Polizeibericht 29.09.2017

Bamberg-Stadt:

 

Eine Zivilstreife der Bamberger Polizei beobachte am Donnerstagvormittag einen 25-jährigen Mann, wie dieser in einem Discountmarkt in der Pödeldorfer Straße drei Packungen Zigaretten einsteckte und anschließend den Laden verließ. Als die Beamten die sich zu erkennen gaben, versuchte der Mann zu flüchten und warf die entwendeten Zigaretten über einen Zaun. Nach kurzer Verfolgung konnte der 25-Jährige allerdings festgenommen werden. Bei der anschließenden Durchsuchung auf der Dienststelle fanden die Beamten dann noch diverse Nahrungsmittel, die vermutlich auch aus einem Diebstahl stammen.

 

Der Mitarbeiter eines Kaufhauses in der Innenstadt beobachtete einen Mann, wie dieser seinem Begleiter ein T-Shirt und eine kurze Hose in eine Umkleidekabine reichte. Kurze Zeit später kam der Mann aus der nun leeren Kabine und beide verließen das Geschäft. Bei der anschließenden Verfolgung konnte einer der beiden Männer, die sich zwischenzeitlich getrennt hatten, von einer Polizeistreife festgenommen werden. Der zweite Tatverdächtige, der die entwendeten Waren am Körper aus dem Laden geschmuggelt hat, ist bislang noch nicht bekannt. Die Ermittlungen diesbezüglich wurden bereits aufgenommen. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf 60 Euro.

 

Am Donnerstagabend wurde der Polizei ein augenscheinlich erheblich alkoholisierter Mann am Marienplatz mitgeteilt. Als eine Streife den 37-Jährigen antraf, warf dieser eine Schnapsflasche von sich. Vor dem Transport zur Dienststelle wurden bei der Durchsuchung des Mannes drei schwarze Sonnenbrillen der Marke bzw. mit der Aufschrift Undici aufgefunden. An den Brillen war noch das Preisetikett (je 59,99 Euro) angebracht, allerdings konnte der Mann keinen Herkunftsnachweis für die Brillen erbringen und auch sonst keine schlüssigen Angaben über deren Herkunft machen. Da die Brillen möglicherweise aus einem Eigentumsdelikt stammen, such die Polizei nun mögliche Geschädigte. Diese können sich unter der Rufnummer 0951/9129-210 an die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt wenden.

 

Im Zeitraum von Montag bis Mittwoch wurde ein weißer VW Caddy von einem bislang unbekannten Verkehrsteilnehmer am hinteren linken Kotflügel beschädigt. Der Fahrzeughalter konnte die Unfallörtlichkeit nur auf das Stadtgebiet Bamberg eingrenzen. Der Sachschaden liegt bei ca. 1000 Euro.

 

Des Weiteren wurde am Donnerstagvormittag, zwischen 07.00 Uhr und 12.00 Uhr, der linke Außenspiegel eines in der Hallstadter Straße geparkten Suzuki-Vitara beschädigt. Hier wird der Schaden mit etwa 400 Euro beziffert.

Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt unter der Rufnummer 0951/9129-210 entgegen.

 

Beim Linksabbiegen übersah am Donnerstagabend ein 27-jähriger BMW-Fahrer in der Hallstadter Straße eine entgegenkommende 37-jährige Rollerfahrerin, so dass es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam. Die Rollerfahrerin stürzte vom Roller und zog sich hierbei Verletzungen an der Hüfte sowie beiden Handgelenken zu. Nach kurzer Behandlung im Klinikum Bamberg, konnte sie dieses glücklicherweise schon wieder verlassen. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 2000 Euro.

 

Ein 20-jähriger, stark alkoholisierter Mann stieg am Freitagmorgen, gegen 03.00 Uhr, am Kaulberg in ein Taxi. Das Fahrtziel sollte eigentlich der Bahnhof sein, allerdings forderte der Fahrgast den Fahrer unmittelbar nach der Luitpoldbrücke auf anzuhalten. Der 20-Jährige öffnete die Tür, stieg aus dem Taxi und versuchte dann wegzurennen. Aufgrund seiner erheblichen Alkoholisierung (1,92 Promille) misslang ihm dies allerdings und der Fahrer konnte seinen Gast festhalten. Diesen ließ er kurzerhand wieder in Taxi einsteigen und fuhr auf direktem Weg zur Polizeidienststelle in der Schildstraße. Dort wurde bei der Durchsuchung des Mannes schließlich festgestellt, dass der dieser nur einige Cent einstecken hatte und den Fahrpreis nicht hätte zahlen können.

