Polizeibericht 25.01.2018

Bamberg Stadt:

 

BAMBERG. Im Laufe des Mittwochs wurden  in verschiedenen Geschäften in der Bamberger Innenstadt insgesamt drei Ladendiebe ertappt. Die Langfinger wollten Kleidung, Lebensmittel und Schuhe im Gesamtwert von knapp 120 Euro stehlen, wurden aber vom aufmerksamen Personal beobachtet und der Polizei überstellt.

 

BAMBERG. Von einem Fahrrad, das vor einem Anwesen in der Kloster-Banz-Straße stand, hat am Mittwoch um 17.20 Uhr ein korpulenter Mann, bekleidet mit Jeans und dunkelgrauer Jacke, hellbrauner Mütze, den Hinterreifen abmontiert und diesen gestohlen. Der Diebstahl wurde von einem aufmerksamen Zeugen beobachtet, der die Polizei verständigte. Der Täter hatte sich allerdings zwischenzeitlich aus dem Staub gemacht. Der Geschädigte bzw. Zeugen, die nähere Angaben zum Täter machen können, werden gebeten, sich mit der PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 in Verbindung zu setzen.

 

BAMBERG. In einem Geschäft in der Bamberger Innenstadt lenkte am  Mittwochnachmittag ein Mann das Personal ab, während sein Begleiter das Büro des Ladens aufsuchte und aus einer dort vorgefundenen Geldbörse einen zweistelligen Bargeldbetrag entwendete. Die beiden Osteuropäer waren etwa 180 cm groß, hatten dunkle Haare, waren komplett blau gekleidet und führten hellbraune Ledertaschen mit sich. Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

BAMBERG. Aus einem versperrten Spind im Bambados wurden am Mittwoch zwischen 17.30 Uhr und 19.00 Uhr ein Geldbeutel sowie ein iPhone im Gesamtwert von 660 Euro gestohlen.

 

BAMBERG. Zwischen dem 13. und 18. Januar  wurde die linke Seitentüre eines silberfarbenen VW Polo, der Am Kranen geparkt war, mit einem schwarzen Edding-Stift beschmiert. Der Unbekannte richtete Sachschaden von etwa 200 Euro an. Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

BAMBERG. Bereits am Samstagfrüh hat an einer Tankstelle in der Villachstraße ein 29-jähriger Mann mit einem spitzen Gegenstand die Hauswand beschädigt. Der sichtlich unter Alkoholeinfluss stehende Mann (1,34 Promille) richtete Sachschaden von etwa 50 Euro an und muss sich wegen Sachbeschädigung verantworten.

 

BAMBERG. In der Hauptsmoorstraße wurde am Mittwochmittag, kurz vor 13.00 Uhr, an einem schwarzen Ford der linke Seitenspiegel vermutlich vom Fahrer eines schwarzen 2er BMW abgefahren. Obwohl der Unfallfahrer Sachschaden von etwa 150 Euro angerichtet hatte, setzte dieser seine Fahrt fort.

 

BAMBERG. Mittwochfrüh wurden Polizei und Feuerwehr wegen starken Brandgeruchs in eine Wohnung in den Bamberger Osten gerufen. Weil nicht bekannt war, ob sich noch eine Person in der Wohnung befindet, musste die Türe eingetreten werden. Der Brandmelder hatte angeschlagen, weil der Mieter eine Plastiktüte auf einer angeschalteten Herdplatte vergessen und die Wohnung verlassen hatte.  Dadurch entstand starke Rauchentwicklung. Verletzt wurde in dem Mehrfamilienhaus niemand.

 

BAMBERG. Mit Dieselkraftstoff für knapp 31 Euro hat am Mittwochabend, 20.45 Uhr, ein Autofahrer an einer Tankstelle in der Zollnerstraße sein Fahrzeug betankt und ist weggefahren, ohne die Rechnung zu bezahlen.

 

 

Bamberg Land:

 

BURGEBRACH. Mit einem spitzen Gegenstand verkratzte ein Unbekannter am Dienstag, zwischen 6 und 17 Uhr, die Beifahrerseite eines grauen Pkw, VW Golf, und richtete dabei einen Schaden von ca. 1.500 Euro an. Das Fahrzeug parkte zur Tatzeit in der Bergstraße. Wem sind an dem Auto verdächtige Personen aufgefallen? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

 

PRIESENDORF. Schaden von ca. 2.000 Euro richtete am Mittwochmorgen, gegen 7.30 Uhr, der Fahrer einer Sattelzugmaschine an. Mit seinem Gespann bog der bulgarische Fahrer von der Schindsgasse nach rechts in die Hauptstraße ab. Dabei touchierte er die Mauer eines Anwesens sowie ein Verkehrszeichen. Obwohl ein Schaden von etwa 2.000 Euro entstand, setzte der Fahrzeugführer seine Fahrt zunächst fort. Jedoch wurde er von einem aufmerksamen Zeugen angehalten und auf den Unfall angesprochen. Die Polizeiinspektion Bamberg-Land ermittelt nun wegen Unfallflucht.

