Polizeibericht 25.09.2017

Bamberg-Stadt:

 

Bamberg. Am Samstag, kurz vor Mitternacht, hing eine 21-jährige Frau ihre schwarze Daunenjacke an einen Haken unter der Theke der Gaststätte Fruchtbar in der Oberen Sandstraße. Als die Frau gegen 00.15 Uhr ihre Jacke wieder an sich nehmen wollte, war diese bereits verschwunden. Es handelte sich um eine schwarze Daunenjacke der Marke Benetton, in der noch ein Blouson der Marke Vera Moda, beide jeweils in Größe 36, steckte. Zeugenhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter der Rufnummer 0951/9129-210 entgegen.

 

Bamberg. Auf dem Berliner Ring kam es am Sonntag, gegen 13.00 Uhr, zu einem Verkehrsunfall mit einem Sachschaden in Höhe von 15000 Euro. Als ein 45-jähriger Pkw-Fahrer vom Berliner Ring nach links in die Starkenfeldstraße abbiegen wollte, übersah er den entgegenkommenden Pkw einer 41-jährigen Frau und es kam zur Kollision. Hierbei wurden beide Fahrzeuge so erheblich beschädigt, dass diese nicht mehr fahrbereit waren und abgeschleppt werden mussten. Verletzt wurde bei dem Unfall keiner der Fahrzeuginsassen.

 

Bamberg. Am Sonntag, gegen 13.15 Uhr, wurde in der Pödeldorfer Straße ein Fahrzeug mit roten Kennzeichen angehalten und der Fahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei stellte sich heraus, dass der 43-jährige Fahrzeugführer nicht zu dem Zweck unterwegs war, für den die Kennzeichen ausgegeben wurden. Eine Anzeige wegen des Verdachts eines Vergehens nach der Abgabenordnung sowie diverser Verkehrsordnungswidrigkeiten

 

Am Sonntagmorgen, um 05.00 Uhr, beobachteten Zeugen einen 22-jährigen Mann aus Aschaffenburg, wie dieser im Hinteren Graben einen Roller umwarf und verständigten die Polizei. Der Sachbeschädiger, der in Tatortnähe festgenommen werden konnte, verursachte einen Sachschaden von über 1000 Euro.

 

Unter Alkoholeinfluss verursachte ein 32-jähriger aus dem Landkreis Bamberg am Sonntag, gegen 02.30 Uhr, einen Unfall im Einmündungsbereich Kronacher Straße/Zeppelinstraße. Der Pkw-Fahrer kam beim Abbiegen auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden Pkw. Der hierbei verursachte Sachschaden beläuft sich auf über 8000 Euro. Ein Alkoholtest beim Unfallverursacher ergab einen Wert von 2,34 Promille. Bei dem 32-Jährigen wurde in der Folge eine Blutentnahme durchgeführt und dessen Führerschein sichergestellt.

 

Am Samstagmorgen, um 06.30 Uhr, wurde der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt eine Schlägerei auf der Kettenbrücke mitgeteilt. Dort waren zwei Männer in einen zunächst verbalen Streit geraten. Im weiteren Verlauf eskalierte die Situation schließlich und ein 27-Jähriger schlug seinem Kontrahenten ins Gesicht. Der Geschädigte erlitt hierbei leichte Verletzungen.

 

Zu einer weiteren Auseinandersetzung wurde die Polizei am Samstag, gegen 17.30 Uhr, am Schillerplatz gerufen. Im Verlauf einer Auseinandersetzung unter acht, teilweise alkoholisierten, Personen, kam es schließlich zu wechselseitigen Körperverletzungen, die allerdings ohne ernsthafte Verletzungen blieben.

 

Am Sonntag, gegen 04.35 Uhr, wurden am Maxplatz zwei junge Männer im Alter von 26 und 27 Jahren von insgesamt vier bislang unbekannten Tätern angegriffen. Die Täter sollen die Geschädigten zu Boden geworfen und anschließend mit Schlägen und Tritten traktiert haben, wobei sich diese jeweils leichte Verletzungen zuzogen. Der Grund der Auseinandersetzung ist noch nicht bekannt.

