Polizeibericht 18.06.2017

Forchheim Stadt und Land:

 

Ebermannstadt. Am Samstagmittag kommt ein 81-jähriger Pkw-Fahrer, vermutl. wegen gesundheitlichen Problemen, in Ebermannstadt in der Pretzfelder Straße nach links von der Fahrbahn ab, touchiert zwei Schilder und einen geparkten Pkw und kommt schließlich im Seitengraben auf dem Dach zum Liegen. Der bewusstlose und eingeklemmte Fahrer musste durch die Feuerwehren Ebermannstadt und Streitberg aus dem Fahrzeug geborgen werden. Der verletzte Pkw-Fahrer wurde ins Krankenhaus Forchheim verbracht, es entstand Sachschaden von ca. 46.000 Euro.

 

Wannbach. Zwei 18-jähriger Radfahrer fielen einer Polizeistreife am Sonntag, gegen 01.45 Uhr, in Wannbach auf Grund ihrer unsicheren Fahrweise auf. Die durchgeführten Alkoholtests ergaben Werte von 1,60 und 1,74 Promille. Blutentnahmen wurden angeordnet und durchgeführt. Gegen beiden Männer werden Anzeigen wegen Trunkenheit im Verkehr erstattet.

 

Heroldsbach. Ein Schrecken am Samstagmorgen bekam ein Anwohner in der Parkstraße, als gegen 04:40 Uhr plötzlich ein Auto in seinem Vorgarten stand. Eine 19-jährige Opel-Fahrerin hatte zuvor die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren, kam dann nach rechts von der Fahrbahn ab und durchbrach den Grundstückszaun. Bei der Unfallaufnahme war schnell der Grund für den Unfall gefunden. Die junge Autofahrerin stand erheblich unter Alkoholeinfluss. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über zwei Promille. Glücklicherweise wurde bei dem Unfall niemand verletzt. Bei der Frau wurde eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein sichergestellt. Des weiteren wurde ein Verfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf etwa 3000 Euro. Das Auto musste abgeschleppt werden.

 

Forchheim. Am Samstagabend befuhr ein 58-jähriger Mann mit seinem Motorrad die Kreisstraße von Buckenhofen nach Pautzfeld. Kurz nach dem Ortsausgang verlor er die Kontrolle über sein Zweirad und stürzte. Dabei geriet er in den Gegenverkehr und kollidierte mit einem Auto. Der Motorradfahrer wurde dabei mittelschwer verletzt und kam mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 5000 Euro. Das Motorrad musste abgeschleppt werden.

 

Eggolsheim. In der Zeit von Freitag, 17:00 Uhr bis Samstag, 09:30 Uhr wurde ein im Stürmiger Weg geparkter BMW von einem unbekannten Fahrzeug angefahren und beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich anschließend vom Unfallort ohne sich um den entstandenen Schaden von etwa 1000 Euro zu kümmern. Hinweise nimmt die Polizei Forchheim unter Tel. 09191/7090-0 entgegen.

 

Forchheim. In der Nacht von Freitag auf Samstag wurden auf dem Gelände eines Autohauses in der Hans-Böckler-Straße alle vier Räder von einem dort abgestellten BMW abmontiert und entwendet. Statt auf den Rädern stand das Auto dann auf Pflastersteinen. Der Entwendungsschaden liegt bei etwa 3500 Euro. Hinweise auf die bislang unbekannten Täter nimmt die Polizei Forchheim unter Tel. 09191/7090-0 entgegen.

 

Hausen. Am Samstagnachmittag entwendete ein 55-jähriger Mann vom Außenbereich eines Einkaufmarktes in der Heroldsbacher Straße vier Blumenkästen, ohne diese an der Kasse zu bezahlen. Anschließend lud er diese in den Kofferraum seines Autos und fuhr nach Hause. Eine aufmerksame Kundin verständigte daraufhin das Personal des Marktes. Beamte der Polizei Forchheim konnten die Blumenkästen schließlich bei dem Mann zu Hause auffinden und sicherstellen. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Ladendiebstahl. Der Wert der Blumenkästen betrug lediglich 12 Euro.

