© Daniel Bockwoldt

Stromschlag trifft Feuerwehrmann im Einsatz

Altenstadt (dpa/lby) – Beim Löschen eines brennenden Mehrfamilienhauses im schwäbischen Altenstadt (Landkreis Neu-Ulm) hat ein Feuerwehrmann einen Stromschlag erlitten. Laut Polizei musste der 18-Jährige am späten Montagmorgen in ein Krankenhaus gebracht werden. Nach ersten Schätzungen beträgt der Sachschaden an dem historischen Gebäude rund 200 000 Euro. Zwei Bewohner überstanden das Feuer unverletzt. Etwa 60 Feuerwehrleute waren im Einsatz. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei brach das Feuer beim Betrieb eines Gasofens aus.