Polizeibericht 31.01.2018

Bamberg Stadt:

 

Bamberg. Ein Ladendieb wurde am Dienstag um 11.40 Uhr in einem Supermarkt in der Promenadenstraße von einem Detektiv erwischt. Er versuchte 7 Tafeln Schokolade im Gesamtwert von knapp 8 Euro zu stehlen. Ebenso wurde gegen 10.40 Uhr im gleichen Supermarkt ein Pistazien-Dieb von der Filialleiterin erwischt. Bei diesem Diebesgut ging es um einen Wert von knapp 4 Euro.

 

Bamberg. Schon am 11.01.2018 entwendete die Ladendiebin eine Geldbörse von Fossil und eine Kinderjogginghose der Marke Adidas im Gesamtwert von 104 Euro, jedoch hatte sie Glück und wurde nicht erwischt. Als sie aber am 30.01.2018 wieder das Kaufhaus am Grünen Markt betrat, wurde sie vom Ladenpersonal erkannt und die Polizei verständigt.

 

Bamberg. In der Gaustadter-Hauptstraße wurde am Dienstag gegen 18.00 Uhr ein 14-jähriger Ladendieb erwischt. Er versuchte kosmetische Erzeugnisse im Gesamtwert von knapp 6 Euro zu klauen, dies wurde aber durch den Ladendetektiv verhindert. Bei der Durchsuchung fanden die Beamten ein Elektroschock-Gerät bei dem Jungen. Dieses wurde sichergestellt, danach brachten sie den jungen Dieb nach Hause  und seine Mutter wurde über diese Tat in Kenntnis gesetzt.

 

Bamberg. Beim Tanken fiel einem 44-jährigen Mann auf, dass sein Pkw, ein grauer BMW 116, von der Motorhaube an beginnend über die ganze rechte Fahrzeugseite zerkratzt wurde. Es scheint wahrscheinlich, dass diese Tat auf einem Parkplatz  in der Moosstraße 96 getätigt wurde. Nun sucht die Polizei nach Zeugen, die eventuell in der Zeit vom 21.01.2018 bis 30.01.2018 etwas beobachtet haben. Diese können sich unter der Tel. 0951/9129-210 melden.

 

Bamberg. Ein unbekannter Täter verübte eine Sachbeschädigung in der Coburger Straße / Kronacher Straße, indem er ein Verkehrszeichen samt Betonsockel umgeworfen hat. Diese Tat muss er im Zeitraum vom 29.01.2018 bis 31.01.2018 getätigt haben. Es entstand ein Sachschaden von 80 Euro. Zeugen werden gebeten, sich unter der Nummer 0951/9129-210 zu melden.

 

 

Bamberg Land:

 

UNTERHAID. Das Holztor zu einem Bierkeller in der Kellergasse versuchten unbekannte Täter in der Zeit vom 20. bis 29. Januar mit einem Stein aufzuhebeln, was jedoch misslang. Der Metallriegel an der Tür wurde dadurch verbogen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 100 Euro. Wer hat verdächtige Beobachtungen im Bereich des Bierkellers gemacht und kann Hinweise auf die Täter geben? Meldungen nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  entgegen.

 

DEBRING. Beim Wenden übersah am Dienstagfrüh in der Würzburger Straße eine 29-jährige BMW/Mini-Fahrerin einen von hinten kommenden 30-jährigen Dacia-Fahrer. Beim Zusammenstoß entstand an den beiden Fahrzeugen ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 15.000 Euro.

 

STRULLENDORF. Beim Ausfahren aus einem Parkplatz auf die Bamberger Straße übersah am Dienstagvormittag eine 47-jährige Opel-Fahrerin eine von rechts kommende, auf dem Gehweg fahrende,  81-jährige Radfahrerin. Die Radlerin zog sich bei dem Zusammenstoß leichte Verletzungen zu. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.

 

STRULLENDORF. Die Einfahrt zu einem Tankstellengelände in der Bamberger Straße verfehlte am Dienstagnacht eine 53-jährige Mazda-Fahrerin, fuhr über eine Grundstücksumfriedung und kam dort mit dem Fahrzeug zum Stehen. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten bei der Fahrerin Alkoholgeruch fest. Ein Test am Alcomaten ergab ein Ergebnis von 1,32 Promille, weshalb eine Blutentnahme im Klinikum Bamberg durchgeführt wurde. Die Staatsanwaltschaft Bamberg ordnete die Beschlagnahme des Führerscheins an. Der Pkw musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden, die freiwillige Feuerwehr Strullendorf war zur Absicherung der Unfallstelle vor Ort. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von ca. 400 Euro,  an der Grundstücksumfriedung Schaden in Höhe von etwa 100 Euro.

