Polizeibericht 22.09.2017

Bamberg-Stadt:

 

Am Donnerstag, gegen 18.30 Uhr, wollten zwei junge Männer in einem Supermarkt in der Promenadestraße diverse Lebensmittel entwenden, wurden hierbei aber vom aufmerksamen Personal beobachtet. Als die beiden nach dem Kassenbereich angesprochen wurden, flüchtete einer der beiden Männer. Bei der Vernehmung des 20-jährigen Festgenommenen bei der Polizei Bamberg-Stadt, nannte dieser aber den Namen seines Mittäters, der kurz darauf an seinem Wohnanwesen in Bamberg angetroffen werden konnte. Die Lebensmittel hatten einen Wert von knapp 12 Euro.

 

Bei der Kontrolle eines 42-jährigen Mannes in der Ludwigstraße am Donnerstagnacht, fiel den Beamten am Fahrrad des Kontrollierten ein beschädigtes Fahrradschloss auf. Der Mann konnte weder den Schlüssel für das Schloss vorweisen, noch konnte er die Herkunft des Rades plausibel erklären oder belegen. Wegen Verdacht des Diebstahls wurde das Fahrrad anschließend sichergestellt.

Die Polizei sucht nun den möglichen Geschädigten. Bei dem Fahrrad handelt es sich um ein schwarzes Herren-Mountainbike der Marke Specialized, Modell: Hardrock.

 

Am Donnerstag, gegen 17.15 Uhr, wurde in der Ludwigstraße ein Mann beobachtet, wie dieser gegen den Anforderungsschalter einer Fußgängerampel trat und diesen hierbei beschädigte. Der Mann wird wie folgt beschrieben: ca. 20 Jahre, vermutlich osteuropäischer Herkunft, schlank, ca. 170 cm groß mit dunklen kurzen Haaren. Nach seiner Tat hob der Täter den Taster auf und warf ihn in eine nahegelegene Mülltonne und stieg anschließend in den Stadtbus Richtung Memmelsdorf. Zeugenhinweise zu dem Vorfall nimmt die PI Bamberg-Stadt unter der Rufnummer 0951/9129-210 entgegen.

 

Im Einmündungsbereich Forchheimer Straße/Berliner Ring kam es am Donnerstag, gegen 15.30 Uhr, zu einem Auffahrunfall mit drei beteiligten PKWs. Ein 48-jähriger Mann fuhr aufgrund Unachtsamkeit auf den vorausfahrenden Pkw einer 59-jährigen Frau, die in der Folge auf den Pkw einer 18-jährigen Frau geschoben wurde. Die 59-jährige Fahrzeugführerin erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf etwa 30000 Euro.

 

Am Freitagmorgen, gegen 01.40 Uhr, rief eine 24-jährige Frau beim Notruf an und machte im Laufe des Gesprächs äußerst wirre und seltsame Angaben. Der Notrufannehmer verständigte daraufhin die Polizei, welche die Dame Zuhause aufsuchte. Nachdem die Frau die Tür geöffnet hatte, holte sie unvermittelt aus und versuchte einen der Beamten mit der Faust zu schlagen, was allerdings keinen Erfolgt hatte. Die Dame wurde anschließend in Gewahrsam genommen und zur Dienststelle transportiert. Hierbei versuchte sie mehrfach die Beamten zu beißen, anzuspucken und zu treten. In der Wohnung der Beschuldigten konnte zudem eine kleine Menge Marihuana aufgefunden werden. Keiner der eingesetzten Beamten wurde bei dem Einsatz verletzt.

 

Bereits im Zeitraum von 01.09.2017, 10.00 Uhr, bis 03.09.2017, 12.00 Uhr, wurde in der Tocklergasse eine Hauswand mit Graffiti beschmiert. Allerdings wurde die Sachbeschädigung erst jetzt zur Anzeige gebracht. Zeugenhinweise zur dem Vorfall nimmt die PI Bamberg-Stadt unter der Rufnummer 0951/9129-210 entgegen.

