Viel Theater auch hinter den Kulissen?

Hinter dem Vorhang herrscht Unruhe und Diskussionsbedarf. Bambergs Theaterintendantin Sybille Broll-Pape möchte ihren noch laufenden Vertrag bis 2025 verlängern, berichtet der FT. Dabei stößt sie nicht nur auf Zustimmung.
Sybille Broll-Pape ist seit drei Jahren künstlerische Leiterin des Bamberger Theaters. Jetzt steht sie kurz vor der Verlängerung ihres Vertrags. Das Kuratorium und der Kultursenat haben sich mit großer Mehrheit für ihren Verbleib ausgesprochen. Doch es gibt auch durchaus kritische Stimmen, zum Beispiel von der Bamberger Allianz. Das anspruchsvolle Programm gefalle längst nicht jedem, zahlreiche Schauspieler mussten seit Broll-Papes Amtsantritt das Theater verlassen und auch ihr hohes Gehalt sorgt für Diskussionen. Das Programm sei anspruchsvoll, aber es finde sein Publikum, verteidigt die Intendantin ihr Vorgehen. Mittlerweile sei die Stimmung im Hause wieder toll, so Broll-Pape.
Broll-Pape hat in der Spielzeit 2015/16 den damaligen Leiter Rainer Lewandowski abgelöst.