Ein Fußball liegt vor der Partie im Netz., © Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

1860 will Kontrolle behalten: «Mehr Spitzenspiel geht nicht»

Tabellenführer TSV 1860 München will seine Ungeschlagen-Serie in der 3. Fußball-Liga fortsetzen und sich mit einem Erfolg im Spitzenspiel auf die Wiesn einstimmen. «Jetzt kann das Oktoberfest losgehen. Aber bis dahin sollte der Fokus auf dem Sport liegen», betonte «Löwen»-Trainer Michael Köllner vor dem Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten SV Elversberg am Samstag (14.00 Uhr).

Dem Aufsteiger aus dem Saarland attestierte Köllner nicht nur wegen des Sieges im DFB-Pokal gegen Bayer Leverkusen eine große Stärke. «Mehr Spitzenspiel geht glaube ich nicht. Das wird sehr schwer, aber machbar», sagte der Oberpfälzer. Der 52-Jährige erwartet in dem Aufsteiger eine fußballerische Top-Mannschaft: «Du musst schauen, dass du da die Kontrolle über das Spiel bekommst und in der Defensive die Kontrolle behältst».

Die «Löwen» müssen neben den Langzeitverletzten auf Angreifer Meris Skenderovic verzichten. «Der ist erkrankt», berichtete Köllner. Mittelfeldspieler Tim Rieder steht nach abgelaufener Rotsperre vor seiner Rückkehr in die Startelf.