Polizeibericht 27.03.2018

Bamberg Land:

 

HALLSTADT. Die Seitenscheibe eines Pkw VW schlugen unbekannte Täter ein und öffneten das Handschuhfach. Das Fahrzeug stand in der Zeit von Sonntagvormittag bis Montagvormittag auf dem Pendlerparkplatz in der Michelinstraße. Entwendet wurde auf dem Fahrzeug nichts. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 500 Euro. Wem sind verdächtige Personen am Fahrzeug aufgefallen? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

 

BURGEBRACH. Mit einer Bierflasche schlugen unbekannte Täter in der Zeit von Freitagnachmittag bis Montagfrüh das Glas einer Schautafel beim Waldkindergarten in der Försdorfer Straße ein. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 100 Euro geschätzt. Wer hat im Bereich des Waldkindergartens verdächtige Beobachtungen gemacht? Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen.

 

PRIESENDORF. In einem Anwesen in der Gregelstraße, vor dem Gartenzaun, verteilten unbekannte Täter in der Zeit von Sonntagabend bis Montagnachmittag mehrere Rasierklingen. Nicht auszuschließen ist, dass die ausgestreuten Rasierklingen den Hund der Hausbesitzerin Schaden zufügen sollten. Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht bzw. wo sind ähnliche Fälle von verteilten Rasierklingen bekannt? Zeugenhinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

 

SASSANFAHRT. Auf der Wendeplatte am Schloßplatz stieß am Montag, gegen 21.15 Uhr, ein zunächst unbekannter Fahrzeugführer gegen die rechte hintere Seite eines schwarzen Pkw VW-Golf. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro zu kümmern, setzte der Unfallverursacher seine Fahrt fort. Eine Zeugin beobachtete jedoch den Vorfall und notierte sich das Kennzechen des flüchtigen Fahrzeugs. Als verantwortlicher Fahrzeugführer konnte durch die eintreffende Streife der Polizeiinspektion Bamberg-Land ein 48-Jähriger aus dem Landkreis Bamberg ermittelt werden. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten beim Fahrer Alkoholgeruch fest. Der 48-Jährige verweigerte einen Alkotest, weshalb eine Blutentnahme angeordnet wurde.

 

Zu folgenden Unfallfluchten bittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter der Tel. 0951/9129-310 um Hinweise:

 

BURGEBRACH. Gegen den linken Außenspiegel eines in der Hauptstraße geparkten schwarzen Kleintransporters VW/California stieß am Montag, zwischen 12 und 12.25 Uhr, ein bislang unbekannter Fahrzeugführer. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von etwa 200 Euro zu kümmern, setzte der Unfallverursacher seine Fahrt fort.

 

TROSDORF. Gegen die hintere linke Türe eines weißen Pkw VW/Tiguan stieß ein unbekannter Fahrzeugführer und hinterließ einen Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro. Das Fahrzeug stand am Montag, zwischen 13.30 und 14.15 Uhr, auf einem Parkplatz in der Industriestraße.

 

BAUNACH. Am Montag, zwischen 8.50 und 16.50 Uhr, beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer die Motorhaube eines silberfarbenen Pkw Nissan, welcher in der Burkardsleite parkte. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro zu kümmern, setzte der Unfallverursacher seine Fahrt fort.

 

HIRSCHAID. In einem Einkaufsmarkt in der Industriestraße beobachtete am Montag, gegen 11.15 Uhr, eine Mitarbeiterin, wie ein Kunde mehrere Zigarettenpackungen in seine Lederjacke einpackte. Auf Ansprache durch die Mitarbeiterin flüchtete der Mann mit seiner Beute aus dem Geschäft in Richtung Ortsmitte. Im Rahmen der Fahndung mit mehreren Streifen gelang es einer Streife der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg den Dieb in der Nähe des Bahnhofes festzugenommen. Es handelt sich bei ihm um einen 44-jährigen Georgier der in Bamberg in der Aufnahmeeinrichtung wohnt.  Im weiteren Verlauf konnte er von der Mitarbeiterin als Täter identifiziert werden. Das Diebesgut samt Lederjacke hatte der Mann nicht mehr bei sich. Vermutlich hat er sich der Sachen während der Flucht im Bereich „Hirschaid-Ost“ entledigt.

Im Rahmen der Ermittlungen stellte es sich heraus, dass der Aufenthalt des Georgiers ausländerrechtlich auf das Stadtgebiet Bamberg beschränkt ist und er wiederholt gegen seine Residenzplicht verstoßen hatte. In Folge dessen erhält er zwei Strafanzeigen, einmal wegen Ladendiebstahl und einmal wegen wiederholtem Verstoß gegen seine räumliche Beschränkung.

