Polizeibericht 30.11.2017

Bamberg-Stadt:

 

Am Mittwoch waren mehrere Ladendiebe im Stadtgebiet Bamberg unterwegs. Bei den entwendeten Gegenständen handelte es sich um Alkohol, Lebensmittel, Zigaretten sowie Drogerieartikel. Der Gesamtentwendungsschaden beläuft sich auf etwa 30 Euro.

 

Am Mittwoch, gegen 11.10 Uhr, fuhr ein Krankentransportwagen der Werkfeuerwehr der Fa. Bosch unter Nutzung von Sonder- u. Wegerechten bei Rotlicht in die Kreuzung Berliner Ring/Memmelsdorfer Straße in Richtung Hallstadt. Hier kam es dann zum Zusammenstoß mit dem Pkw einer 60-jährigen Fahrzeugführerin, die bei Grünlicht in Richtung Stadtmitte unterwegs war. Infolge der Kollision wurde der Pkw der 60-Jährigen gegen einen Ampelmast geschleudert und kam schließlich zum Stehen. Beim dem Unfall zog sich die Dame glücklicherweise nur leichte Verletzungen zu. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf etwa 30000 Euro.

 

Am Donnerstag, gegen 02.10 Uhr, wurde am Grünen Markt ein 27-jähriger Mann auf einem Fahrrad fahrend angetroffen. Der Mann wies bei der anschließenden Kontrolle Anzeichen von Alkohol- und Drogenkonsum auf. Ein daraufhin durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 1,74 Promille, was letztlich eine Blutentnahme im Klinikum Bamberg nach sich zog. Eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr ist nun die Folge.

 

Im Rahmen anderweitiger Ermittlungen wurde am 06.11.2017 bei einem 32-jährigen Mann ein Fahrrad festgestellt, für den dieser keinen Eigentumsnachweis vorlegen konnte. Des Weiteren machte der 32-Jährige hinsichtlich der Herkunft des Fahrrads unglaubwürdige und nicht zutreffende Angaben. Letztlich konnte schnell festgestellt werden, dass das Fahrrad definitiv aus einem Diebstahl stammt. Die Polizei Bamberg-Stadt sucht nun nach dem rechtmäßigen Eigentümer eines schwarz/silbernen Herren-Mountainbike der Marke Bergamont, Typ Beluga Speed. Auch die Rahmennummer ist der Polizei bekannt, da diese noch nicht entfernt worden war. Mögliche Geschädigte werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0951/9129-210 mit der Polizei Bamberg-Stadt in Verbindung zu setzen.

 

 

Stadt und Landkreis Forchheim:

 

Bislang unbekannte Täter versuchten in der Zeit von Sonntagnachmittag bis Dienstagabend in den Schützenverein in der Sportplatzstraße einzubrechen. An mehreren Türen wurde versucht mittels eines Hebelwerkzeugs einzudringen, was jedoch misslang. Der angerichtete Schaden wird auf etwa 700 Euro geschätzt. Wer hat etwas gesehen? Hinweise bitte an die PI Ebermannstadt, Tel.: 09194/73880.

 

Ebermannstadt Bislang unbekannte Täter randalierten in den letzten Wochen bereits zweimal in der Kirche in Gasseldorf. So wurden insgesamt ca. 30 Opferkerzen und mehrere Altarkerzen außerhalb der Kirche teilweise zerbrochen und auch angezündet. Der Sand, in dem die Opferkerzen aufgestellt waren, wurde zudem in der gesamten Kirche verstreut, auch auf dem Altar. Zuletzt hatten es die Unbekannten auf einen abgelegten „Kriegerkranz“ abgesehen. Dieser wurde zerfleddert und die Schleifen wurden dazu benutzt die Kirchentüre zuzubinden. Insgesamt entstand ein Schaden von etwa 100 Euro. Wem ist etwas Verdächtiges aufgefallen, oder wer kann Hinweise zu den Verursachern geben? Hinweise bitte an die PI Ebermannstadt, Tel.: 09194/73880.