 

HALLSTADT. Den linken hinteren Radkasten eines lilafarbenen Pkw Audi beschädigte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer und hinterließ einen Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Das Fahrzeug stand von Samstag, 23.55 Uhr, bis Sonntag, 5.30 Uhr, auf dem Market-Parkplatz in der Michelinstraße. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen.

 

BIRKACH. Gegen den rechten vorderen Kotflügel und die Motorhaube eines in der Ortsstraße „Zum neuen See“ geparkten Abschleppfahrzeugs stieß in der Nacht zum Dienstag ein bislang unbekannter Fahrzeugführer. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher. Wer hat die Unfallflucht beobachtet? Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen.

 

 

Forchheim Stadt und Land:

 

Forchheim. Am Dienstag wurde im Tagesverlauf aus einem Kellerraum eines Mehrfamilienhauses in der Bammersdorfer Straße ein Damenfahrrad von einem Unbekannten entwendet. Das Fahrrad der Marke Hercules hatte einen Wert von etwa 50 Euro. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Forchheim entgegen.

 

Forchheim. Am Dienstagmittag wollte ein Busfahrer von der Nußbaumstraße in die Neuenbergstraße abbiegen. Aufgrund eines im Parkverbot stehenden bronzefarbenen Autos musste er rangieren, um seine Fahrt fortsetzen zu können. Als er die Fahrerin des falsch geparkten Autos ansprach, stieg der männliche Begleiter von der Rücksitzbank aus und beleidigte den Busfahrer. Anschließend schubste er ihn in eine Hecke, wobei sich dieser leicht verletzte. Wer Hinweise zu dem Vorfall oder dem falsch geparkten Auto machen kann, wird gebeten, sich mit der Polizei Forchheim in Verbindung zu setzen.

 

Forchheim. Am Dienstagmorgen wurde ein 14-jähriger Junge am Joseph-Otto-Platz von einem Mann mit einem Messer bedroht. Hierbei fuchtelte der etwa 20-jährige Mann ohne erkennbaren Grund mit einem Klappmesser vor dem Schüler herum und bewegte sich immer wieder auf diesen zu. Nachdem der Schüler einen Angriff abwehren konnte, flüchtete der Täter. Glücklicherweise wurde der Schüler nicht verletzt. Der bislang unbekannte Täter war etwa 20 Jahre alt, 185 cm groß, schlank und sprach mit ausländischen Akzent bzw. in gebrochenen Deutsch. Wer Hinweise auf den Täter oder den Tathergang geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizei Forchheim in Verbindung zu setzen.

 

Leutenbach. Dienstagfrüh, zwischen 10.55 Uhr und 12 Uhr, führten Beamte der PI Ebermannstadt in Dietzhof eine Lasermessung durch. Ein Verkehrsteilnehmer durchfuhr die Kontrollstelle mit überhöhter Geschwindigkeit und wurde mit 70 km/h bei erlaubten 50 km/h gemessen.

 

Leutenbach. Während der Lasermessung hielten Beamte der PI Ebermannstadt, gegen 12 Uhr, zwei Fahrzeugführer an, die unter Alkohol- und Drogeneinfluss standen. Drogentypische Ausfallerscheinungen konnten bei einem 34-jährigen Opel-Fahrer festgestellt werden. Der Mann wurde daraufhin zur Blutentnahme ins Krankenhaus Ebermannstadt gebracht. Kurz danach konnte ein 36-jähriger Opel-Fahrer angehalten werden, bei dem Alkoholgeruch festgestellt wurde. Ein durchgeführter Test ergab einen Wert von 0,96 Promille. Anschließend verbrachten die Beamten den Fahrer zur Dienststelle, wo ein gerichtsverwertbarer Test durchgeführt wurde. Beiden Fahrzeugführern wurde die Weiterfahrt untersagt. Weiterhin müssen die Verkehrssünder demnächst mit einem Bußgeld und einem Fahrverbot rechnen.