 

Am Samstag, gegen 15.30 Uhr, eskalierte in der Moosstraße ein Familienstreit. In Anwesenheit der hinzugerufenen Polizeistreife schlug eine 58-jährige Frau auf ihren Ehemann ein. Als die Polizeibeamten einschritten, ging die Frau mit einem Besen auch auf diese los. Sie traf einen der Beamten am Kopf, der hierbei glücklicherweise unverletzt blieb. Auch im weiteren Verlauf konnte die Dame nicht beruhigt werden und versuchte weiterhin mit ihrem Kopf zuzustoßen und ihren Füßen zu treten. Aufgrund der Feststellungen vor Ort erfolgte anschließend die Unterbringung in ein Krankenhaus.

 

Einen Angriff auf Polizeibeamte gab es auch am Sonntag, gegen 04.00 Uhr, in der Promenadestraße. Ein 25-jähriger war zuvor von einer Streife beim Urinieren gegen eine Hauswand beobachtet worden. Zudem hatte der Mann drei vorbeikommende junge Frauen beleidigt, indem er ihnen den ausgestreckten Mittelfinger zeigte. In die darauffolgenden polizeilichen Maßnahmen mischte sich dann eine bis dahin unbeteiligte Begleiterin des Mannes, die auf die Polizeibeamten zustürmte und auf einen der Beamten einschlug. Selbst als die Frau festgenommen wurde, schlug und trat diese noch um sich und beleidigte die eingesetzten Polizeibeamten. Der 25-Jährige und seine Begleiterin wurden aufgrund ihrer Alkoholisierung in Gewahrsam genommen und in einer Haftzelle der Polizei untergebracht. Keiner der Beamten wurde bei dem Vorfall verletzt.

Zeugen oder weitere Geschädigte, insbesondere die drei von dem Mann beleidigten Frauen, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0951/9129-210 mit der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt in Verbindung zu setzen.

 

Im Laufe des Samstagabends wurden bei zwei Personen im Stadtgebiet Betäubungsmittel aufgefunden. Ein 22-jähriger, der im Bereich der Promenade kontrolliert wurde, hatte kleinere Mengen Marihuana und Heroin bei sich. Zuvor war gegen 19 Uhr bei einem 18-jährigem auf der Kettenbrücke ebenfalls eine kleine Menge Marihuana sichergestellt worden.

 

 

Bamberg-Land:

 

A 70/MEMMELSDORF, LKR. BAMBERG. Am Sonntagabend geriet ein 55-jähriger Daewoo-Fahrer im Baustellenbereich der A 70 in Richtung Schweinfurt nach rechts ins Bankett. Anschließend übersteuerte er sein Fahrzeug und stieß links gegen den Betonfahrbahnteiler. Danach schleuderte er nach rechts in den Grünstreifen und nach ca. 100 Metern prallte der Daewoo gegen die rechte Außenschutzplanke. Beim Unfall wurde der 55-Jährige leicht verletzt und mit dem Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 8.000 Euro.

 

HALLSTADT. Das hintere amtliche Kennzeichen BA-CH 1189 entwendete ein Unbekannter von einem in der Mainstraße abgestellten grauen Pkw, VW Polo. Der Diebstahl ereignete sich zwischen Dienstag, 19. September, und Sonntag, 24. September.

Wer kann Hinweise auf den Dieb bzw. den Verbleib des Kennzeichens geben? Meldungen erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

 

VIERETH. Durch die Feuerwehr musste am Montagmorgen, gegen 3.30 Uhr, eine 35-jährige Autofahrerin aus ihrem Unfallfahrzeug geborgen und anschließend mit schweren Verletzungen durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert werden. Unter Alkoholeinfluss setzte sich die Frau hinter das Steuer ihres Pkw, VW Golf. In der Weiherer Straße verlor sie in einer Rechtskurve die Kontrolle über ihr Fahrzeug und prallte gegen ein Metall-Brückengeländer am linken Fahrbahnrand. Durch die eingesetzte Polizeistreife wurde an der Unfallstelle ein Alcotest bei der Fahrzeugführerin durchgeführt, der 1,54 Promille erbrachte. Der total beschädigte Pkw (Schaden ca. 10.000 Euro) musste durch ein Abschleppunternehmen an der Unfallstelle abgeholt werden. Die Reparaturkosten für das beschädigte Brückengeländer werden auf etwa 1.000 Euro geschätzt. Den Führerschein der Frau stellten die Beamten sicher. Sie muss sich nun strafrechtlich verantworten.