 

Gräfenberg Dienstagfrüh befuhr eine 18-jährige Seat-Fahrerin die Bundestraße als plötzlich mehrere Rehe die Fahrbahn überquerten. Die junge Frau bremste ihr Fahrzeug ab, ein nachfolgender 59-jähriger Opel-Fahrer erkannte die Situation zu spät und fuhr auf. Durch den Zusammenstoß wurde lediglich der Fahrer leicht verletzt. Der entstandene Schaden liegt bei etwa 5000 Euro.

 

Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“

 

Weilersbach In der Hauptstraße im dortigen 30er-Bereich führten Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg am Mittwochnachmittag, zwischen 13.30 Uhr und 16.30 Uhr, eine Radarmessung durch. Insgesamt durchfuhren 796 Fahrzeuge die Kontrollstelle. Mit überhöhter Geschwindigkeit wurden 105 Verkehrsteilnehmer gemessen. Der „Spitzenreiter“ war mit 56 km/h unterwegs.

 

Schlammersdorf, Lkrs. Forchheim. In der Nacht zum Mittwoch wurden von drei Baustellenfahrzeugen entlang der Staatsstraße mehrere hundert Liter Diesel abgezapft. Für den Abtransport des Kraftstoffes müssten die bislang unbekannten Täter ein größeres Fahrzeug benutzt haben. Wer hat Beobachtungen  gemacht?

 

 

Bamberg-Land:

 

OBERHAID. Ein Unbekannter suchte in der Nacht zum Mittwoch den Kindergarten in der Friedrich-Ebert-Straße auf. Nachdem der Täter an der Südseite ein Fenster aufgehebelt hatte, gelangte er ins Innere. Im Gebäude durchsuchte er die Räumlichkeiten und durchwühlte mehrere Behältnisse. Ohne Beute zu machen musste der Einbrecher das Anwesen wieder verlassen. Der angerichtete Sachschaden wird auf ca. 300 Euro geschätzt. Wem ist eine verdächtige Person oder ein Fahrzeug in Tatortnähe aufgefallen? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310

 

TROSDORF. Beim Ausparken auf einem Parkplatz in der Industriestraße stieß ein Autofahrer am Mittwochmittag gegen das Fahrzeugheck eines VW/Golf. Der 64jährige Verursacher stieg aus, begutachtete den angerichteten Sachschaden von etwa 700 Euro und setzte seine Fahrt fort. Eine aufmerksame Zeugin beobachtete jedoch den Vorfall und teilte der Polizei das Kennzeichen mit. So konnte der Unfallflüchtige Mann aus dem Landkreis Bamberg schnell ermittelt werden. Ein Strafverfahren wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort wird gegen ihn eingeleitet.

 

 

Verkehrspolizei Bamberg:

 

B 505/BAMBERG. Am Donnerstag, in den frühen Morgenstunden, wollte ein 32-jähriger BMW-Fahrer die B 505 in Richtung Bamberg an der Ausfahrt Bamberg-Süd verlassen. Dabei fuhr er statt in den Kurvenbereich, geradeaus auf die Schutzplanke des Fahrbahnteilers. Beim Unfall wurde der 32-Jährige nicht verletzt; es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 6.000 Euro.

 

A 73/BUTTENHEIM, LKR. BAMBERG. Am Mittwoch, gegen 16.10 Uhr, fuhr eine 18-jährige Volvo-Fahrerin auf dem rechten Fahrstreifen der A 73 in Richtung Feucht. Um einen Lkw zu überholen scherte sie auf die Überholspur aus und übersah dabei eine bereits hier fahrende 39-jährige Opel-Fahrerin. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden musste diese stark abbremsen und wich nach links aus. Dabei kam sie ins Mittelbankett und stieß gegen die Mittelschutzplanke: Anschließend blieb der fahruntüchtige Pkw auf dem linken Fahrstreifen stehen. Glücklicherweise wurde bei dem Unfall niemand verletzt; es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 3.600 Euro. Da die beiden Unfallbeteiligten widersprüchliche Angaben zum Hergang machen, sucht die Verkehrspolizeiinspektion Bamberg Zeugen unter Tel. 0951/9129-510.