Die Polizeiinspektion Bamberg-Land bittet diesbezüglich um Hinweise zum Verbleib der Lederjacke und Zigarettenpackungen. Hinweise werden unter  Tel. 0951/9129-310 entgegen genommen.

 

 

Bamberg Stadt:

 

Bamberg. Ein 30-jähriger Mann wurde am Montag vom Personal eines Drogeriemarktes am Maximiliansplatz beobachtet, wie dieser zwei Weinflaschen aus dem Regal nahm und mit diesen das Geschäft, ohne die Waren vorher zu bezahlen, verlassen wollte. Der Mann wurde vom Personal angesprochen und ins Büro gebeten und anschließend der kurz darauf eintreffenden Streife der Polizei übergeben.

 

Bamberg. Im Zeitraum von 15.03.18, 07.30 Uhr, bis 26.03.18, 18.30 Uhr, wurde aus der Tiefgarage der Anwesen An der Spinnerei 11 bis 19 ein hochwertiges Pedelec entwendet. Es handelte es sich um ein blaues E-Bike der Marke Riese & Müller, Modell: Charger GH nuvinci, im Wert von 4000 Euro. Das Fahrrad, das mit einem Schloss gesichert war, hat einen Zeitwert von noch 4000 Euro. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0951/9129-210 mit der Polizei Bamberg-Stadt in Verbindung zu setzen.

 

 

Forchheim Stadt und Land:

 

Forchheim: Im Zeitraum von Sonntagnacht bis Montagabend wurde in der Birkenfelder Straße, gegenüber Hausnummer 22a, von einem grauen Audi A3 der linke Außenspiegel abgefahren. Der bislang unbekannte Unfallverursacher hat sich jedoch nicht um eine Schadensregulierung gekümmert. Die Polizei Forchheim erhofft sich nun Zeugenhinweise aus  der Bevölkerung.

 

Forchheim: Gestern Abend wurden bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle in der Äußeren Nürnberger Straße geringe Marihuana-Reste auf der Rücksitzbank des betreffenden Pkws festgestellt. Die daraufhin erfolgte Durchsuchung des Fahrzeuges brachte dann noch eine  größere Menge des Rauschmittels zum Vorschein. Ca. 3 Gramm Marihuana, die in einer  Aluplombe verpackt waren,  fanden die Beamten unter dem Beifahrersitz. Nach anfänglichen Leugnen  aller vier  Fahrzeuginsassen, gab schließlich der 17jährige Beifahrer zu, Besitzer des Marihuanas zu sein und gestand gleichzeitig noch mehr davon in seinem Hosenbein versteckt zu haben. Dort fanden die Beamten dann tatsächlich nochmals ca. 3,5 Gramm des Rauschmittels.

 

Da zusätzlich der 19jährige Fahrzeugführer einräumte, am Vortag Marihuana konsumiert zu haben, wurde bei diesem eine Blutentnahme im Klinikum Forchheim durchgeführt. Zur Unterbindung der Weiterfahrt wurden seine Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Den Fahrer erwartet nun, wegen Fahrens  unter  dem Einfluss berauschender Mittel, ein Fahrverbot sowie ein empfindliches Bußgeld. Außerdem hat er mit weiteren fahrerlaubnisrechtlichen Konsequenzen zu rechnen. Gegen den 17jährigen Beifahrer wurde  ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetzt eingeleitet.

 

Ebermannstadt: In der Nacht zum Dienstag wurden im Stadtgebiet mehrere Sachbeschädigungen begangen. Nach derzeitigen Erkenntnissen bei der Polizeiinspektion Ebermannstadt liefen am Montagnacht, gegen 22.00 Uhr, vier dunkel gekleidete Personen von der Breitenbacher Straße kommend in die Innenstadt.

Während der Tatzeit bis vermutlich gegen 02.00 Uhr warfen sie mehrere Mülltonnen in den Breitenbach. Weiterhin zerstörten sie am Osterbrunnen am Marktplatz mehrere Ostereier und knickten zwei geschmückte Osterbäume um. Am Dienstagmorgen wurde der PI Ebermannstadt eine mit einem Stein eingeworfene Schaufensterscheibe eines Bekleidungsgeschäftes am Marktplatz mitgeteilt. Auch diese Tat dürfte von den noch unbekannten Randalierern begangen worden sein.

Der Gesamtsachschaden beträgt ca. 3000 Euro. Die Polizeiinspektion Ebermannstadt bittet um sachdienliche Hinweise, die zur Aufklärung der Straftaten führe

 

Wichsenstein: Von Samstag auf Sonntag wurden auf einer Wiese in Flurbereich Spitzenstein am südlichen Ortsrand an drei jungen Obstbäumen Zweige abgebrochen und die Stämme eingeritzt. Der bislang unbekannte Täter verursachte hierbei Sachschaden in Höhe von 100 Euro.