 

 

Forchheim Stadt und Landkreis:

 

FORCHHEIM. In der Zeit von Samstag 21.00 Uhr bis Sonntag 16.00 Uhr wurde in der Bodelschwinghstraße ein blauer Mitsubishi Space Star offensichtlich mutwillig beschädigt. An dem Fahrzeug gegen den Außenspiegel getreten oder geschlagen. Der Sachschaden beträgt etwa 50,– EUR. Hinweise an die Polizei unter 09191/70900.

 

Leutenbach: In Mittelehrenbach hatte es in der Nacht zum Sonntag ein bislang unbekannter Täter auf die Hecke eines Anwesens abgesehen. Die als Sichtschutz gepflanzten Hainbuchenbäumchen wurden mittig abgesägt. Dem Eigentümer entstand ein Schaden in Höhe von etwa 75 Euro. Wer hat etwas gesehen? Hinweise bitte an die PI Ebermannstadt, Tel.: 09194/73880.

 

Ebermannstadt: Sonntagnachmittag kam es am Marktplatz zu einem Verkehrsunfall. Beim Ausparken beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer mit seinem Opel einen dort geparkten silbernen Mercedes. Obwohl der Verursacher einen Schaden in Höhe von etwa 500 Euro angerichtet hatte, entfernte er sich unerlaubt von der Unfallstelle. Zeugen konnten das Kennzeichen ablesen und die Ermittlungen zum Fahrer zur Tatzeit laufen.

 

 

Unterfranken:

Ebern:

 

Ebern, Lkr. Hassberge: In der Nacht von Samstag bis Sonntagmittag wurde auf dem Parkplatz an der „Untergasse“ in Ebern ein ordnungsgemäß geparkter silberfarbener Audi Kombi angefahren. Das vorwärts eingeparkte Fahrzeug aus Wuppertal wurde an der linken hinteren Stoßstange touchiert und an dem 3 Monate alten A4 entstand ein Schaden von ca. 1500 Euro. Der Schaden entstand augenscheinlich beim Einparken. Der Verursacher entfernte sich anschließend ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern. Die Polizeiinspektion bittet um Hinweise, insbesondere der Anwohner, ob der Unfall beobachtet wurde oder ob verdächtige oder beschädigte Fahrzeuge aufgefallen sind. Hinweise bitte unter 09531/924-0.

 

 

Schweinfurt:

 

BERGRHEINFELD, LKR. SCHWEINFURT. Ein außergewöhnlicher Verkehrsunfall ereignete sich am Montagnachmittag, als eine Pferdekutsche umgekippt ist. Die zwei auf der Kutsche befindlichen Personen erlitten hierbei lebensgefährliche Verletzungen. Die Unfallaufnahme erfolgte durch die Polizeiinspektion Schweinfurt. Nach derzeitigen Erkenntnissen zum Unfallhergang war ein 79-Jähriger zusammen mit seiner 77-jährigen Ehefrau mit einer Pferdekutsche in der Straße „Im Keilgarten“ unterwegs. Nachdem die Pferdekutsche einen entgegenkommenden Traktor passierte, schreckte das Pferd plötzlich auf. Es rannte in eine Hecke, wodurch die Pferdekutsche zur Seite kippte. Die beiden Insassen der Pferdekutsche wurden lebensgefährlich verletzt und nach einer Erstbehandlung durch einen Notarzt mit einem Rettungshubschrauber in ein naheliegendes Krankenhaus geflogen. Die Unfallermittlungen führt die Schweinfurter Polizei. Um den Unfallhergang exakt rekonstruieren zu können, wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Schweinfurt auch ein Sachverständiger hinzugezogen. Es kam zu keinen nennenswerten Verkehrsbehinderungen.

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“