 

Forchheim. Am Samstagabend zwischen 22:10 Uhr und 22:20 Uhr wurde aus einem vor einer Pizzeria am Bahnhofsplatz geparktem Auto ein Mobiltelefon entwendet. Der Fahrer hatte sein Fahrzeug nur 10 Minuten verlassen und hatte vergessen, es abzusperren. Diese Zeit nutzte ein Unbekannter, um sich das Handy im Wert von etwa 350 Euro anzueignen. Hinweise nimmt die Polizei Forchheim unter Tel. 09191/7090-0 entgegen.

 

Forchheim. Im Laufe des Samstags wurde an einer Bushaltestelle in der Bamberger Straße ein Haltestellenschild von Unbekannten mutwillig verbogen. Dabei entstand ein Sachschaden von etwa 50 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Forchheim unter Tel. 09191/7090-0 entgegen.

 

Trailsdorf. Kurz nach Mitternacht wurde am Sonntag in der Bergstraße eine 19-jährige Opel-Fahrerin einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei wurde von den Beamten Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,08 Promille. Die junge Fahrerin musste daraufhin zur Blutentnahme. Sie erwartet eine Anzeige.

 

Forchheim. Am frühen Sonntagmorgen war ein 37-jähriger Forchheimer mit seinem Pocket-Bike in der Bamberger Straße unterwegs. Er sollte einer Verkehrskontrolle unterzogen werden, woraufhin er zunächst flüchtete. Kurz darauf konnte er allerdings in der Uhlandstraße aufgegriffen werden. Schnell war den Beamten der Grund für die Flucht klar. Der Fahrer war nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis. Das Kleinkraftrad wurde sichergestellt. Den Mann erwartet nun eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.

 

 

Bamberg Land:

 

FRENSDORF, LKR. BAMBERG. Für eine „Spritztour“ stahl ein 19-Jähriger in der Nacht zum Sonntag den Schlüssel eines Fiats aus der Wohnung einer Bekannten und fuhr mit ihrem Auto davon. Auf der Rückfahrt hielten ihn Beamte der Polizei Bamberg-Land an und nahmen ihn vorläufig fest. Gegen 3.40 Uhr bemerkte eine Frau aus der Kellerstraße, dass ihr Fiat nicht mehr da war und teilte dies der Polizei mit. Eine eingeleitete Fahndung führte dann um kurz vor 5 Uhr zur vorläufigen Festnahme eines 19-Jährigen Frensdorfers, der sich mit dem Wagen gerade auf dem Rückweg von Bamberg befand. Wie die Polizisten feststellten, hatte er keinen Führerschein. In seiner Vernehmung gab er zu, den Autoschlüssel aus der Wohnung gestohlen und mit dem Fiat nach Bamberg gefahren zu sein. Nach seinen Angaben wollte er das Auto gerade wieder zurückbringen. Die Kriminalpolizei Bamberg ermittelt wegen Diebstahl und Fahren ohne Führerschein.

 

LICHTENEICHE;  Wegen Sachbeschädigung an einem Kraftfahrzeug ermittelt die Polizeiinspektion Bamberg-Land in zwei Fällen. Zunächst war in der Nacht vom Freitag zum Samstag an einem schwarzen Seat Arosa, der im Lerchenweg geparkt war, der Außenspiegel an der Fahrerseite beschädigt worden. Am Samstagabend wurde in der gleichen Straße an einem grauen 1er BMW der rechte Vorderreifen zerstochen. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf ca. 100 Euro. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich unter Tel.-Nr. 0951/9129-310 zu melden.

 

KÖNIGSFELD;  In den frühen Morgenstunden des Sonntags musste die Freiwillige Feuerwehr Königsfeld ausrücken. Grund war eine in Brand gesetzte mobile Toilette am Festivalgelände. Um Hinweise auf den oder die Täter wird gebeten, der angerichtete Schaden beläuft sich auf ca. 800 Euro.

