Polizeibericht 07.10.2017

Bamberg-Stadt:

 

Am Freitagabend um 20.40 Uhr war ein mit fast zwei Promille erheblich betrunkener Mann in der Hemmerleinstraße aufgefallen. Der 33jährige hatte sich auf geparkte Autos gelegt und dabei mindestens einen Pkw beschädigt. Anwohner riefen die Polizei an und zeigten den Mann, der durch die Streifenbeamten zum Ausnüchtern in die Dienststelle gebracht werden musste, um weitere Straftaten zu verhindern. Hierbei griff er die Polizisten an und versuchte sie zu treten. Der Mann wird wegen Sachbeschädigung an Kraftfahrzeugen und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte angezeigt

 

Bereits am Donnerstag ereignete sich ein Auffahrunfall, bei dem eine 17jährige erheblich verletzt wurde.

Um 17.30 Uhr befuhr die junge Frau mit ihrem Kleinkraftroller die Lichtenhaidestraße stadteinwärts. Vor ihr fuhr ein 23jähriger Mann mit seinem Mercedes-Kastenwagen. Dass dieser verkehrsbedingt anhalten musste erkannte die Rollerfahrerin anscheinend nicht und sie fuhr auf den stehenden Lkw auf. Der Notarzt wurde an die Unfallstelle hinzugeholt und er veranlasste die Einlieferung der Frau zur stationären Aufnahme ins Klinikum Bamberg. Sie hatte durch den Zusammenstoß starke Verletzungen an Armen und Beinen davongetragen.

An den Kraftfahrzeugen entstand Sachschaden von 5000 Euro.

 

Am Freitagmorgen parkte eine 54jährige Frau ihren Pkw in der Veit-Stoß-Straße und legte weder einen Gang ein noch sicherte sie den Pkw mit der Handbremse. In Abwesenheit der Frau rollte nun das Auto alleine los und stieß nach 10 Metern Wegstrecke gegen einen ordnungsgemäß geparkten Pkw. Resultat war der entstandene Sachschaden von je 1500 Euro.

 

Am Freitagmorgen um 10.42 Uhr befuhr ein Stadtbus von der Langen Straße her die Promenadestraße in Richtung ZOB um dort zu seiner Haltebucht zu fahren. Völlig unerwartet trat nun eine Frau hinter dem dortigen Bratwurstanhänger hervor und überquerte ohne auf den Bus zu achten die Straße. Um den Zusammenstoß mit der Frau zu verhindern musste der 60jährige Busfahrer Vollbremsung einleiten und es seien nur Millimeter gewesen, die Frau zu erfassen. Die Folge der erheblichen Verzögerung war, dass Insassen des voll besetzten Busses nach vorne geschleudert wurden und dadurch zumindest Prellungen davontrugen.

Die Fußgängerin rannte von der Unfallstelle weg.

Die Person wurde als ca. 40-50jährige, ca. 167 cm große Frau mit blonden, gegeelten, wasserstoffblonden Haaren beschrieben. Die Frau trug eine leichte blaue Daunenjacke.

Zeugen des Verkehrsunfalles werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 zu melden. Weiter wird die blonde Frau ersucht, sich bei der Polizei zu melden, um feststellen zu können, ob sie den Unfall überhaupt bemerkt hat.

 

Eine zivile Streife kontrollierte am Freitagabend um 23.15 Uhr einen in der Luitpoldstraße auffällig gewordenen Mann. Bei der Kontrolle wurde auch der durch ihn mitgeführte Rucksack durchsucht und es wurde ein Behältnis mit Marihuana gefunden. Das Rauschgift wurde beschlagnahmt, die Anzeige wegen des Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz wird erstellt.

 

Ein 30jähriger Mann fiel einer uniformierten Steife auf, nachdem er mit seinem E-Bike am Samstagfrüh um 00.20 Uhr in Schlangenlinien auf der Forchheimer Straße fuhr. Bei der anschließenden Kontrolle zeigten sich deutliche körperliche Ausfallerscheinungen, die auf Rauschgifteinwirkung schließen ließen.

Nach der im Klinikum durchgeführten Blutentnahme wurde der Mann seiner Familie übergeben. Die Anzeige wegen des Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz und Trunkenheit im Verkehr wird erstellt.

 

In der Sandstraße sprach ein 30jähriger Mann zwei junge Frauen an und daraus entwickelte sich ein Streit, bei dem der Mann die eine 22jährige Frau zu Boden stieß und gleichaltrige andere Frau mit der flachen Hand ins Gesicht schlug. Als der Mann dann auch noch zu Boden ging, habe ihn eine der beiden Frauen in die Seite getreten. Mit dem Polizeieinsatz wurden die Streitparteien getrennt und der Platzverweis wurde erteilt.

