© Sven Hoppe

Nach Sturmkatastrophe: Seehofer verspricht Hilfe

Passau (dpa/lby) – Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) hat bei seinem Besuch im Landkreis Passau den Betroffenen der Unwetterkatastrophe einen «sehr hohen zweistelligen Millionenbetrag» versprochen. Er zeigte sich bestürzt über das Ausmaß der Schäden. «Ich habe sowas noch nicht gesehen in meinem Leben», sagte Seehofer am Montag. «Es ist ein Supergau, eine Katastrophe. Neben dem materiellen Schaden ist auch ganz viel seelischer Schaden entstanden.» 

Orkanartige Sturmböen hatten am 18. August in den Landkreisen Passau und Freyung-Grafenau große Teile der Wälder verwüstet. Der Schaden beträgt insgesamt wohl bis zu 200 Millionen Euro. In welchem Umfang der Freistaat für den Schaden aufkommen wird, entscheidet sich in der Kabinettssitzung am kommenden Dienstag (5. September). Geplant sind unter anderem zinslose Liquiditätsdarlehen, Steuererleichterungen, aber auch logistische Unterstützung beim Abtransport und der Lagerung der umgestürzten Bäume.