 

 

Forchheim Stadt und Land:

 

Gößweinstein. Donnerstagmittag entwendete ein 61-Jähriger aus dem Landkreis Bayreuth aus einem Supermarkt in der Balthasar-Neumann-Straße Tabakwaren im Wert von etwa 50 Euro. Er muss nun mit einer Anzeige wegen Ladendiebstahl rechnen.

 

Leutenbach. Auf der schmalen Ortsverbindungsstraße zwischen Mittelehrenbach und Leutenbach kam es Donnerstagfrüh zu einem Verkehrsunfall. Ein 18-jähriger Autofahrer geriet ins Bankett, übersteuerte anschließend und landete letztendlich im Straßengraben. Durch den Unfall entstand ein Schaden in Höhe von etwa 5000 Euro. Der Fahranfänger blieb zum Glück unverletzt.

 

Forchheim, am Donnerstagnachmittag wurde aus dem Büroraum eines Einkaufsmarktes in der Willy- Brandt- Allee der Geldbeutel einer Angestellten entwendet. Der Wert der gestohlenen Sachen dürfte sich auf ca. 100,- Euro belaufen. Hinweise auf den bzw. die Täter nimmt die Polizeiinspektion Forchheim jederzeit unter Tel: 09191/7090-0 entgegen.

 

Forchheim, am Donnerstag vergaß eine 66- jährige Rentnerin, gegen 13.30 Uhr, ihren Geldbeutel nach dem Einkauf bei einer Bäckerei in der Bayreuther Straße. Als sie kurz danach wieder zur Bäckerei kam, war der Geldbeutel mitsamt Inhalt im Wert von ca. 120,- Euro, verschwunden. Hinweise auf den bzw. die Täter nimmt die Polizeiinspektion Forchheim jederzeit unter Tel: 09191/7090-0 entgegen.

 

Hausen, am späten Donnerstagabend geriet ein 70- jähriger Busfahrer mit einem 61- jährigen Pkw- Fahrer in Streit. Nach anfänglichen Beleidigungen kam es schließlich auch zu Handgreiflichkeiten, bei denen der Busfahrer leicht verletzt wurde. Die beiden Streitenden haben deshalb nun jeweils ein Strafverfahren zu erwarten.

 

 

Bamberg Stadt:

 

BAMBERG. Mehrere Fußtritte in Richtung des Kopfes versetzte ein 18-Jähriger einem 59-jährigen Kölner in der Nacht auf Donnerstag vor einer Gaststätte in der Sandstraße. Die Kripo Bamberg ermittelt wegen versuchten Totschlags sowie gefährlicher Körperverletzung und bittet um Zeugenhinweise. Gegen 0.20 Uhr kam es in der Bamberger Innenstadt zu einer Schlägerei zwischen einem 18-Jährigen aus dem Raum Bamberg und einem 59-jährigen Kölner. Als in deren Verlauf der Ältere zu Boden ging, trat der Heranwachsende mehrfach mit dem Fuß in Richtung des Kopfes des Liegenden. Andere Gäste griffen beherzt ein und zogen den Täter von seinem Opfer weg. Der 59-Jährige erlitt eine Nasenfraktur und eine Platzwunde an der Hand. Beamte der Polizei Bamberg nahmen den Täter vor Ort vorläufig fest. Die weiteren Ermittlungen wegen eines versuchten Tötungsdeliktes übernahm das Fachkommissariat der Kripo Bamberg. Die Kriminalbeamten suchen Zeugen des Vorfalles, insbesondere einen Radfahrer, der die Auseinandersetzung beobachtet haben soll. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-409 entgegen. Gegen den 18-Jährigen erging am Donnerstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bamberg Haftbefehl wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung. Er wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

 

 

Bamberg Land:

 

UNTERHAID. Mit massiver Gewalt hebelte ein unbekannter Täter, Anfang der Woche, das Küchenfenster eines Bierkellers in der Weinbergstraße auf und gelangte so ins Innere.  Der Einbrecher durchsuchte die Schränke und fand eine Geldkassette mit Wechselgeld. Anschließend flüchtete der Täter und hinterließ einen Sachschaden von ungefähr 1.000 Euro. Wem sind verdächtige Fahrzeuge oder Personen aufgefallen? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310.

