Trauriger Frühlingsanfang!

 

In der Nähe von Herzogenaurach ist am Morgen ein 16-jähriger Motoradfahrer tödlich verunglückt. Der Jugendliche hatte in einer Rechtskurve einen Transporter überholt. Dann krachte er in einen entgegenkommenden Opel. Der 16-Jährige starb noch an der Unfallstelle. Der 28-jährige Auto-Fahrer kam schwer verletzt ins Krankenhaus.

 

 

Hier der offizielle Polizeibericht:

 

POL-MFR: (478) 16-Jähriger bei Verkehrsunfall tödlich verletzt

20.03.2017 – 09:54

Herzogenaurach (ots) – Heute Morgen (20.03.2017) ereignete sich im Bereich Herzogenaurach (Lkrs. Erlangen-Höchstadt) ein schwerer Verkehrsunfall. Ein Motorradfahrer kollidierte mit einem Pkw und zog sich dabei tödliche Verletzungen zu.

Gegen 07:45 Uhr fuhr ein 16-Jähriger mit einem Leichtkraftrad auf der Staatsstraße 2263 zwischen dem Ortsteil Welkenbach und dem Hans-Ort-Ring in Richtung Stadtmitte Herzogenaurach. In einer Rechtskurve überholte der Jugendliche einen Transporter und kollidierte währenddessen mit einem entgegenkommenden Opel. Der 16-Jährige erlitt bei dem Zusammenprall tödliche Verletzungen. Der 28-jährige Pkw-Fahrer musste aufgrund seiner Verletzungen vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden.

Sowohl an dem Leichtkraftrad als auch an dem Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Beide Fahrzeuge müssen von einem Abschleppdienst geborgen werden. Die Unfallstelle ist derzeit für den Verkehr gesperrt. Die Einsatzmaßnahmen vor Ort werden nach aktueller Schätzung bis etwa 12.00 Uhr andauern. Einsatzkräfte der Feuerwehr leiten den Verkehr um.

Die Unfallaufnahme erfolgt durch Beamte der Polizeiinspektion Herzogenaurach. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wird zur Rekonstruktion des Unfallgeschehens ein Sachverständiger hinzugezogen.