© Felix Schade/Klickflieger.De

Sprungversuch in Forggensee geht gründlich schief

Halblech (dpa/lby) – Sie wollte mit einem an einem Ast befestigten Seil in den Forggensee im Ostallgäu schwingen. Doch den Sprungversuch hat eine Frau aus Oberbayern mit schweren Verletzungen am ganzen Körper bezahlt. Die 37-Jährige hatte sich beim Abschwingen nicht mehr an dem Seil festhalten können und war rund dreieinhalb Meter tief auf das Seeufer gestürzt, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Der Freund der Frau, Helfer sowie Beamte von Wasserschutzpolizei und Wasserwacht kümmerten sich um die Verletzte. Sie wurde am Donnerstag erst mit einem Boot ins Bootshaus der Wasserwacht gebracht. Dann flog ein Rettungshubschrauber die 37-Jährige in eine Klinik.