 

GUNDELSHEIM. Ein unversperrtes silbernes Damenfahrrad, Citybike, entwendete am Mittwoch, gegen 19.00 Uhr, ein Dieb aus der Hofeinfahrt eines Mehrfamilienhauses in der Kirchstraße. Der Zeitwert wird mit ca. 200  Euro angegeben. Hinweise zum Verbleib des Fahrrades nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. 0951/9129-310 entgegen.

 

LICHTENEICHE. In der Stockseestraße kollidierte am Donnerstagnachmittag ein 47-jähriger Opel-Astra-Fahrer beim Ausfahren aus einem Parkplatz mit einem vorbeifahrenden Ford-Mondeo eines 71-Jährigen. Dabei verletzte sich die 68-jährige Mitfahrerin im Ford-Mondeo leicht. Der Gesamtsachschaden wird auf ca. 1.000 Euro geschätzt.

 

BURGEBRACH. Gegen einen Blumenkübel, der auf dem Parkplatz vor einer Bäckerei in der Steigerwaldstraße aufgestellt ist, stieß am Mittwochabend ein unbekannter Fahrzeugführer. Ohne sich um den angerichteten Sachschaden von etwa 200 Euro zu kümmern, setzte der Verursacher seine Fahrt fort.

 

WALSDORF. Gegen einen weißen Renault/Clio, der auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Tütschengereuther Straße geparkt war, stieß am Mittwoch, gegen 16.00 Uhr, ein bislang unbekannter Autofahrer. Obwohl er einen Reparaturschaden von etwa 1.000 Euro an dessen hinterer linken Fahrzeugseite verursachte, fuhr er ohne sich zu kümmern weiter. Hinweise zu den flüchtigen Verursachern nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310 entgegen.

 

HALLSTADT. Polizei und Feuerwehr wurden am Donnerstagnachmittag zu einem Wohnungsbrand in die Dörfleinser Straße gerufen. Noch vor Eintreffen der Feuerwehr gelang es dem Geschädigten den Brand unter Kontrolle zu bringen. Beim Schmelzen von Wachs hat sich anscheinend die heiße Masse auf dem Herd entzündet und umliegende Regale in Brand gesetzt. Die Polizeiinspektion Bamberg-Land übernahm die Ermittlungen zu diesem Vorfall. Der genaue Brandschaden konnte noch nicht beziffert werden.

 

HALLSTADT. Deutliche Ausfallerscheinungen und Verdacht auf Drogeneinfluss wurden bei einer Verkehrskontrolle im Hallstätter Weg bei einer 27-jährigen Autofahrerin festgestellt. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und der Führerschein sichergestellt. Anschließend wurde eine Blutentnahme im Krankenhaus durchgeführt.

 

 

Oberfranken:

 

A 9/GEFREES. Nicht nur ihren Künstlernamen, sondern auch ein falsches Geburtsdatum das sie 20 Jahre jünger machte, hatte eine 59-jährige Bulgarin in ihren gefälschten Führerschein eintragen lassen. Am Donnerstagnachmittag kontrollierte eine Streife der Verkehrspolizei die in Berlin wohnende Frau auf der Autobahn bei Gefrees. Hier konnten die Beamten, als sie den Ausweis und andere Unterlagen der 59-Jährigen im Fahrzeug fanden, feststellen, dass diese offensichtlich mehrere Identitäten benutzt. Der Führerschein war gefälscht, unter ihrem echten Namen durfte sie in Deutschland kein Auto fahren. Nach einer erkennungsdienstlichen Behandlung und mit einer Anzeige wegen Urkundenfälschung und Fahrens ohne Fahrerlaubnis im Gepäck musste sie ihre Reise mit dem Zug fortsetzen.

