© Daniel Karmann

Seehofer fordert Stopp der Beitrittshilfen für die Türkei

Nürnberg (dpa/lby) – Nach der Festnahme zweier deutscher Staatsbürger in der Türkei fordert Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) ein Ende der Beitrittsverhandlungen mit dem Land. «Jetzt reicht’s», sagte er den «Nürnberger Nachrichten» (Samstag). Es sei eine Serie von Verstößen gegen europäische Grundgedanken und gegen die Rechtsstaatlichkeit. «Jeder Versuch, dies mit Diplomatie allein zu lösen, ist gescheitert. Deshalb müssen die EU und die Bundesregierung deutliche Signale setzen», ergänzte Seehofer. Seiner Ansicht nach sollten die Beitrittsverhandlungen gestoppt und die Finanzhilfen für die Vorbereitung auf diesen Beitritt nicht ausgezahlt werden. «Das sind 4,2 Milliarden Euro in den nächsten Jahren.»