Anhänger der rechtsextremen Kleinstpartei «Die Rechte» lassen bei einer Demonstration in Kassel ihre Fahnen wehen., © Swen Pförtner/dpa

250 Personen in rechtextremen Gruppierungen in Oberfranken

In Oberfranken gibt es mindestens drei Parteien und mindestens doppelt so viele ungebundene Gruppen, die dem rechtsextremistischen Lager zuzuordnen sind. Das geht aus Erkenntnissen der Bayerischen Informationsstelle für Extremismus hervor. Die Behörde schätzt, dass in Oberfranken ungefähr 250 Personen diesen Gruppierungen bzw. Parteien angehören. Zu ihrem Betätigungsfeld gehören unter anderem extremistische Agitation im Internet und das Organisieren entsprechender Veranstaltungen. Statistiken der Polizei zufolge sind im vergangenen Jahr genau 207 rechtsextremistische Straftaten in Oberfranken begangen worden. Die Zahl ist im Vergleich zum Vorjahr gesunken.