Zur Erinnerung an das letzte Treffen der legendären Gruppe 47 in Waischenfeld plant die Stadt ein Literaturfestival

Im Oktober sind noch lebende Mitglieder der Intellektuellen-Vereinigung nach Waischenfeld eingeladen, um mit jungen Schriftstellern zu diskutieren und zu lesen. Am 14. und 15. Oktober sollen Lesungen, Autorengespräche und eine Ausstellung an die Gruppe 47 erinnern, aber auch zeitgenössische Literatur vorgestellt werden. Die Gruppierung hat zahlreichen bekannten Nachkriegsschriftstellern ein Forum geboten – so etwa Günter Grass, Heinrich Böll oder Martin Walser.