Die Anzeigen wegen Körperverletzung werden erstellt.

 

Am Freitagnachmittag wurde in der Innenstadt ein Mann kontrolliert, der ein schwarz/lila-farbenes Fahrrad mit sich führte.

Der Mann konnte nicht glaubhaft erklären, dass das Fahrrad seines ist, weswegen es sichergestellt wurde. Bei dem Fahrrad ist auffällig, da es auffällige, starke Mountainbike-Bereifung hat.

Wem gehört das Fahrrad? Wenden Sie sich an die PI Bamberg-Stadt unter 0951/9129-210.

 

 

Bamberg-Land:

 

HIRSCHAID. Am Donnerstagnachmittag entwendete ein ca. 50 Jahre alter Mann aus einer Firma in der Jägerstraße eine Mittelarmlehne im Wert von 20 €. Wer kann Hinweise auf den Mann geben? Zeugen werden gebeten sich bei der PI Bamberg-Land unter Tel. 0951/9129310 zu melden.

 

HIRSCHAID. Zwei unbekannte Männer im Alter zwischen 20 und 30 Jahren entwendeten am Freitagabend in einem Einkaufsmarkt in der Industriestraße zwei Flaschen Alkohol und flüchteten anschließend. Auf dem Parkplatz wartete ein weiterer Mann in einem schwarzen Mercedes mit dem amtlichen Kennzeichen

LA-SB241 auf diese und alle fuhren davon. Eine Fahndung im dortigen Bereich verlief negativ. Hinweise bitte an die PI Bamberg-Land unter Tel. 0951/9129310.

 

DEBRING. Der 55-jährige Fahrer eines Kleintransporters missachtete am Freitagabend an der Bundesstraße 22 die Vorfahrt eines 16-jährigen Motorrollerfahrers und stieß mit diesem zusammen. Der Rollerfahrer brach sich dabei einen Arm und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 5500.- €.

 

SASSANFAHRT. Ein unbekannter Fahrzeugführer beschädigte am Freitag, vermutlich bei einem Wendemanöver, in der Adam-Krapp-Straße eine Gartenmauer. Es entstand dabei ein Sachschaden in Höhe von 100.- €. Hinweise erbittet die PI Bamberg-Land unter Tel. 0951/9129310.

 

HALLSTADT. Am Freitagmittag verlor ein Mann bei einem Einkaufsmarkt in der Emil-Kemmer-Straße 100.- €. Diese wurden von einem anderen Mann aufgehoben und eingesteckt. Anschließend fuhr der Mann davon. Eine Zeugin hatte den Vorgang beobachtet und teilte dem Geschädigten das Autokennzeichen des „Finders“ mit. Die Polizei konnte deshalb einen 58-jährigen Mann ermitteln. Dieser erhält nun eine Anzeige wegen Fundunterschlagung.

 

HALLSTADT. In der Michael-Bienlein-Straße fiel einer Polizeistreife am Freitagnachmittag ein Schleppvorgang auf. Dabei wurde ein fahrtüchtiger, nicht zugelassener Pkw, abgeschleppt. Die beiden Männer erhalten deshalb Anzeigen nach dem Kraftfahrzeugsteuergesetz und dem Pflichtversicherungsgesetz.

 

LICHTENEICHE. Ein 68-jähriger Pkw-Fahrer wurde am Freitagabend von einer Zeugin dabei beobachtet, wie er mit seinem Pkw in der Stockseestraße über eine Verkehrsinsel fuhr und dabei ein Verkehrszeichen im Wert von 100.- € beschädigte. Der Mann stieg daraufhin aus seinem Fahrzeug aus, legte das abgebrochene Verkehrszeichen am rechten Fahrbahnrand ab und setzte seine Fahrt fort. Durch die aufmerksame Zeugin konnte der Mann ermittelt werden.  Ein Alkotest bei ihm ergab einen Wert von 1,36 Promille. Es wurde deshalb eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt.  Der Mann erhält eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr und Unfallflucht.

 

HALLSTADT. Beim rückwärts Ausparken in der Max-Brose-Straße beschädigte am Freitagabend eine 18-jährige Pkw-Fahrerin eine Schranke bei der Bettelseehalle. Die Schranke fiel daraufhin um und lag quer über dem Gehweg. Die junge Frau stieg aus, sah sich den Schaden in Höhe von 1500.- € an und flüchtete anschließend mit ihrem Fahrzeug. Durch aufmerksame Zeugen wurde das Kennzeichen notiert, sodass die Frau ermittelt werden konnte.