 

A 9/GEFREES. Obgleich er bereits vor längerer Zeit wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis hinter Gittern saß, war ein 34-jähriger Thüringer erneut auf der Autobahn unterwegs. Am Donnerstagnachmittag hielt eine Streife der Verkehrspolizei den Opel des 34-Jährigen an der Ausfahrt Gefrees an. Der Fahrer zeigte den Beamten einen litauischen Führerschein vor, den die Polizisten jedoch sofort als Fälschung identifizierten. Sie beendeten die Fahrt und stellten die Autoschlüssel und das gefälschte Dokument sicher. Neben der Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis kommt nun der Vorwurf der Urkundenfälschung hinzu.

 

A 70/NEUDROSSENFELD. Eine auf der Fahrbahn liegende Stoßstange wurde am Donnerstagmorgen der Polizei gemeldet. Beim Eintreffen der Polizei fand die Streife auf der Autobahn bei Neudrossenfeld nicht nur die Stoßstange mit amtl. Kennzeichen, sondern auch eine angefahrene Schutzplanke vor. Über das Kennzeichen konnte der Unfallverursacher ermittelt werden. Dass sich der 53-jährige Fahrer nach fast zwei Stunden doch noch bei der Polizei meldete verhindert die Anzeige wegen Unfallflucht und gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr nicht mehr. Bei dem Unfall entstand immerhin ein Schaden von etwa 4500 Euro.

 

 

Unterfranken:

Haßfurt:

 

Haßfurt – Zwischen Dienstagabend und Donnerstagmittag wurde ein am Tränkberg geparkter roter Seat Ibzia von einem unbekannten Fahrzeug vorne rechts an der Stoßstange angefahren. Der angerichtete Schaden beläuft sich auf etwa 400 Euro.

 

Knetzgau – Am Donnerstagmorgen fuhr ein 31-Jähriger mit seinem BMW auf dem Autobahnzubringer Knetzgau zwischen der Umgehungsstraße Zeil und der Mainbrücke in Richtung Knetzgau. Ihm kam ein Tanklastzug entgegen, der von einem grauen Pkw, vermutlich einem VW-Golf, überholt wurde. Aufgrund dessen musste der BMW-Fahrer stark abbremsen und ganz nach rechts ausweichen, sodass er die rechten Leitplanke touchierte. Als die drei Fahrzeuge annähernd auf gleicher Höhe nebeneinander waren, kam es zu einer Berührung des BMW mit dem grauen Fahrzeug. Dabei riss der linke Außenspiegel des BMW ab. Der graue Pkw fuhr weiter. An dem BMW gab es einen Schaden in Höhe von etwa 1400 Euro.

 

Limbach – In der Zeit vom 15. Juni bis zum letzten Dienstag wurden von einer Wiese, die in Verlängerung des Kindergartenwegs ist, etwa 5 Raummeter Buchenholz im Wert von circa 300 Euro entwendet.

 

Ebelsbach – Am Bahnhofsvorplatz wurde am Mittwoch zwischen 18.30 und 23.45 Uhr ein an einem Verkehrszeichen angeschlossenes schwarz-weißes Mountainbike im Wert von etwa 200 Euro entwendet.

 

 

Mittelfranken:

Bundespolizei Nürnberg:

 

Der Laufer S-Bahn-Bahnhof war am Freitag (29. September) Endstadion für zwei 18 und 19 Jahre alte Diebe. Die Polizei Lauf beendete die Flucht im Zug und nahm die Männer fest. Kurz nach ein Uhr wurde die Bundespolizei verständigt, dass soeben im Nürnberger Hauptbahnhof ein Diebstahl begangen worden sei. Zwei Männer sollen in einem Geschäft 100 Euro Bargeld entwendet haben und anschließend geflüchtet sein. Die Beamten werteten daraufhin sofort die Videoaufzeichnungen des Bahnhofs aus. Dabei sicherten sie Sequenzen, auf denen zu erkennen war, wie die Tatverdächtigen in die abfahrbereite S-Bahn Richtung Hartmannshof einstiegen. Die verständigte Polizei konnte nach dem Halt des Zuges in Lauf links der Pegnitz die beiden 18 und 19 Jahre alten Männer in der S-Bahn stellen und festnehmen. Bei der Durchsuchung konnte das gestohlene Bargeld aufgefunden und sichergestellt werden. Gegen die beiden Deutschen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls eingeleitet.

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“