 

Leutenbach: Ein 68-jähriger Autofahrer parkte am Sonntag in der Zeit von 11.45 – 19.00 Uhr seinen Mercedes/W210 am Parkplatz Moritzkapelle. Als er zu seinem Pkw zurückkam, war dieser am rechten hinteren Kotflügel beschädigt. Ihm entstand Schaden in Höhe von 500 Euro. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei Ebermannstadt, Tel. 09194/73880.

 

 

Unterfranken:

 

Haßberge:

 

Knetzgau-Westheim – In der Zeit zwischen Sonntagabend und Montagnachmittag waren von einem in einer unverschlossenen Garage auf der Rückseite eines landwirtschaftlichen Anwesens in der Westheimer Straße abgestellten Traktors verschiedene Bauteile entwendet worden. So fehlen die komplette Tachoeinheit und eine separate Luftdruckanzeige sowie die Anhängevorrichtung, das sogenannte Zugmaul. Durch den Diebstahl ist dem Halter des Deutz ein Schaden in Höhe von 3.000 Euro entstanden.

 

Stettfeld – Bei Gartenarbeiten fiel einem Bewohner der Straße Am Göckel am Montagnachmittag auf, dass der Gartenzaun sowie die Steinmauer an seinem Anwesen beschädigt waren. Laut Angaben des Geschädigten, dürfte der Tatzeitraum in der vergangenen Woche gelegen haben. Den Sachschaden hat er mit 300 Euro beziffert.

Die Polizei Haßfurt ermittelt hinsichtlich einer Unfallflucht.

 

 

Oberfranken:

 

A 9/PEGNITZ. Acht Verletzte, neun teils sehr stark beschädigte Fahrzeuge mit einer Schadenshöhe von 150000 Euro und ein bis zu sieben Kilometer langer Stau waren das Ergebnis eines Unfalles am Dienstagvormittag auf der Autobahn. Auf der Fahrt in Richtung Süden schert ein Kleintransporter in Höhe der Rastanlage Fränkische Schweiz unachtsam zum Überholen aus. Hierbei streifte er eine ihn überholende Renault-Fahrerin aus Nürnberg. Beide Fahrzeuge gerieten ins Schleudern, prallten links in die Betonleitwand bzw. die rechte Schutzplanke und blieben stark beschädigt auf der Fahrbahn liegen. Im sich aufbauenden Stau krachten zwei Fahrzeuge in das Stauende, so dass hier insgesamt sechs Autos stark beschädigt wurden. Die nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge blockierten die linke und mittlere Fahrspur in Richtung Nürnberg. Die Autobahn musste für über eine Stunde total gesperrt werden. Der Rettungshubschrauber kam zur Unfallstelle. Glücklicherweise erlitt lediglich eine junge Frau mittelschwere Verletzungen, bei weiteren sieben Personen, darunter zwei 7 und 15 Jahre alte Kinder wurden nur leichte Verletzungen festgestellt. Alle Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die Fahrbahn in Richtung Süden war wegen der Bergung- und Reinigungsarbeiten fast drei Stunden beeinträchtigt. Die drei Unfallverursacher werden wegen fahrlässiger Körperverletzung angezeigt.

 

 

Unterfranken:

 

SCHWEINFURT. Der legale Besitz von erlaubnisfreien Waffen führte am Dienstagnachmittag zu einem Polizeieinsatz unter Beteiligung des Spezialeinsatzkommandos. Noch vor dem geplanten Zugriff durch das SEK kam der Mieter aus seiner Wohnung und konnte widerstandslos in Gewahrsam genommen werden. Die weiteren Ermittlungen übernahm die Schweinfurter Kripo. Der Hausmeister der Wohnanlage in der Euerbacher Straße teilte am Dienstagnachmittag gegen 16:30 Uhr der Polizei mit, dass er in einer Wohnung mehrere Waffen gesehen hätte. Er hatte die Wohnung betreten, um die Heizungsanlage wieder in Betrieb zu nehmen. Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass es sich bei den Waffen um scharfe Schusswaffen handelt, zog die Polizeiinspektion Schweinfurt das Spezialeinsatzkommando hinzu. Noch vor dem geplanten Einsatz des SEK kam der 31-jährige Schweinfurter unaufgefordert aus seiner Wohnung. Im Treppenhaus konnte er widerstandslos von Beamten des Spezialeinsatzkommandos in Gewahrsam genommen werden. Eine erste Überprüfung der Waffen ergab, dass es sich dabei um erlaubnisfreie Waffen handelte. Für die Dauer der Überprüfung nahm die Polizei den 31-Jährigen in Gewahrsam und brachte ihn zur Polizeiinspektion Schweinfurt.

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“