 

DEMMELSDORF;  Wegen Trunkenheit im Verkehr muss sich ein 28jähriger verantworten, der am Samstagmorgen mit seinem Motorroller in der Benno-Schmitt-Straße unterwegs war. Vermutlich alkoholbedingt kam er von der Straße ab und geriet in einen Vorgarten. Er verletzte sich hierbei leicht, an seinem Fahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von ca. 500 Euro. Ein im Verlauf der Unfallaufnahme durchgeführter Alkotest ergab 1,88 Promille, was eine Blutentnahme und die Beschlagnahme des Führerscheins nach sich zog.

 

BURGWINDHEIM;  Schürfwunden zog sich ein 56jähriger Mofafahrer zu, der am Samstagnachmittag gegen 14.00 Uhr in der Siedlungsstraße unterwegs war. Beim Abbiegen in die Bahnhofstraße stürzte er und musste vorsorglich ins Krankenhaus gebracht werden. An seinem Gefährt entstand geringer Sachschaden.

 

EBRACH;  Gut eine Stunde später wurde ein weiterer Unfall mit einem Zweiradfahrer gemeldet. Hier war eine 17jährige mit ihrem Leichtkraftrad auf der Bundesstraße 22 etwa auf Höhe des Baumwipfelpfades gestürzt, als sie auf einer Schotterfläche neben der Straße anhalten wollte. Sie erlitt hierbei eine Fraktur am Bein und musste ebenso in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Schaden belief sich hierbei auf ca. 300 Euro.

 

WALSDORF;  Einen Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro hinterließ ein bisher unbekannter Unfallverursacher am Garagendach eines Anwesens in der Straße Haichera. Der Schaden dürfte bereits in den zurückliegenden Tagen verursacht worden sein. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel.-Nr. 0951/9129-310 entgegen.

 

Würgauer Berg. Die geplanten Kontrollen konnten am Samstagnachmittag nur sporadisch erfolgen. Die Streifen der Polizeiinspektion Bamberg-Land standen auf Grund der zahlreichen anderweitigen Einsätze nicht zur Verfügung. Von den eingesetzten Motorradstreifen der Verkehrspolizei konnte lediglich kleinere Verstöße im Verwarnungsbereich geahndet werden.

 

 

Bamberg Stadt:

 

Drei junge Nordafrikaner wurden am Samstag gegen 18.00 Uhr im Karstadt vom Ladendetektiv beobachtet, wie sie einen Rucksack mit Modeschmuck beluden und anschließend den Kassenbereich verließen, ohne die Ware im Wert von ca. 300 Euro zu bezahlen. Die Täter konnten in der Innenstadt festgenommen werden. Ihnen droht jetzt eine Anzeige.

 

Gegen 01.30 Uhr zerlegte ein 20-jähriger Bamberger seinen BMW, als er vom Münchner Ring in die Wildensorger Hauptstraße abbiegen wollte. Da er vermutlich zu schnell war, kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und landete im Feld. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von 30.000 Euro, die 20-jährige Beifahrerin verletzte sich leicht. Ein Alkotest beim Fahrer ergab eine AAK von 1,58 Promille.

 

Am Samstag gegen Mitternacht musste ein 21-jähriger Student in das Klinikum am Michaelsberg eingewiesen werden. Er war zuvor mit Freunden in der Sandstraße unterwegs und man hatte ordentlich dem Alkohol zugesprochen. Der Student wurde depressiv und wollte sich umbringen. Deshalb wurde er von seinen Saufkumpanen nach Hause gebracht. Als man ihn zu Bett bringen wollte, randalierte er und wollte nun auch seine Freunde umbringen. Die eingesetzten Beamten stellten eine Alkoholisierung in Höhe von 2,2 Promille fest und verbrachten den jungen Mann in die Klinik.

 

Am frühen Sonntagmorgen wurde in der Hauptwachstraße ein Student auf einem Fahrrad fahrend angetroffen. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest erbrachte eine AAK von 0,91 mg/l. Nach erfolgter Blutentnahme wurde der Mann wieder entlassen. Im droht jetzt Post von der Staatsanwaltschaft Bamberg.

