© Sven Hoppe

SPD-Landesvorsitz: Von Brunn erwägt neben Kohnen Kandidatur

München (dpa/lby) – Nach dem Rückzug von SPD-Landeschef Florian Pronold deutet sich mindestens ein Duell um dessen Nachfolge an: Nach SPD-Generalsekretärin Natascha Kohnen erwägt auch der Münchner Landtagsabgeordnete Florian von Brunn ernsthaft eine Kandidatur. Endgültig wolle er sich in der kommenden Woche entscheiden, sagte der 48-Jährige am Donnerstag. Er halte sich aber eine Kandidatur offen.

Pronold hatte am vergangenen Freitag überraschend angekündigt, sich auf dem Parteitag im Mai nicht mehr zur Wiederwahl zu stellen. Als seine Wunsch-Nachfolgerin – und als Spitzenkandidatin für die Landtagswahl 2018 – schlug er Kohnen vor. Kohnen erklärte daraufhin am Wochenende ihre Kandidatur, schlug aber im Falle mehrere Bewerber eine Urwahl vor, an der sich alle SPD-Mitglieder beteiligen können.

Kandidaten können sich bis Ende Februar melden. Dann soll es noch vor dem Parteitag im Mai die Urwahl geben. Der Sieger soll dann auf dem Parteitag offiziell als neuer Landesvorsitzender bestätigt werden.