 

NEUHAUSEN. Gegen die Gartenmauer eines Anwesens in der Ortsstraße „Zum Hunsrück“ stieß am Dienstagnachmittag, zwischen 16.45 und 16.50 Uhr, der Fahrer eines weißen Mercedes Sprinter. Ohne sich um den angerichteten Schaden von ca. 750 Euro zu kümmern, fuhr das mit drei Personen besetzte Fahrzeug davon. Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete die Unfallflucht. Die Ermittlungen wurden durch die Polizeiinspektion Bamberg-Land aufgenommen.

 

 

Forchheim Stadt und Land:

 

Leutenbach. Bislang unbekannte Täter brachen in den letzten Tagen in das Gebäude auf dem Wertstoffhof in Mittelehrenbach ein. Die Diebe nahmen ein Karton mit „gelben Säcken“ und ein Halogenstrahler mit. Der Entwendungsschaden wird auf etwa 20 Euro geschätzt. Wem ist etwas Verdächtiges aufgefallen? Hinweise bitte an die PI Ebermannstadt, Tel.: 09194/73880.

 

Forchheim. Am Mittwoch gegen 10.30 Uhr, bog ein 81jähriger aus dem Landkreis, mit seinem Daihatsu von der Kraftwerkstraße in die Krankenhausstraße ein. Dabei übersah er einen vorfahrtsberechtigten Lkw und es kam zum Zusammenstoß. Es entstand Schaden in Höhe von 2000 Euro.

 

Heroldsbach. Zu einem Zusammenstoß zweier Pkw, kam es während eines Abbiegevorgangs, am Mittwochabend gegen 18.00 Uhr, im Bereich Adelsgasse/ Hauptstraße. Zu dem Unfall, bei dem ein Schaden in Höhe von 1000 Euro entstand, werden aufgrund Ungereimtheiten noch Zeugen gesucht.

 

Forchheim. Bereits Mitte letzter Woche wurden aus einem Container auf der ICE-Baustelle eine Hilti Schlagbohrmaschine mit entsprechendem Zubehör entwendet. Der Wert des Werkzeuges wird mit 500 Euro beziffert. Hinweise an die Polizeiinspektion Forchheim sind unter 09191-70900 erbeten.

 

Forchheim. Am Mittwoch, kurz nach sieben Uhr, wurden bei einem Supermarkt in der Bayreuther Straße sechs Bierkästen der Marke Mönchshof entwendet. Die Getränke befanden sich in einem Verkaufscontainer, welcher kurze Zeit offen stand. Die Beute hat einen Wert von ca. 70 Euro.

 

Forchheim. Eine 41jährige Kundin eines Supermarktes in der Willy-Brandt-Allee, steckte sich am Mittwochfrüh an der Kasse, eine Packung Kaugummi im Wert von 2 Euro in die Tasche. Nachdem der Ladendetektiv dies beobachtete, wurde die Polizei hinzugerufen und Anzeige erstattet. Weiterhin wurde gegen die Frau ein Hausverbot ausgesprochen.

 

Forchheim. Aus einem Unterrichtsraum einer Pflegeschule in der Konrad-Ott-Straße, wurde am Mittwoch zwischen 09.30 Uhr und 11.15 Uhr, ein Geldbeutel aus einer Jackentasche entwendet. Neben Bargeld in Höhe von 70 Euro befanden sich noch der Personalausweis und die Krankenversicherungskarte des 16jährigen Geschädigten im Portmonee.

 

Forchheim. Am Mittwoch gegen 13.30 Uhr wurde eine männliche Person, von einer Verkäuferin eines Drogeriemarkte in der Hauptstraße, dabei beobachtet, wie dieser zwei Lautsprecherboxen im Wert von 100 Euro in einen schwarzen Adidas Turnbeutel steckte und den Laden verließ. Als die Verkäuferin ihn festhielt, riss er sich los und flüchtete mit der Beute durch die Fussgängerzone. Im Bereich der Wallstraße stieg er auf ein Fahrrad und konnte entkommen. Der Dieb war ca. 180 cm groß, hatte ein gepflegtes südländisches Aussehen und trug markante schwarze Adidasschuhe mit weißen Streifen. Wer kann Hinweise zur Person geben.

 

Forchheim. Bereits am Samstag gegen 23.00 Uhr, wurden in der Friedrich-von Schletz-Straße, zwei Reifen an einem schwarzen VW Touran zerstochen. Der Pkw stand auf einem privaten Stellplatz vor der Garage. Die Schadenshöhe wurde mit ca. 300 Euro beziffert.

