Polizeibericht 19.06.2017

Bamberg Stadt:

 

Am Sonntagabend, gegen 19.00 Uhr, wurden zwei Personen in der Gundelsheimer Straße beobachtet, wie sich diese ein Mountain-Bike der Marke Giant näher ansahen. Kurze Zeit später kam dann eine dritte Person mit einem Pkw hinzu und lud das Fahrrad kurzerhand in den Pkw ein. Das Fahrrad hat einen Zeitwert von 1000 Euro. Täterhinweise nimmt die PI Bamberg Stadt unter der Rufnummer: 0951/9129-210 entgegen.

 

Eine 19-jährige Frau wollte am Samstagabend, gegen 18 Uhr, an einem Geldausgabeautomaten in der Luitpoldstraße Bargeld abheben. Ein 21-jähriger Mann beobachtete den Vorgang, griff unmittelbar nach der Geldausgabe in den Ausgabeschacht und rannte anschließend mit dem zweistelligen Bargeldbetrag davon. Die Ermittlungen zu dem Vorgang wurden bereits aufgenommen.

 

Am frühen Montagmorgen, zwischen 2 und 3 Uhr, versuchte eine bislang unbekannte Person in eine Gaststätte in der Frauenstraße einzudringen, was allerdings misslang. Aus der Gaststätte wurde dementsprechend nichts entwendet, allerdings verursachte der Täter bei seinem Einbruchversuch Sachschaden an der Tür zu dem Lokal. Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

Am Samstag, in der Zeit von Mitternacht bis 6.30 Uhr, beschädigte ein unbekannter Täter beide Außenspiegel eines in der Schützenstraße geparkten Audi A4. Vermutlich hat der Täter die Spiegel mit den Füßen abgetreten. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1000 Euro, da Elektronik und Stellmotoren komplett beschädigt wurden. Täterhinweise nimmt die PI Bamberg Stadt unter der Rufnummer 0951/9129-210 entgegen.

 

Ein etwa 23-jähriger dunkelhäutiger Mann hielt sich am Samstag, gegen 00.30 Uhr, in der Damentoilette einer Gaststätte der Oberen Sandstraße auf. Als eine junge Frau die Toilette aufsuchte, manipulierte er vor der Frau an seinem Geschlechtsteil. Der etwa 175 cm große Täter mit kurz rasierten schwarzen Haaren, der einen gelben Rucksack bei sich hatte, konnte kurz nach der Tat flüchten.

 

 

Forchheim Stadt und Land:

 

Pretzfeld. Sonntagabend, gegen 17.15 Uhr, beschädigte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer einen in der Altreuthstraße geparkten blauen VW-Caddy am Außenspiegel. Obwohl der Verursacher einen Schaden in Höhe von etwa 500 Euro angerichtet hatte, entfernte er sich unerlaubt von der Unfallstelle. Eine Zeugin hörte zum Unfallzeitpunkt einen lauten Schlag und sah ein silbernes Cabrio, besetzt mit zwei männlichen Personen, im Bereich des beschädigten Fahrzeugs stehen. Die Insassen werden dringend gebeten, sich mit der PI Ebermannstadt, Tel.: 09194/73880 in Verbindung zu setzten.

 

Ebermannstadt. Ein 17-jähriger Fahrer eines Leichkraftrades befuhr am Sonntagabend die Kreisstraße vom Feuerstein kommend in Richtung Ebermannstadt. In einer Linkskurve kam er vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit von der Fahrbahn ab, rutschte anschließend über die Fahrbahn und prallte letztendlich gegen eine Kurvenrichtungstafel. Durch den Rettungsdienst musste der junge Mann mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus verbracht werden. Insgesamt entstand ein Schaden in Höhe von etwa 1100 Euro.

