Ein Rettungswagen der Feuerwehr fährt auf einer Straße., © Fernando Gutierrez-Juarez/dpa/Symbolbild

28-Jähriger nach Streit lebensgefährlich verletzt

Ein 28-Jähriger ist in Oberbayern bei einem Streit lebensgefährlich verletzt worden. Die Täter seien noch auf der Flucht, teilte die Polizei am Dienstag mit. Der 28-Jährige und sein Begleiter sollen am Montagabend in Fürstenfeldbruck von etwa zehn Jugendlichen vor einem Einkaufszentrum zunächst verbal angegangen worden sein. Es habe sich ein Streit entwickelt, später habe ein Zeuge den 28-Jährigen mit einer Stichverletzung gefunden. Der Mann wurde in einem Krankenhaus notoperiert. Sein Begleiter blieb unverletzt. Die Polizei ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdelikts.