Sexuelle Übergriffe bei Hirschaid: Drei beschuldigte Asylbewerber sitzen in Untersuchungshaft.

Nach den sexuellen Übergriffen Samstagabend bei der Kirchweih in Hirschaid sitzen drei Beschuldigte Asylbewerber mittlerweile in Untersuchungshaft. Wie die Oberfränkische Polizei  mitteilt, hatten sich Insgesamt drei junge Frauen, im Alter von 13 bis 17 Jahre bei der Polizei auf dem Kirchweihgelände gemeldet, nachdem unbekannte Männern sie sexuell belästigt haben. Zunächst hatten die Männer sie ins Abseits gedrängt. Ein Beschuldigter berührte dann zwei Frauen unsittlich und andere schauten zu. Dann hielten die Männer noch eine Frau unter einer Brücke fest und berührten sie unsittlich. Die Frauen konnten fliehen. Die Ermittlungen laufen.

 

Gemeinsame Presseerklärung des Polizeipräsidiums Oberfranken und der Staatsanwaltschaft Bamberg

 

Übergriffe auf Kirchweih – Drei Haftbefehle erlassen

 

HIRSCHAID, LKR. BAMBERG. Nach den sexuellen Übergriffen am Samstagabend bei der Kirchweih in Hirschaid, konnte die Polizei Bamberg-Land drei Beschuldigte vorläufig festnehmen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bamberg sitzen die Asylbewerber inzwischen in Untersuchungshaft.

 

Insgesamt drei junge Frauen, im Alter von 13 bis 17 Jahren, meldeten sich am Samstagabend bei Polizeieinsatzkräften auf dem Kirchweihgelände, nachdem sie von unbekannten Männern sexuell belästigt worden waren. Eine Gruppe junger Männer hatte offenbar zwei von ihnen gegen 21.15 Uhr im Bereich des Damms abseits gedrängt. Ein Beschuldigter aus dieser Gruppe berührte zwei Frauen unsittlich, womit die weiteren Mitglieder der Gruppe, darunter auch die drei Festgenommenen, einverstanden waren, dies billigten und dabei zuschauten. Angehörige dieser Personengruppe hielten dazu auch eine 17-Jährige unter einer Brücke fest, um das unsittliche Berühren durchzuführen. Den jungen Frauen gelang kurz darauf die Flucht.

Im Rahmen der Fahndung konnten die Polizeibeamten drei der Tatverdächtigen, im Alter von 16 bis 20 Jahren, ausfindig machen und vorläufig festnehmen.

 

Nach weiteren Ermittlungen durch Beamte der Inspektion Bamberg-Land ergingen am Sonntag Haftbefehle gegen alle drei Beschuldigten wegen der Beteiligung an einer Personengruppe, aus der heraus eine andere Person sexuell belästigt wurde.

 

Die eingerichtete Arbeitsgruppe der Polizeiinspektion Bamberg-Land führt umfangreiche Ermittlungen, insbesondere auch in Bezug auf weitere Tatverdächtige.

 

Personen, die sachdienliche Angaben zu den Übergriffen oder weiteren Straftaten machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei Bamberg-Land unter der Tel.-Nr. 0951/9129-310.