 

 

Oberfranken:

 

A9 / BERG, LKR. HOF. Nach dem Diebstahl mehrerer Elektronikartikel von der Ladefläche eines Lastwagens am Autohof Berg fahndet die Polizei seit den frühen Morgenstunden des Mittwochs nach bislang unbekannten Tätern und bittet die Bevölkerung um Mithilfe. Die flüchtigen Langfinger ließen ihren Transporter auf der Autobahn A9 bei der Anschlussstelle Naila/Selbitz zurück und sind in diesem Bereich eventuell noch zu Fuß unterwegs. Gegen 2.40 Uhr beobachtete ein Lastwagenfahrer die Unbekannten am Autohof Berg, wie sie die Plane seines Aufliegers aufschlitzten und mehrere Fernseher von der Ladefläche erbeuteten. Die überraschten Diebe ergriffen daraufhin mit ihrem Transporter sofort die Flucht und verletzten dabei auch den Lastwagenfahrer, der sich ihnen in den Weg stellte. Der 62-Jährige konnte anschließend die Polizei verständigen und kam mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus. Währenddessen flüchteten die Täter auf die Autobahn A9 in südlicher Fahrtrichtung. Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung nach den Flüchtigen entdeckten Polizeibeamte den verlassenen Iveco-Transporter der Täter rund einen Kilometer vor der Anschlussstelle Naila/Selbitz am Standstreifen auf der Autobahn. Von den Tätern fehlt bislang jede Spur, eventuell halten sie sich noch im Raum Naila/Selbitz auf.

Kriminalbeamte aus Hof haben die Ermittlungen aufgenommen und bitten um Hinweise.

  • Wer hat Fußgänger und/oder verdächtige Fahrzeuge im Raum Naila/Selbitz beobachtet?
  • Autofahrer in diesem Bereich werden gebeten keine ihnen unbekannten Anhalter mitzunehmen und bei entsprechenden Wahrnehmungen umgehend die Polizei über Notruf 110 zu verständigen.

Hinweise zum Diebstahl und auf verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge nimmt die Kriminalpolizei Hof unter der Tel.-Nr. 09281/704-0 entgegen.

 

A 9/PLECH. Ein verbotenes Messer und eine geringe Menge Marihuana konnten Fahnder der Verkehrspolizei am Dienstagmittag in einem Kleintransporter sicherstellen. An der Ausfahrt Plech hielt die Streife das in Richtung München fahrende Fahrzeug an. Den Eindruck, der 41 Jahre alte polnische Fahrer könne unter Drogeneinwirkung stehen bestätigte ein Schnelltest. Bei der anschließenden Durchsuchung des Fahrzeugs lag das Einhandmesser griffbereit in einer Ablage, ein Tütchen mit Marihuana befand sich ein einer kleinen Handtasche auf dem Armaturenbrett. Diese Gegenstände und diverse Rauschgiftutensilien behielten die Beamten. Der 41-Jährige musste zur Blutentnahme. Für seine zu erwartende Anzeige musste er eine Sicherheitsleistung hinterlegen.

 

A 9/BAYREUTH. Die Kennzeichenschilder an zwei seiner Kleintransporter hatte ein Freiburger Unternehmer verwechselt und so jeweils falsche Kennzeichen an seine Fahrzeuge montiert. Eine Streife der Verkehrspolizei bemerkte einen der Transporter am Dienstagvormittag auf der Autobahn. Am Parkplatz Sophienberg stoppten die Beamten den Kleinlaster. Der Tausch der Kennzeichen konnte anhand der vorgelegten Papiere schnell geklärt werde, zieht jedoch eine Anzeige wegen Urkundenfälschung nach sich. Da der 43-jährige Fahrer zudem eine gefälschte Berufskraftfahrerqualifikationskarte vorzeigte, wird auch gegen ihn Anzeige erstattet. Die Weiterfahrt fand erst nachdem die richtigen Schilder gebracht und angeschraubt worden waren statt.

 

 

Mittelfranken:

Erlangen:

 

Am Dienstag wurde in der Zeit von 9.30 Uhr bis 18 Uhr ein im Parkhaus des Waldkrankenhauses ordnungsgemäß abgestellter Pkw mutwillig beschädigt. Ein bislang unbekannter Täter schlug dabei die Heckscheibe des auf Ebene G geparkten weißen VW vom Typ Polo ein. Der entstandene Sachschaden wird auf € 600,- beziffert. Die polizeilichen Ermittlungen wegen Sachbeschädigung wurden aufgenommen – den Beamten liegen derzeit keine Hinweise auf den bzw. die Täter vor. Zeugen, die Beobachtungen in diesem Zusammenhang gemacht haben, werden gebeten sich unter der Rufnummer 09131/760-114 mit der Polizeiinspektion Erlangen in Verbindung zu setzen.