 

Egloffstein. Montagfrüh, gegen 03.00 Uhr, hörte ein Zeuge im Bereich einer Bäckerei in Hammerbühl einen lauten Krach und anschließend eine Frau schreien. Beim Eintreffen der Polizeistreife fanden die Beamten an der Staatsstraße zuerst einen Scheinwerfer und einen Korb vor. Bei der weiteren Suche wurde letztendlich der total beschädigte Peugeot in einem abschüssigen Waldstück, etwa 30 Meter von der Fahrbahn entfernt aufgefunden. Dort war das Fahrzeug gegen mehrere Bäume geprallt. Die 18-jährige Fahrerin lief unter Schock stehend kurz nach dem Unfall zu ihrer Arbeitsstelle und wurde von dort mit mittelschweren Verletzungen ins Krankenhaus verbracht. Der entstandene Schaden wird auf etwa 5100 Euro geschätzt.

 

Neunkirchen am Brand. Am Sonntagnachmittag stürzte aus bislang unbekannter Ursache ein 52-jähriger Fahrradfahrer auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Rosenbach und Neunkirchen am Brand. Er wurde von hinzukommenden Ersthelfern erstversorgt und anschließend vom Rettungsdienst ins Klinikum Erlangen verbracht. Am Fahrrad entstand ein Schaden von Ca. 100 Euro.

 

Forchheim. Am Sonntagabend wurde in der Angerstraße ein 33-Jähriger mit seinem Pkw einer Kontrolle unterzogen. Bei der Kontrolle wurde von den Beamten bei dem Fahrer Alkoholgeruch festgestellt. Ein durchgeführter Test ergab einen Wert von 1,32 Promille. Der Führerschein wurde sichergestellt. Eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr ist die Folge.

 

 

Verkehrspolizei Bamberg:

 

B 505/BAMBERG. Am Sonntag ereignete sich auf der B 505 in Richtung A 3 ein schwerer Verkehrsunfall bei dem eine Person schwer, eine Person mittelschwer und sechs Personen leicht verletzt wurden. Schaden entstand in Höhe von ca. 73.000 Euro. Gegen 21.30 Uhr geriet aus bisher ungeklärter Ursache eine 32-jährige Fiat-Fahrerin in den Gegenverkehr und kollidierte dort mit dem Skoda einer 23-Jährigen. Anschließend kollidierte sie noch mit einem mit fünf Personen besetzten Kia und der Leitplanke. Ein weiteres Fahrzeug konnte gerade noch rechtzeitig vor dem Fahrzeug der Unfallverursacherin anhalten. Die 32-jährige Fiat-Fahrerin wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehren Strullendorf und Pettstadt aus dem Fahrzeug befreit werden. Sie kam schwer verletzt mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus. Lebensgefahr bestand bei der 32-Jährigen nicht. Während der Unfallaufnahme und der Bergung der Fahrzeuge musste die B 505 mehrere Stunden voll gesperrt werden. Anschließend veranlasste die Straßenmeisterei Bamberg noch die Reinigung der Fahrbahn.

 

A 70/SCHESSLITZ, LKR. BAMBERG. Am Sonntag, gegen 12 Uhr, fuhr ein 25-jähriger Opel-Fahrer auf der A 70 in Richtung Würzburg vom Pannenstreifen auf den rechten Fahrstreifen ein. Dabei übersah er eine auf der Hauptfahrbahn fahrende 75-jährige Audi-Fahrerin. Diese versuchte noch nach links auszuweichen, fuhr jedoch auf den Opel Corsa auf. Beim Unfall wurde die 75-Jährige leicht verletzt und mit dem Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 20.000 Euro. Nachdem die beiden Beteiligten widersprüchliche Angaben zum Unfallhergang machen, sucht die Verkehrspolizeiinspektion Bamberg Zeugen unter Tel. 0951/9129-510.

 

 

Bamberg Land:

 

KÖNIGSFELD. Sonntagnacht warfen unbekannte Täter mit einem Pflasterstein die Glasscheibe der Seitentür zum Sportheim am Sportplatz ein und verschafften sich somit Zutritt in das Gebäude. Die Eindringlinge durchwühlten die Schränke und nahmen zwei Flaschen Schnaps im Wert von 20 Euro mit. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 1.500 Euro. Wem sind im Bereich des Sportheimes verdächtige Personen aufgefallen? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  entgegen.