 

ASCHBACH. Vergeblich versuchte ein unbekannter Täter die Haustüre eines Einfamilienhauses in der Waldstraße aufzuhebeln. Die Tat hat sich  im Verlauf der letzten zwei Wochen ereignet, während sich die Bewohner im Urlaub befanden. Der Sachschaden wird auf ca. 1.000 Euro geschätzt. Wem sind verdächtige Personen und Fahrzeuge aufgefallen?  Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310.

 

SCHESSLITZ. In einen Supermarkt in der Ortsstraße „Oberend“ versuchten Unbekannte in der Nacht zum Donnerstag einzubrechen. Als eine vergitterte Türe, die zusätzlich mit Schlössern gesichert war, Stand hielt, gingen sie die Haupteingangstüre an. Auch dieser Versuch misslang sodass die Täter das Objekt ohne Beute verlassen mussten. Der angerichtete Sachschaden beträgt rund 1.000 Euro.

Wem sind verdächtige Personen und Fahrzeuge aufgefallen? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310

 

SCHESSLITZ. Die Feuerwehren aus Scheßlitz, Burgellern und Straßgiech mussten am Donnerstag, kurz vor 23.00 Uhr, zu einem Garagenbrand in der Ortsstraße „Griesberg“ ausrücken. Vermutlich durch einen technischen Defekt brach in der Doppelgarage, die als Lagerraum genutzt wurde, ein Feuer aus. Personen wurden nicht verletzt. Der Brandschaden beläuft sich auf ungefähr 10.000 Euro.

 

 

Bamberg-Land:

 

A 70/GUNDELSHEIM, LKR. BAMBERG. Am Donnerstag, gegen 5.30 Uhr, wechselte ein unbekannter Sattelzug auf der A 70 in Richtung Schweinfurt kurz nach der Baustelle am Bamberger Kreuz auf den rechten Fahrstreifen. Ein 47-jähriger Mazda-Fahrer setzte daraufhin zum Überholen an, als der Sattelzug wieder nach links zog, um einem einfahrenden Fahrzeug Platz zu machen. Dabei stieß der Sattelzug gegen die rechte vordere Fahrzeugseite des Mazda und hinterließ einen Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro. Nach dem Unfall setzte der Sattelzug-Fahrer seine Fahrt unerlaubt fort. Die Verkehrspolizeiinspektion Bamberg sucht deshalb Zeugen dieses Unfalls unter Tel. 0951/9129-510.

 

 

Forchheim Stadt und Landkreis:

 

Forchheim. Am Donnerstagabend entwendete eine 13-jährige Schülerin in einem Supermarkt in der Willy-Brandt-Allee Damenunterwäsche und Ohrschmuck im Gesamtwert von etwa 20,– EUR. Sie wurde im Anschluss durch Beamte der Polizeiinspektion Forchheim in die Obhut ihrer Mutter übergeben.

 

Forchheim. Bereits am Dienstagabend hatte ein 29-Jähriger seinen Pkw in der Egloffsteinstraße geparkt. Als er nach dem Besuch des nahegelegenen Restaurants zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, musste er feststellen, dass ein bislang unbekannter Täter mit einem spitzen Gegenstand die Motorhaube verkratzt hatte. Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Forchheim unter der Telefonnummer 09191/70-900.

 

Ebermannstadt: Ein 43-jähriger Lkw-Fahrer aus dem Landkreis Coburg schätzte die Ausmaße seines Lkw’s falsch ein und schrammte am Hummerstein an einem Scheunendach entlang. Dem Eigentümer entstand dadurch ein Schaden von etwa 3000 Euro, der Sachschaden am Lkw beläuft sich auf 500 Euro.

 

Gräfenberg: Ein 59-jähriger VW-Fahrer befuhr Donnerstagfrüh die Bundesstraße in Richtung Hiltpoltstein und wollte nach links in ein Firmengelände abbiegen. Ein nachfolgender 62-jähriger Kleintransporter-Fahrer erkannte die Situation zu spät und fuhr auf den langsam fahrenden VW auf. Durch den Zusammenstoß wurde der Lenker des VWs leicht verletzt und kam vorsorglich ins Krankenhaus Forchheim. An den Unfallfahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von etwa 7000 Euro.

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“