 

Am Sonntag, gegen 02.30 Uhr, wurden an der Unteren Brücke zwei junge Frauen von einem unbekannten Schwarzafrikaner sexuell belästigt. Der junge Mann hatte die Frauen zunächst nur angesprochen, als diese ihm zu verstehen gaben, dass sie an ihm nicht interessiert seien, packte er sein Glied aus und zeigte es den Geschädigten. Als diese schnell davon liefen, folgte der Täter ihnen und grabschte den Zweien mehrfach fest an den Hintern. Als sich andere Passanten einmischten, flüchtete der Täter. Die Zeugen werden gebeten, sich bei der PI Bamberg-Stadt zu melden.

 

Kurz vor Mitternacht mussten die Streifen der PI Bamberg-Stadt zu einem Einsatz an einem Club in der Innenstadt. Die Türsteher hatten einem Mann den Zutritt verwehrt, weil diesem bereits am Vortag ein Hausverbot wegen ungebührlichen Verhaltens ausgesprochen wurde. Der Mann randalierte und attackierte die Polizisten, als sie ihn in Gewahrsam nehmen wollten. Erst durch den Einsatz mehrerer Kräfte konnte der Täter gebändigt und gefesselt werden. Bei der Aktion wurde ein Polizeibeamter am Kopf und an der Hand verletzt.

 

 

Oberfranken:

 

Am Samstag gegen 19:30 Uhr betrat der Täter mit einem Einkaufswagen den Baumarkt. Im Kassenbereich bedrohte er die dort anwesende Kassiererin mit einer Schusswaffe. Diese händigte dem Räuber Bargeld im unteren vierstelligen Bereich aus. Die Tatbeute verstaute der Täter in einer mitgeführten Stofftasche. Anschließend flüchtete er zu Fuß in Richtung Kreuzberg. Die sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen, unter Einbindung eines Polizeihubschraubers, verliefen bisher negativ. Der Flüchtige wird wie folgt beschrieben: Ca. 170 cm groß, schlank, dunkle Haare, weiße Sonnenbrille, Baseballmütze, 30-40 Jahre, blaue Latzhose, Sweat-Jacke, sprach Hochdeutsch. Vorsicht, der Täter ist bewaffnet! Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Coburg entgegen. Telefon: 09561/645-0

 

 

Unterfranken:

 

Auf der Plattenparty in Gemeinfeld kam es in der Nacht von Samstag auf Sonntag zu einer körperlichen Auseinandersetzung zweier junger Männer. Erst schüttete einer der beiden sein Getränk über den anderen aus, pöbelte ihn dann auch noch an und zu allem Überfluss verpasste er den völlig Ahnungslosen noch eine Kopfnuss und einen Schlag mit der Faust. Der so malträtierte musste sich zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus nach Ebern begeben. Auf den Schläger wartet nun eine Anzeige wegen Körperverletzung.

 

Ebern, Lkrs. Haßberge: Am 17.06.2017 wurden auf einem Flurbereinigungsweg, gegenüber dem Aldi-Markt, ca.15 gefüllte Müllbeutel festgestellt. Hinweise zum Verursacher sind nicht bekannt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Ebern unter 09531/9240 entgegen.

 

Humprechtshausen – Nach Mitternacht streifte ein 45-jähriger Pkw-Fahrer auf der B 303 auf Höhe von Humprechtshausen die Leitplanke und verursachte einen Schaden von etwa 200 Euro. Der Mann fuhr zuerst nach Hause und meldete sich später bei der Polizei. Am Auto wurde die Beifahrerseite beschädigt (ca. 5000 Euro). Aufgrund der verspäteten Meldung erwartet ihn jetzt eine Anzeige wegen Unfallflucht.

 

Haßfurt – In der Nacht von Freitag auf Samstag verkratzte ein Unbekannter die Beifahrerseite eines im „Distelfeld“ abgestellten Pkw. Es wurde ein Schaden von circa 1500 Euro verursacht.

 

Dankenfeld – Auf dem Friedhof wurden an einem Grab mehrere Blumenstöcke heraus gerissen und waren nicht mehr auffindbar. Außerdem wurden weitere Pflanzen abgeknickt. Die mögliche Tatzeit liegt zwischen dem späten Donnerstagabend und Samstagmorgen.