 

 

Oberfranken:

 

A70 / NEUDROSSENFELD, LKR. KULMBACH. Beamten der Verkehrspolizei Bayreuth gelang es am Mittwochmorgen einen unterschlagenen Mercedes bei einer Kontrolle sicherzustellen. Zudem hatte der 50-jährige Fahrer keinen Führerschein. Gegen 9.15 Uhr kontrollierte die Streifenbesatzung an der Anschlussstelle Neudrossenfeld das Fahrzeug mit Leipziger Kennzeichen. Hierbei stellte sich heraus, dass der Leipziger das Auto trotz Aufforderung nicht an die Leasingfirma zurückgegeben hat. Weiterhin konnte der 50-Jährige keine gültige Fahrerlaubnis vorweisen. Aus diesem Grund stellten die Polizisten den Wagen sicher. Außerdem muss sich der Mann nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis strafrechtlich verantworten. Die Ermittlungen hat die Kriminalpolizei Bayreuth in Zusammenarbeit mit der Polizeidirektion Leipzig übernommen.

 

A 9/BETZENSTEIN. Durch einen Verkehrsunfall kam heraus, dass ein 25-jähriger Berliner zum wiederholten Male ohne Fahrerlaubnis unterwegs war. Am Mittwochabend war der junge Mann mit einem Kleintransporter auf der Autobahn in Richtung München unterwegs. Als er zwischen den Ausfahrten Weidensees und Plech, beim Ausscheren zum Überholen ein nachfolgendes Fahrzeug übersah, riss er sein Lenkrad nach rechts. Hierdurch verlor er die Kontrolle über seinen Kastenwagen, geriet ins Schleudern und krachte in einen polnischen Kleintransporter. Beide Fahrer blieben unverletzt, ihre Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Schaden beträgt etwa 13000 Euro. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten fest, dass der Berliner keinen Führerschein besitzt und bereits vor sieben Jahren mehrmals erwischt worden war. Neben dem Bußgeld kommt nun ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis auf ihn zu.

 

B 22/SPEICHERSDORF. Von 30 angehaltenen Lkw-Fahrern mussten während einer mehrstündigen Kontrolle des Schwerverkehrs 22 beanstandet werden. Auf der Bundesstraße bei Speichersdorf hatten die Beamten der Pegnitzer und der Verkehrspolizei ihre Kontrollstelle aufgebaut. Der Großteil der Beanstandungen bezog sich auf die überhöhte Geschwindigkeit der Lastwagen. Auch zahlreiche Verstöße gegen das Fahrpersonalgesetz waren zu ahnden. Einer der Trucker, ein 53-jähriger Niederbayer, fuhr mit seinem Gespann mit 38 Tonnen unter Drogeneinwirkung in die Kontrollstelle. Die Polizisten führten einen Schnelltest durch, der auf Amphetamin und Kokain reagierte. Der 53-Jährige musste zur Blutentnahme, seine Autoschlüssel wurden sichergestellt. Er wird wegen der Drogenfahrt angezeigt. Seine Kollegen bekommen für ihre Ordnungswidrigkeiten Bußgeldbescheide und Verwarnungen.

 

 

Unterfranken:

Haßfurt:

 

Eltmann – Einer allgemeinen Verkehrskontrolle am Marktplatz in Eltmann entzog sich ein 32-jähriger BMW-Fahrer am Donnerstag, kurz nach Mitternacht und fuhr nach Limbach weiter, wo er von der Polizei gestoppt werden konnte. Hier stellte sich dann heraus, dass der Fahrzeugführer ohne Fahrerlaubnis, dafür aber unter Drogeneinwirkung unterwegs war. Strafanzeige folgt.

 

Hofheim – Weil ein alkoholisierter 34-Jähriger einem Hausverbot in einer Bar in Hofheim nicht nachkommen wollte – er musste mehrmals durch Gäste nach draußen verbracht werden – wurde die Polizei Haßfurt informiert, die ihn in Gewahrsam nahm. Bei der anschließenden körperlichen Durchsuchung wurde Amphetamin gefunden. Eine durch die Staatsanwaltschaft angeordnete Durchsuchung der Wohnung förderte weiteres Betäubungsmittel zu Tage. Auch hier muss der Beschuldigte mit Anzeigen an die Staatsanwaltschaft rechnen.

 

Sand a.Main – Vermutlich beim Rangieren hat ein unbekannter Fahrzeugführer in der Zeit von Dienstagabend bis Mittwochnachmittag einen Zaun in der Oberen Länge in Sand eingedrückt und ist weitergefahren. Dabei hat er einen Schaden in Höhe von 400 Euro verursacht. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Haßfurt unter Tel. 09521/927-0 entgegen.

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“