Schwerer Autounfall in der Nacht auf der A 73 bei Bamberg – Süd Richtung Coburg.

Nach einem missglückten Überholmanöver ist ein 20-jähriger mit seinem Fahrzeug ins Schleudern geraten. Dann krachte er in die Zugmaschine eines Sattelzugs, überschlug sich mit seinem Fahrzeug und landete auf dem Dach. Der junge Mann hatte einen Schutzengel und erlitt nur leichte Verletzungen. Die Rettungskräfte blickten auf ein Trümmerfeld. Der Sachschaden liegt laut Polizei bei etwa 14 000 Euro.

Ein Video dazu können Sie hier sehen:

 

Hier der Polizeibericht:

A 73/Strullendorf, LKR Bamberg. Am Freitag kurz nach Mitternacht fuhr ein 20-jähriger Ford-Fahrer in Richtung Suhl auf der rechten Fahrspur der A 73. Kurz vor der AS Bamberg-Süd wechselte er auf die linke Spur, um einen Lkw zu überholen. Hierbei geriet er ins Schleudern, prallte mehrmals gegen die Mittelschutzplanke und den Lkw, überschlug sich und blieb auf dem Dach mitten auf der Fahrbahn liegen. Der Lkw kam auf der linken Spur an der Mittelschutzplanke zum Stillstand. Am Ford entstand Totalschaden, am Lkw und der Mittelschutzplanke entstand ein Schaden von insgesamt ca. 14.000 Euro. Zur Räumung der Unfallstelle wurde die freiwillige Feuerwehr Hirschaid benötigt. Die Autobahn musste für zwei Stunden komplett gesperrt werden.