 

Haßfurt – Ein Unbekannter entwendete in der Nacht von Freitag auf Samstag die Werbeflagge eines Bekleidungsgeschäftes am Admira-Center. Die gelb-rote Fahne war an einem Fahnenmast auf dem Parkplatz angebracht und hatte einen Wert von etwa 200 Euro.

 

Haßfurt – Am frühen Samstagnachmittag wurde ein Angestellter eines Lebensmittelgeschäftes in der Robert-Bosch-Straße auf einen dreisten Ladendieb aufmerksam. Dieser hatte drei Flaschen Champagner in seinen Rucksack gepackt und hatte den Laden verlassen. Nach kurzer Verfolgung verlor er den Dieb aus den Augen. Dieser wird wie folgt beschrieben: 25-30 Jahre alt, 170-175 cm groß, südl. Typ, schlank, dunkler Bart und schwarze Haare. Er trug eine schwarze Jacke und einen grau roten Rucksack. Eventuell steht der Diebstahl mit einem weiteren Fall am Vortag in Zusammenhang. Hier wurde festgestellt, dass auch am Freitagvormittag drei Flaschen Champagner gestohlen wurden.

 

Wonfurt, OT Steinsfeld – Vier Bienenvölker wurden in der Nähe von Steinsfeld gestohlen. Eines befand sich in der Nähe des „Käppeleswaldes“ die anderen drei am Sportplatz.

 

Hinweise zu den geschilderten Vorfällen nimmt die Polizeiinspektion Haßfurt unter 09521/927 -0 entgegen.

 

Kirchlauter, Lkrs. Haßberge: In den frühen Morgenstunden des 18.06.2017, in der Zeit von 04:00 Uhr bis 09:30 Uhr brach ein bislang unbekannter Täter in das Sportheim des VfR Kirchlauter ein. Hierbei wurden die Eingangstüre, sowie im Sportheim selbst drei weitere Türen gewaltsam aufgebrochen. Es wurden aus mehreren Kassen ca. 430 Euro entwendet. Der Sachschaden dürfte mindestens 1000 Euro betragen. Hinweise auf den Täter sind derzeit noch nicht vorhanden. Sachdienliche Hinweise an die Polizei Ebern.

Vermutlich vom selben Täter wurde das am Sportheim angrenzende Tennisheim des VfR Kirchlauter aufgebrochen. Hier wurde ein Fenster aufgehebelt. Entwendet wurde hier nichts, da im Tennisheim keinerlei Wertsachen aufbewahrt werden. Der entstandene Schaden wird auf ca. 200.- Euro beziffert.

 

 

 

Mittelfranken:

Erlangen:

 

Durch einen aufmerksamen Anwohner wurde in der Nacht zu Sonntag eine vierköpfige Personengruppe gemeldet, welche im Stadtosten mehrere sog. „Graffitis“ sprayten. Die Jugendlichen im Alter von 16 – 17 Jahren konnten im Verlauf einer eingeleiteten Fahndung durch Polizeibeamte festgenommen werden. Allen vier Personen konnte eine Tatbeteiligung nachgewiesen werden. Gegen alle vier Beschuldigten wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung eingeleitet. Des Weiteren wird geprüft, ob die Täter für weitere Sachbeschädigungen durch Graffiti in Frage kommen. Nach Beendigung der Sachbearbeitung wurden alle ihren Eltern übergeben.

 

Am späten Samstagabend kam es in der Innenstadt zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen. Im Verlaufe dieser Auseinandersetzung schlug einer der Beteiligten eine Glasflasche gegen den Kopf eines anderen. Weiterführend soll es zu Fußtritten gegen den Kopf gekommen sein. Bei der Auseinandersetzung wurde keiner der Beteiligten ernsthaft verletzt. Hierzu sind weitere Ermittlungen erforderlich. Zeugen dieses Vorfalls werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 09131/760-0 an die Polizeiinspektion Erlangen-Stadt oder jede andere Polizeidienststelle zu wenden.