Prozessauftakt gegen zwei Asylbewerber vor dem Landgericht Bamberg

Der Vorwurf der Staatsanwaltschaft: gemeinschaftlicher Mord, gemeinschaftlich begangener Raub mit Todesfolge sowie Verabredung zu einem Verbrechen. Die beiden Angeklagten sollen am 20. Januar 2017 einen 26-jährigen Mitbewohner der Asylbewerberunterkunft in Unterleiterbach bei Zapfendorf im Landkreis Bamberg grausam getötet haben: mit Messerstichen und durch Ersticken. Das Motiv: Habgier. Außerdem wollten die beiden Angeklagten eine andere Straftat ermöglichen und verdecken. Sie hatten in der Tatnacht ursprünglich vor, einen anderen Mitbewohner zu erstechen und auszurauben – Prozessbeginn ist um 9 Uhr. 10 Verhandlungstage mit mehr als 40 Zeugen und Sachverständigen aus mehreren Fachgebieten hat das Gericht angesetzt.