Sozialstiftung Bamberg: Flashmob gegen „Holen aus dem Frei“

Nach der harten Arbeitswoche – endlich Wochenende, doch kaum ist man daheim klingelt das Telefon und man muss einspringen. Das „Holen aus dem Frei“ ist ein großes Problem für die Pflegekräfte. Deswegen haben Beschäftigte der Sozialstiftung Bamberg heute (10.10) eine Flashmob-Aktion durchgeführt. Lissy Nagengast, die stellvertretende Personalratsvorsitzende stellt im Radio Bamberg Interview eine konkrete Forderung.

Die Verantwortlichen wollen eine bundesweite Lösung, schließlich sei das Einspringen nur in Notfällen erlaubt.

 

Hier eine weitere Nachricht:

Wer täglich Leistung bringt, der muss auch seine Freizeit verlässlich planen können. Immer wieder müssen Pflegekräfte aber einspringen – Das sogenannte „Holen aus dem Frei“. Deshalb haben heute (10.10) am Bamberger Klinikum Beschäftigte eine Flashmob-Aktion durchgeführt, um auf dieses Thema aufmerksam zu machen. Gerhard Sterzer, Sprecher der verdi-Vertrauenleute im Radio Bamberg Interview:

Bundesweit haben Klinikangestellte heute auf diese Problematik aufmerksam.