© Stefan Puchner

17-Jähriger soll mit Klappmesser auf seinen Streitgegner eingestochen haben

Er soll im Juni diesen Jahres mit einem Klappmesser auf seinen Streitgegner losgegangen sein – ein 17-Jähriger muss sich deswegen ab heute vor dem Landgericht Bamberg verantworten. Laut Staatsanwaltschaft soll der Angeklagte zusammen mit einem Bekannten mit drei anderen Personen in Streit geraten sein. Als einer aus dieser Gruppe schlichten wollte, soll der 17-Jährige ein Klappmesser gezogen und ihm damit in den Bauch gestochen haben. Den Tod seines Opfers habe der Angeklagte billigend in Kauf genommen. Die Verletzung des Opfers war glücklicherweise nicht tödlich. Die Anklage lautet auf versuchten Totschlag.