© Zentralstelle Cybercrime

18 Festnahmen nach Millionenbetrug im Internet!

Kriminelle sollen Anleger aus ganz Europa im Internet um Millionen betrogen haben. Im Kosovo seien jetzt 18 Verdächtige festgenommen worden, teilt die Generalanwaltschaft Bamberg mit. Die Ermittler stellten dort sieben Fahrzeuge, circa 160 000 Euro Bargeld und mehrere Konten mit rund 700 000 Euro sicher. Die Täter sollen vorgegaukelt haben, Plattformen für den Handel mit Finanzinstrumenten zu betreiben. Sie hätten Anleger am Telefon überzeugt, dort ein Konto zu eröffnen und größere Summen zu investieren. In Wahrheit sei das Geld aber nie angelegt worden.