 

HIRSCHAID. Beim Abbiegen nach links übersah am Sonntagnachmittag in der Nürnberger Straße ein 56-jähriger Zweirad-Fahrer einen vorfahrtsberechtigten 33-jährigen BMW-Fahrer. Beim Zusammenstoß entstand an den Fahrzeugen ein Gesamtsachschaden in Höhe von 5.000 Euro.

 

WÜRGAU. Am Sonntagnachmittag führten die Verkehrspolizeiinspektion und Polizeiinspektion Bamberg-Land eine Lasermessung und Kontrollen durch. Bei der Geschwindigkeitsmessung wurden drei Krad-Fahrer und zwei Pkw-Fahrer beanstandet und zur Anzeige gebracht. Als „Schnellster“ war ein Pkw-Fahrer mit 92 km/h bei erlaubten 50 km/h unterwegs.

 

 

Oberfranken:

 

A 9/BAYREUTH. Deutlich unter Drogeneinwirkung stand eine 40-jährige Thailänderin am Sonntagmorgen bei ihrer Fahrt auf der Autobahn in Richtung Berlin. Eine Streife der Verkehrspolizei Bayreuth die in Karlsruhe lebende Fahrerin bei Bayreuth zu einer Kontrolle an. Die Beamten bemerkten bei ihr drogentypische Symptome. Ein Schnelltest bestätigte den Konsum von Amphetamin. Die Thailänderin musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Sie wird wegen der Drogenfahrt angezeigt. Ihre Fahrzeugschlüssel wurden zur Unterbindung der Weiterfahrt sichergestellt.

 

A 9/PEGNITZ. Eine längere Zwangspause mussten 65 weißrussische Touristen am Sonntagnachmittag wegen eines Motorbrandes ihres Busses auf der Autobahn in Kauf nehmen. Auf dem Weg in Richtung Berlin bemerkte der Fahrer kurz vor der Ausfahrt Trockau Qualm aus dem Motorraum seines Fahrzeugs. Er hielt den Bus am Seitenstreifen an, so dass alle 65 Urlauber unverletzt aussteigen konnten. Den Brand im Motorraum löschte die Feuerwehr Trockau ab. Zusammen mit dem THW wurde die entstandene Ölspur beseitigt und das Fahrzeug abgesichert. Die Feuerwehr brachte die 65 gestrandeten Reisenden bis zum Eintreffen eines Ersatzbusses in ihrem Feuerwehrhaus unter und versorgte sie. Der nicht mehr fahrbereite Bus musste abgeschleppt werden. Der entstandene Schaden beläuft sich auf 50000 Euro.

 

LICHTENFELS. Mit rund 30 Mobiltelefonen entkamen bislang unbekannte Einbrecher in der Nacht zum Montag aus einem Elektronikgeschäft in Lichtenfels. Die Kripo Coburg hat die Ermittlungen übernommen und bittet um Mithilfe der Bevölkerung. Nach bisherigen Erkenntnissen gelangten die unbekannten Täter gegen 1.45 Uhr durch eine aufgehebelte Türe in den Elektronikmarkt in der Theodor-Heuss-Straße. Dort brachen sie gewaltsam Schränke auf und entwendeten daraus etwa 30 Mobiltelefone im Gesamtwert eines mittleren vierstelligen Eurobetrages, bevor ihnen unerkannt die Flucht gelang. Sie hinterließen einen Sachschaden von rund 500 Euro. Die Kriminalpolizei Coburg ermittelt und bittet um Hinweise:

• Wer hat am frühen Montagmorgen gegen 1.45 Uhr verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge in der Theodor-Heuss-Straße im Bereich des Elektronikmarktes beobachtet?

• Wer kann sonst Angaben machen, die im Zusammenhang mit dem Einbruch stehen könnten?

Sachdienliche Hinweise nimmt die Kripo Coburg unter der Tel.-Nr. 09561/645-0 entgegen.