 

Haßfurt:

 

3000 Euro Sachschaden an den beteiligten Fahrzeugen und zwei tote Rehe sind die Bilanz von fünf gemeldeten Wildunfällen, die die PI Haßfurt am Freitag und am Samstag aufnehmen mußte. Vier weitere angefahrene Rehe rannten nach den Unfällen weiter. Alle Zusammenstöße fanden in der Zeit zwischen 00.20 und 07.10 Uhr statt. Als Örtlichkeit kommen folgende Strecken in Betracht: Stettfeld – Staffelbach, Kleinmünster – Mechenried, Falsbrunn – Theinheim und Kerbfeld – Lendershausen.

 

Haßfurt, Lkrs. Haßberge – Am Donnerstag wurde in der Promenade Nähe Altenheim ein geparkter Pkw verkratzt. Der graue BMW hat am vorderen linken Kotflügel zwischen 09.45 und 11.15 Uhr einen Schaden in Höhe von 600 Euro davongetragen.

 

Knetzgau, Lkrs. Haßberge – An der viel befahrenen Westheimer Straße wurde nachträglich festgestellt, daß mit einem unbekannten Werkzeug eine Kellertüre angegangen wurde. Der Einbrecher gelangte nicht auf anderem Weg ins Haus und ließ einige Wertgegenstände zurück, die er hätte mitnehmen können. Als Tatzeit kommen die letzten vier Wochen in Frage.

 

Ebelsbach, Lkrs. Haßberge – Am Freitag setzte ein Autofahrer seine beiden Mitinsassen um 16.00 Uhr an der Lohwiese an einem Getränkemarkt ab. Die beiden schnappten sich jeweils einen Karton mit sechs Flaschen Whiskey im Wert von über 200 Euro und flüchteten aus dem Geschäft, ohne zu bezahlen. Die Fahndung mit fünf Fahrzeugen aus Ebern, Haßfurt und von der Verkehrspolizei führte schließlich zum Erfolg. Die drei Männer im Alter von 17 bis 35 Jahren konnten an verschiedenen Punkten im Ortsbereich festgenommen werden, und auch das gebunkerte Diebesgut konnte aufgefunden werden.

 

Haßfurt, Lkrs. Haßberge – Ein 26-jähriger Autofahrer wurde am Samstag um 01.50 Uhr in der Hofheimer Straße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Weil er etwa 0,8 Promille intus hatte, durfte er nicht mehr weiterfahren und bekommt eine Anzeige mit Fahrverbot.

 

 

Forchheim Stadt und Landkreis:

 

Forchheim: Am Freitagmittag übersah ein 21-jähriger BMW-Fahrer, als er von der Theodor-Heuss-Allee nach links in Richtung Bahnhof abbog, eine entgegenkommende 62-jährige Citroenfahrerin. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß, bei dem ein Sachschaden in Höhe von ca. 15.000 Euro entstand.

 

Dormitz, Lkr. Forchheim: In der Zeit vom vergangenen Dienstag bis Freitag wurde ein in der Sudetenstraße abgestellter schwarzer BMW von einem unbekannten Fahrzeugführer angefahren. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt, obwohl er einen Fremdschaden in Höhe von ca. 500,- Euro hinterließ. Hinweise auf den Flüchtigen werden erbeten.

 

Forchheim: Ein unbekannter Täter verschaffte sich am Freitag gegen 11 Uhr unbefugt Zutritt zu den Räumen einer Massagepraxis in der Luitpoldstraße. Dort entwendete der Mann aus einer unbeaufsichtigten Handtasche die Geldbörse mit über 200,- Euro Bargeld. Wer kann Hinweise auf den Täter geben?

 

Forchheim: In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde in der Bayreuther Straße ein Fiatfahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei stellten die Beamten fest, dass der 19 Jährige unter Drogeneinfluss stand. Bei der anschließenden Durchsuchung wurde noch eine geringe Menge Cannabis bei dem Heranwachsenden aufgefunden und sichergestellt.

 

Forchheim: In der Zeit von Samstag, 30. September, 16.00 Uhr, bis, 01. Oktober, 13.00 Uhr machte sich ein Unbekannter an einem grauen Polo, der im Anwesen eines Anwesens in der Bergstraße stand, zu schaffen. Der Täter entfernte vom linken Vorderrad insgesamt vier der fünf Radmuttern, so dass sich das Rad während der Fahrt löste. Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht?

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“