© Sven Hoppe

Seehofer plant Musikstücke bei politischem Aschermittwoch

Passau/Straubing (dpa/lby) – Der politische Aschermittwoch der CSU in Passau soll in diesem Jahr einen moderneren Anstrich bekommen. So soll bei der Veranstaltung am 1. März ein Moderator durch das Programm führen, sagte CSU-Parteichef Horst Seehofer der Mediengruppe «Straubinger Tagblatt/Landshuter Zeitung» (Samstag). «Der Moderator soll auch zu den Besuchern gehen und diese befragen», sagte Seehofer. Dazwischen seien Musikstücke geplant.

Auch inhaltlich werde es Neuerungen geben, kündigte der CSU-Chef an. Er wolle nicht mehr alle politischen Themen «in der dann unvermeidbaren Oberflächlichkeit» behandeln, sondern sich möglicherweise auf drei große Schwerpunkte konzentrieren, sagte Seehofer. Am kommenden Montag wolle er dem Parteivorstand vorschlagen, dass nach den Vertretern der niederbayerischen CSU zunächst Innenminister Joachim Herrmann reden solle. Nach Verkehrsminister Alexander Dobrindt, Sprecher der CSU-Bundesminister, sollen Seehofer und zum Abschluss Generalsekretär Andreas Scheuer folgen.