 

 

Hassberge:

 

Sand – Am 29.11. gegen 21:10 Uhr wurde bei einem 48-Jährigen eine allgemeine Verkehrskontrolle durchgeführt. Dabei war deutlicher Alkoholgeruch wahrnehmbar. Ein vor Ort freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,79 Promille. Die Weiterfahrt wurde daraufhin unterbunden und das Fahrzeug in der Seestraße verkehrssicher und verschlossen abgestellt. Im Anschluss daran wurde eine Blutentnahme durchgeführt.

 

Schönbrunn – Ein 56-Jähriger fuhr mit seinem Pkw am 29.11. gegen 17.30 Uhr von Schönbrunn in Richtung Ebelsbach. Ca. 500 Meter nach dem Ortsausgang Schönbrunn querte ein Reh die Straße und wurde vom Pkw erfasst. Am Pkw entstand ein Schaden am Blinkerglas.

 

Zeil – Eine 18-Jährige fuhr am 29.22. gegen 07.45 Uhr  mit ihrem VW Polo auf der “Zuckerstraße” von Sand kommend in Richtung Autobahnzubringer. Hierbei querte von rechts ein Reh die Fahrbahn und wurde von der Autofahrerin erfasst. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von ca. 500,- EUR.

 

Goßmannsdorf – Am 29.11. gegen 10.20 Uhr fuhr ein 44-Jähriger auf der B303 in Richtung Hofheim. Auf Höhe Goßmannsdorf lief ihm ein Reh über die Straße welches durch das Auto hinten rechts erfasst wurde. Das Reh wurde bei dem Zusammenstoß getötet.

 

Hofheim – Am 29.11. gegen 07.00 Uhr fuhr ein 42-Jähriger mit seinem Pkw von Ostheim in Richtung Junkersdorf, als ein Reh von rechts die Fahrbahn querte und vom Auto erfasst wurde. Bei dem Zusammenstoß entstand ein Sachschaden von ca. 2000 EUR.

 

Buch – Am 29.11. gegen 13.15 Uhr fuhren bis dato unbekannte Täter auf ein landwirtschaftliches Gelände und entwendeten aus dem frei zugänglichen Stall zwei Altreifen mit Alufelgen unbekannter Marke. Ein Zeuge konnte lediglich einen weißen Transporter mit KS-???? Kennzeichen erkennen. Es entstand ein Beuteschaden von ca. 50 EUR.

 

Ebelsbach – Unbekannte Täter  haben in der Zeit vom 28.11.,18.50 Uhr bis 29.11., 09.00 Uhr zunächst an der westlichen Gebäudeseite eines Handwerkbetriebs „An der Lohwiese“ versucht ein Fenster aufzuhebeln. Anschließend gelangten sie durch ein Fenster an Straße in das Gebäude und durchsuchten das Büro. Nachdem aber kein Bargeld in der Firma aufbewahrt wird, verlief die Suche in den zwei Büroräumen ergebnislos. Anschließend gelangten die Täter vom Büro in die Werkstatt und öffneten einen Werkzeugkoffer, liesen diesen jedoch zurück. Auch andere hochwertige Werkzeuge wurde zurückgelassen. Der Sachschaden beläuft sich auf cirka 500 Euro.

 

Gleusdorf, Lkrs. Haßberge: Zu einem Verkehrsunfall mit beträchtlichem Sachschaden kam es am vergangenen Mittwoch gegen 14.20 Uhr bei Gleusdorf.

Eine Mercedes-Fahrerin wollte von der HAS 51, aus Richtung Ebern kommend, nach rechts auf die HAS 52 in Richtung Gleusdorf einbiegen und hielt hierzu vor der Einmündung an. Ein nachfolgender BMW-Fahrer erkannte das zu spät und fuhr auf den Mercedes-Kleinbaus auf. Hierbei entstand an dem 20 Jahre alten BMW ein Totalschaden in Höhe von ca. 2.500 Euro. Aufgrund des beträchtlichen Schadens an der Front des BMW, unter anderem lief Kühlerwasser aus, musste er abgeschleppt werden. Der Schaden am Kleinbus beträgt ebenfalls ca. 2.500 Euro. Personen wurden bei dem Unfall nicht verletzt.

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“