Polizeibericht 17.06.2017

Bamberg Stadt:

 

Am Freitagmittag vor einer Woche parkte der 74jährige Eigentümer eines Mini-Cooper-Cabrio diesen im Stadtteil Bug beim dortigen Schwimmverein. Mit Rückkehr zu seinem Pkw musste er feststellen, dass ein Teil des Armaturenbrettes ausgebaut und das Handschuhfach aufgehebelt wurde. Wer kann Hinweise auf den bislang unbekannten Tatverdächtigen geben?

 

Am gestrigen Freitagmorgen wurde ein  26jähriger Nordafrikaner in einem Supermarkt im Bamberger Osten vom Ladendetektiv erwischt, als dieser ein Paar Sportschuhe und 9 Packungen Zigaretten entwendete. Den Mann erwartet die Strafanzeige wegen des Diebstahls. Das gleiche Geschäft wurde durch einen 26jährigen weiteren Dieb aufgesucht. Dieser hatte es auf ein paar Schuhe und Kopfhörer im Wert von 75 Euro abgesehen.

 

Auf Spielwaren im Wert von knapp 14 Euro hatten es ein 13jähriges Mädchen und ein 14jähriger Junge in einer Drogerie in der Innenstadt abgesehen. Gemeinschaftlich nahmen sie die Sachen aus dem Regal und wollten das Geschäft verlassen. Eine Kassiererin hatte alles beobachtet und übergab die Teenies an die Polizei.

 

Ein bislang unbekannter Täter verkratzte den am Kunigundendamm 33 geparkten VW Touareg. Zwei lange Kratzer auf den rechten Türen des Pkw wurden verursacht, deren Beseitigung mehr als 1000 Euro kostet. Wer kann Hinweise auf den Täter geben?

 

In der Coburger Straße war am Freitagnachmittag von 17.30 Uhr bis 18.50 Uhr ein schwarzer Ford Focus geparkt. Während der Fahrzeughalter sich sportlich betätigte, stieß offensichtlich ein Radfahrer/Zweiradfahrer gegen das Auto und verursachte Sachschaden an der rechten Seite. Gummiabrieb des Lenkers des Zweirades konnten sichergestellt werden. Wer hat den Vorgang beobachtet und kann Hinweise auf den Unfallflüchtigen geben?

 

In der Gaustadter Hauptstraße 79 wurde ein geparkter, roter VW Polo auf beiden Seiten verkratzt, so dass 1500 Euro Sachschaden angenommen wird. Wer hat die Tat beobachtet und kann den Täter benennen?

 

In der Amalienstraße hat ein unbekannter Täter die Schaufensterscheibe des dortigen Sportartikelgeschäftes beschädigt. Der Sachschaden wird auf 1000 Euro geschätzt. Wer kann Hinweise auf den Täter geben?

 

Eine Zivilstreife fuhr in der Freitagnacht um 23.20 Uhr durch die Willy-Lessing-Straße zum Schönleinsplatz hin, als eine 62jährige Rollerfahrerin vor dem Dienstwagen fuhr. Die Frau benötigte gleich mehrere Fahrspuren und an der roten Ampel fiel sie beim Anhalten beinahe aus dem Sattel auf die Fahrbahn. Die Frau bemerkte die Anhaltezeichen der Polizei nicht, weswegen sie erst zuhause der Kontrolle unterzogen werden konnte. Der durchgeführte Alkotest ergab 0,56 mg/l. Die Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr wird jetzt gegen sie erstellt.

 

 

Forchheim Stadt und Land:

 

Forchheim. Im Zeitraum von vergangenen Montag bis Donnerstagmorgen wurde in einer Kirche in der Zweibrückenstraße eine Geldkassette von einem unbekannten Täter aufgebrochen und Bargeld in Höhe von etwa 10 Euro entwendet. Zudem entstand ein Sachschaden von ebenfalls etwa 10 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Forchheim unter Tel. 09191/7090-0 entgegen.

