Polizeibericht 20.03.2017

Bamberg – Stadt:

 

Sachschaden in Höhe von insgesamt 6000 Euro verursachte ein Unbekannter zwischen Samstag- und Sonntagmittag in der Lichtenhaidestraße. Hier wurden von dem od. den Tätern insgesamt sechs geparkte Fahrzeuge verkratzt.

Wer kann Hinweise zu den Taten geben? Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen

 

 

Bamberg-Land:

 

RATTELSDORF. Ein im Garten eines Anwesens in der Ortsstraße „Am Kahreich“ stehendes Trampolin beschädigten Unbekannte am Samstag, zwischen 16 und 20 Uhr. Das Trampolin wurde durch den Garten geschleift und dabei das Metallgestänge verbogen. Der angerichtete Schaden wird auf ca. 100 Euro geschätzt.

Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

 

DROSENDORF. Unbekannte warfen in der Zeit von Samstagabend bis Sonntagvormittag insgesamt sechs Blumenkästen von der Mauer eines Anwesens im Mühlweg. Dabei wurden alle Kästen zerstört (Schaden ca. 150 Euro).

Wer hat zwischen Samstagabend, 18.30 Uhr, und Sonntagmittag, 11 Uhr, verdächtige Personen beobachtet und kann der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, Hinweise geben.

 

VIERETH. Leichte Verletzungen zog sich am Sonntagmittag ein 59-Jähriger bei einem Verkehrsunfall zu. Gegen 13 Uhr geriet der Motorradfahrer in der Ortsmitte auf einer noch unbekannten Flüssigkeit ins Rutschen und stürzte. Das Motorrad prallte gegen ein geparktes Fahrzeug. Insgesamt entstand ein Unfallschaden von ca. 5.000 Euro.

 

 

Forchheim Stadt und Landkreis:

 

FORCHHEIM. Zu einem Unfall auf der Kreisstraße zwischen Forchheim und Gosberg kam es am Sonntagmittag gegen 13.45 Uhr. Ein 42-jähriger Ford-Fahrer, der in Richtung Gosberg unterwegs war, wollte einen Omnibus überholen. Dabei übersah er einen 30-jährigen Hyundai-Fahrer, der ihm entgegenkam. Es kam zum Frontalzusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von etwa 20.000,– EUR. Glücklicherweise wurden die beiden Fahrer, sowie zwei 31- und 16-jährige Mitfahrer im Fahrzeug des 30-Jährigen nur leicht verletzt. Sie mussten sich in ambulante ärztliche Behandlung begeben.

 

FORCHHEIM. Ein 54-jähriger Audi-Fahrer, der am Sonntagabend vom „Kersbacher Kreisel“ in Richtung Kersbach unterwegs war, wollte eine Fahrzeugkolonne von drei Fahrzeugen überholen. Im vordersten Fahrzeug, einem Mercedes, war ein 36-Jähriger unterwegs. Mit im Fahrzeug eine 46-jährige Beifahrerin und zwei 5- und 9-jährige Kinder. Als der 36-jährige Mercedes-Fahrer im Begriff war, nach links in einen Feldweg abzubiegen, kam es zum Zusammenstoß mit dem von hinten kommenden Audi des 54-Jährigen. Durch den Aufprall stieß der 9-Jährige gegen die Seitenscheibe des Mercedes und verletzte sich leicht. Alle anderen Beteiligten blieben unverletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 15.000,– EUR.

 

Wiesenttal: Sonntagnachmittag hielten Beamte der PI Ebermannstadt auf der Bundesstraße bei Wöhr einen 30-jährigen Roller-Fahrer an. Bei der Kontrolle des Mannes stellte sich heraus, dass dieser noch nie einen Führerschein besessen hatte und zudem unter Drogeneinfluss stand. Ein durchgeführter Test war positiv auf THC. Daraufhin wurde eine Blutentnahme durchgeführt und das Fahrzeug verkehrssicher abgestellt.

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“