falterweges. Hierbei wurde sie von einem bislang Unbekannten von hinten geschubst. Durch den anschließenden Sturz erlitt sie leichte Verletzungen. Ermittlungen wegen Körperverletzung wurden aufgenommen. Hinweise an die Polizei unter 09191/70900.

 

Igensdorf. Am Sonntagmorgen gg. 03 Uhr wurde ein 20-jähriger Fahrzeugführer mit seinen 3 Begleitern in einem Vw Polo einer Verkehrskontrolle unterzogen.

Hierbei stellten die Beamten sowohl alkoholbedingte, sowie drogentypische Ausfallerscheinungen fest. Ein Alkoholtest bestätigte dies und ergab einen Wert von über 1,1 Promille. Ebenso bestätigte ein positiver Drogenschnelltest den Anfangsverdacht der Beamten. Aus diesem Grund wurde im Anschluß eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein des Fahranfängers sichergestellt.

Ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr wurde eingeleitet.

 

Igensdorf. Am Samstagvormittag kam es in der Bayreuther Str./ Einmündung Brunnfeldweg zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden. Eine 36-jährige Pkw-Fahrerin aus dem Landkreis Fürth übersah beim Links Abbiegen einen entgegen kommenden 54-jährigen Motorradfahrer aus Nürnberg und es kam zum Frontalzusammenstoß. Der Motorradfahrer wurde hierbei leicht verletzt und wurde in ein Krankenhaus nach Nürnberg verbracht. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 15.000 Euro.

 

Wiesenttal. Am späten Samstagnachmittag kam eine weitere 27-jährige Motorradfahrerin aus Forchheim alleinbeteiligt zu Sturz, als sie auf der Staatsstraße von Gößmannsberg Richtung Oberfellendorf in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn abkam. Die Frau wurde nach notärztlicher Erstversorgung aufgrund schwerer Beinverletzungen mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Bayreuth verbracht. An ihrem Motorrad entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2500 Euro.

 

Ebermannstadt. Einen nicht minder unnötigen Verkehrsunfall verursachte ein 23-jähriger Motorradfahrer aus Bamberg im Bereich des Planetenweges/ Sternwarte, als er sich am Nachmittag „auf Abwegen befand“. Hierbei kam der Student mit seiner BMW-Enduromaschine auf einem abschüssigen Schotterweg abseits des Hauptweges alleinbeteiligt zu Sturz. Zunächst alarmierte er noch mit seinem Mobiltelefon die Rettungsleitstelle, als ihn die Rettungskräfte allerdings dann nicht auffinden konnten, war er aufgrund seines leeren Handyakkus nicht mehr zu erreichen und auch nicht mehr zu orten. Daher musste eine aufwändige und personalintensive Suche eingeleitet werden. Hierbei waren neben einer Streifenbesatzung der Polizei auch die Feuerwehren aus Drosendorf und Drügendorf, ein Polizeihubschrauber, die Bergwacht, sowie der Rettungsdienst mit 9 Fahrzeugen im Einsatz. Glücklicherweise konnten Wanderer den verunfallten Studenten schließlich noch in der Anfangsphase der Suchmaßnahmen auffinden, als er sich bereits wieder zum Hauptweg geschleppt hatte. Er wurde schließlich mit einer Knieverletzung ins Krankenhaus Forchheim verbracht. Der Sachschaden am Motorrad war nur geringfügig.

 

Ebermannstadt. Zwischen Freitagnacht und Samstagvormittag wurde ein Standrohr eines privaten Wegweisers in der Mühlbachstraße in Niedermirsberg durch bislang unbekannte Täter mutwillig umgeknickt und beschädigt. Der Geschädigte setzt eine Geldprämie in Höhe von 100 Euro für sachdienliche Hinweise aus, die zur Ergreifung des Täters führen.

 

 

Bamberg-Stadt:

 

Bamberg. Eine Handtasche wurde am Sonntag, kurz nach Mitternacht, in der Sandstraße entwendet. Die Geschädigte hatte ihre Tasche offen im Fahrradkorb transportiert, dies hatte ein Unbekannter zur Tat genutzt. Der Gesamtwert wurde von der Eigentümerin mit 350,- Euro angegeben.

 

Bamberg. In der Breslaustraße wurde von Freitag auf Samstag ein Renault zerkratzt. Der Täter verursachte Schaden von 500,- Euro.

 

Bamberg. Bei der Beschädigung von zwei geparkten Pkws wurde am Sonntag, gegen 03.00 Uhr, ein 24-jähriger beobachtet. Der junge Mann hatte von zwei in der Luitpoldstraße abgestellten Autos die Außenspiegel abgebrochen und so 500,- Euro Sachschaden verursacht. Zeugen hatten die Polizei verständigt, die den Sachbeschädiger dann festnehmen konnte. Der Täter war erheblich angetrunken, er mußte die restliche Nacht in einer Ausnüchterungszelle verbringen.

 

Bamberg. Ein Kia wurde am Freitag, zwischen 16 und 19 Uhr, in der Veit-Stoß-Straße angefahren. Obwohl Schaden in Höhe von 500,- Euro entstanden war, flüchtet der Unfallverursacher.

 

In der Rothofer Straße wurde ein Ford beschädigt. Auch hier flüchtete der Verursacher, der hinterlassene Schaden wird auf 800,- Euro geschätzt. Der Unfall ereignete sich in der Nacht von Freitag auf Samstag.