 

 

Unterfranken:

Ebern:

 

Ebern/Bischwind a Raueneck/ Lkr. Haßberge: Am Dienstag gegen 17:00 Uhr kam es auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Bischwind und Brünn zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Fahrzeugen. An einer Fahrbahnverengung berührten sich die beiden Außenspiegel der Fahrzeuge und es ertönte ein lauter Knall. Ein Unfallbeteiligter fuhr in seinem schwarzen Pkw ohne zu Halten weiter und ließ die junge Fahrerin am Unfallort alleine stehen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Ebern unter der 09531/924-0 entgegen.

 

MAROLDSWEISACH, LKR. HAßBERGE. Den kurzen Stopp eines 27-Jährigen nutzten am späten Montagnachmittag drei Unbekannte aus und entwendeten einen Rucksack, indem sich ein hochwertiges Fernglas und Fernrohr befanden. Die weiteren Ermittlungen übernahm noch am Abend die Schweinfurter Kripo. Der 27-Jährige aus dem Landkreis Coburg hielt gegen 17:15 Uhr an der Abzweigung der B303 nach Altenstein am Fahrbahnrand kurz an, um in seinem auf dem Rücksitz befindlichen Rucksack etwas nachzuschauen. Kurz nachdem er ausgestiegen war, hielt ihn ein unbekannter Mann am Arm fest und ein zweiter entwendete den Rucksack. Die Täter bestiegen einen Pkw, in dem vermutlich ein dritter Täter gewartet hatte und flüchteten auf der B303 in Richtung Hofheim. Bei dem Fahrzeug soll es sich um einen silbernen Pkw mit Fließheck, eventuell Marke Mercedes, mit auswärtigem oder ausländischem Kennzeichen handeln. In dem Rucksack befanden sich ein Fernglas und ein Fernrohr mit einem Neupreis von rund 4.000 Euro. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei Ebern führte bislang nicht zur Ergreifung der Täter. Noch am Abend übernahm die Kripo Schweinfurt die weiteren Ermittlungen und bittet Zeugen, die die Tat beobachtet haben, Angaben zu dem Tatfahrzeug machen oder sonstige sachdienliche Hinweise geben können, sich bei der Kriminalpolizei Schweinfurt unter der Telefonnummer 09721/202-1731 zu melden.

 

 

Haßfurt:

 

Ziegelanger – Ein Alcotest bei einem 22jährigen VW-Polo Fahrer am Dienstagabend ergab einen Wert von 0,27 mg/l. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Auf den jungen Mann kommen jetzt ein Fahrverbot und ein Bußgeldbescheid zu.

 

Königsberg – Am Montag wurde in der Zeit von 13.00 bis 21.00 Uhr ein auf dem Parkplatz eines Leuchtenherstellers in der Hellinger Straße abgestellter schwarzer Pkw Audi A3 vorne rechts angefahren. Obwohl ein Schaden  von etwa 1500 Euro entstand, entfernte sich der Verursacher unerlaubt.

 

 

Haßfurt – In der Nacht von Montag auf Dienstag wurde eine Fensterscheibe im Bereich des Gymnasiumtraktes am Haßfurter Schulzentrum verkratzt. An der dreifach verglasten Scheibe entstand ein Schaden von ca. 4000 Euro.

 

Haßfurt – Am Dienstagnachmittag trieb ein 39-jähriger Ladendieb sein Unwesen in zwei verschiedenen Geschäften der Kreisstadt. Er wurde beobachtet als er vor einem Bettengeschäft im Gewerbegebiet Godelstatt mehrere Decken entwendete und mit einem Fahrrad flüchtete. Kurz vor Augsfeld wurde der Ladendieb von einer Polizeistreife festgestellt und festgenommen. Beim ihm konnten neben den entwendeten Decken noch mehrere neue Herrenbekleidungsteile sichergestellt werden. Letztere konnten einem Bekleidungsgeschäft in der Straße Am Wasserwerk zugeordnet werden.  Dort hatte der Ladendieb die Bekleidungsstücke unbemerkt mitgenommen. Der Gesamtschaden beträgt etwa 200 Euro.

Hinweise zu den einzelnen Vorfällen nimmt die Polizeiinspektion Haßfurt unter Telefonnummer 09521/9270 entgegen.

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“