 

Bamberg. Nach einem Unfall am Samstagabend in der Pödeldorfer Straße kam es zu einer Auseinandersetzung. Ein 41-jähriger Pkw-Fahrer aus dem Landkreis Erlangen hatte um 22.15 Uhr zunächst einen Fußgänger angefahren und leicht verletzt. Verwandte des Fußgängers, die in einer nahen Gaststätte feierten, mischten sich ein und griffen den Autofahrer an, zudem beschädigten sie sein Auto. Erst die eintreffende Polizei konnte die Parteien trennen. Der Autofahrer wurde leicht verletzt, der Sachschaden am Pkw wird auf 100,- Euro geschätzt. Die beiden Angreifer müssen sich nun wegen Gefährlicher Körperverletzung verantworten, wobei ein 42-jähriger noch zusätzlich wegen Widerstand gegen Polizeibeamte angezeigt wird, da er sich gegen polizeiliche Maßnahmen widersetzte.

 

Bamberg. Einen Faustschlag ins Gesicht bekam am Sonntag, gegen 00.15 Uhr, ein 27-jähriger. Er war mit einem Unbekannten in der Oberen Königstraße in Streit geraten und war von diesem geschlagen worden. Eine Fahndung verlief negativ.

 

 

Bamberg-Land:

 

FRENSDORF. Der Fahrer eines Traktors mit Anhänger wollte am Samstagmorgen auf der Strecke zwischen Vorra und Weiher nach links in einen Feldweg abbiegen. Hierbei übersah er offensichtlich einen Pkw, der ihn in diesem Augenblick überholen wollte. Es kam zum seitlichen Zusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen. Es entstand ein Sachschaden von etwa 3.000,– Euro.

 

HALLSTADT. Am Samstag, gegen 15:00 Uhr, fuhr ein 41jähriger mit seinem Motorrad auf dem Berliner Ring nach Hallstadt. Beim Wechsel vom linken auf den rechten Fahrstreifen kam er ins Schlingern und fuhr hierbei gegen drei Autos. Glücklicherweise wurde bei diesem spektakulären Unfall niemand verletzt. Es entstand lediglich Sachschaden an allen Fahrzeugen.

 

HALLSTADT. Großes Glück hatte am Samstagabend ein 17jähriger Motorradfahrer. Er wollte in der Lichtenfelser Straße nach links aus einer Hofeinfahrt ausfahren. Da er dabei offensichtlich den von links kommenden Autofahrer übersah kam es zum Zusammenstoß. Die Unfallbeteiligten wurden nicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 1500,– Euro.

 

ALTENDORF. Ein 63jähriger Radfahrer stürzte am Samstagabend, gegen 19:10 Uhr, von seinem Fahrrad. Hierbei erlitt er leichte Verletzungen. Bei der Unfallaufnahme stellte die Polizeistreife Alkoholgeruch fest, weshalb der Radfahrer neben der ärztlichen Behandlung seiner Verletzungen auch eine Blutentnahme über sich ergehen lassen musste. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr. Zeugen, welche Angaben zum Sturz des Radfahrers in der Schulstraße machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. 0951/9129-310 in Verbindung zu setzen.

 

TÜTSCHENGEREUTH. In der Nacht zum Sonntag fuhr der 20jährige Fahrer eines VW Golf auf einen geparkten Pkw auf. Der Unfallverursacher wurde hierbei leicht am Bein verletzt. Bei der Unfallaufnahme wurde bei dem Golffahrer Alkoholgeruch festgestellt. Neben der Schadensabwicklung bezüglich des Verkehrsunfalles muss sich der Autofahrer nun auch Ermittlungen hinsichtlich einer Straßenverkehrsgefährdung stellen. Eine Blutentnahme wurde veranlasst, die Autos mussten abgeschleppt werden.

 

LAUF. In den vergangenen zwei Wochen kam es zu Beschädigungen an der Eingangstür eines Wochenendhauses in der Straße Am Sonnenhang. Möglicherweise wurde versucht, in das Häuschen einzudringen. Sachdienliche Hinweise auf den oder die möglichen Täter erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. 0951/9129-310.

 

TRUNSTADT. Am frühen Sonntagmorgen kam es im Rahmen der Trunstadter Kirchweih zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Diese Auseinandersetzung wurde mit Fäusten ausgetragen, wobei eine Person leicht an der Lippe verletzt wurde. Alle Beteiligten waren stark alkoholisiert. Seitens der Polizei Bamberg-Land wurden Ermittlungen wegen verschiedener Körperverletzungsdelikte aufgenommen.

 

STEGAURACH. Im Verlauf der Kirchweih gerieten auch hier mehrere Personen in Streit und schlugen sich gegenseitig, Die Schläge waren so heftig, dass dabei eine Person leichtverletzt und zudem verschiedene Kleidungsstücke beschädigt wurden. Auch hier wurden polizeiliche Ermittlungen gegen die alkoholisierten Schläger aufgenommen.

 

 

Verkehrspolizei Erlangen:

 

In der Nacht von Samstag auf Sonntag kurz nach Mitternacht wurde die Verkehrspolizei Erlangen von einer Verkehrsteilnehmerin informiert, dass vor ihr auf der BAB 3 ein weißer Kastenwagen in ausgeprägten Schlangenlinien fahren würde. Die Anruferin fuhr hinter dem Transporter her und gab der Polizei immer wieder den aktuellen Standort mit. An der Anschlussstelle Erlangen-Frauenaurach verließ dieses Fahrzeug die BAB und hielt am Straßenrand an. Kurz darauf war auch die eingesetzte Streife vor Ort. Hier konnte sie neben dem Fahrzeug einen 40-Jährigen feststellen, der sich deutlich schwankend und mit verwaschener Sprache als der Fahrer dieses Transporters „vorstellte“. Den obligatorischen Alcotest bestand er mit dem Tagesbestwert von 2,18 Promille. Als Preis bekam er eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr, etwas Blut und seinen Führerschein beließ er bei der Verkehrspolizei.

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“