 

Forchheim. Am Freitagmittag entwendete ein 21-jähriger Mann verschiedene Lebensmittel aus einem Einkaufsmarkt in der Forchheimer Innenstadt. Das Diebesgut hatte einen Wert von etwa 28 Euro. Der Täter hatte die Gegenstände zuvor in einem mitgeführten Rucksack gesteckt und wollte das Geschäft verlassen ohne die Waren zu bezahlen. Den Mann erwartet nun eine Anzeige wegen Diebstahl.

 

Forchheim. In der Zeit vom 17. Mai, 07:00 Uhr bis 18. Mai, 20:00 Uhr wurden aus einem Garten in der Vogelstraße mehrere Gartengewächse und Tontöpfe entwendet. Der Entwendungsschaden liegt bei etwa 180 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Forchheim unter Tel. 09191/7090-0 entgegen.

 

Forchheim. In der Nacht von Freitag auf Samstag verlor ein 16-jähriger Jugendlicher in einem Jugendwerk in der Don-Bosco-Straße völlig die Beherrschung und beschädigte mutwillig zwei Türen und einen Blumentopf. Grund für den „Ausraster“ war, dass das Jugendwerk um Mitternacht geschlossen wurde. Der Sachschaden liegt bei etwa 500 Euro. Den Jugendlichen erwartet nun eine Anzeige wegen Sachbeschädigung.

 

Obertrubach. Am Freitagmittag ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der Staatsstraße zwischen Obertrubach und Wolfsberg. Eine 77-jährige wollte mit ihrem Pkw aus einer Nebenstraße in die Staatstraße abbiegen und übersah dabei zwei Motorradfahrer, welche die Staatstraße von Wolfsberg in Richtung Obertrubach befuhren. Beim Ausweichvorgang kamen beide Motorradfahrer zu Sturz. Sie blieben jedoch unverletzt. An den Motorrädern entstand Sachschaden in Höhe von ca. 4000,- Euro.

 

 

Bamberg Land:

 

OBERHAID. Am Freitagmittag bog ein 16-jähriger Mofafahrer von der Hangerbergstraße in die Friedrich-Ebert-Straße ab und wurde dabei von einem 55-jährigen Ford-Fahrer übersehen, so dass es zum Verkehrsunfall kam. Der junge Zweiradfahrer zog sich dadurch leichte Verletzungen zu, welche in einem Krankenhaus behandelt werden mussten.

 

HALLSTADT. Am Freitagvormittag, gegen 10.45 Uhr, beschädigte ein unbekannter Verkehrsteilnehmer beim Vorbeifahren einen am rechten Fahrbahnrand der Lichtenfelser Straße geparkten Audi. Obwohl an dem Pkw ein Sachschaden von etwa 2000 Euro entstand, kümmerte sich der Verursacher nicht darum und flüchtete. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land unter der Telefonnummer 0951/9129-310 in Verbindung zu setzen.

 

 

Unterfranken:

 

Riedbach, Kreuzthal, Lkrs. Haßberge – Eine 41-jährige Pkw-Fahrerin fuhr am Freitagnachmittag auf der B 303 von Schweinfurt in Richtung Coburg. Als sie eine Biene aus ihrem Fahrzeuginnenraum scheuchen wollte, geriet sie aus Unachtsamkeit nach links von der Fahrbahn ab und fuhr gegen einen großen Vorwegweiser. An diesem und an dem Pkw entstand Sachschaden von rund 3000 Euro.

 

Ebelsbach, OT Steinbach, Lkrs. Haßberge – Auf gerader Strecke zwischen Steinbach und Ebelsbach kam eine 73-jährige Pkw-Fahrerin aus unbekanntem Grund auf die Gegenfahrbahn. Dort stieß sie mit einem entgegenkommenden Pkw zusammen. Beide Fahrzeuge landeten total beschädigt im Straßengraben. Die Unfallverursacherin und die beiden Insassen des anderen Fahrzeuges mußten mit Prellungen ins Krankenhaus gebracht werden, größere Verletzungen sind glücklicherweise ausgeblieben. Beide Autos mußten schrottreif abgeschleppt werden, hier wird der Schaden auf 12000 Euro geschätzt. Die Unfallaufnahme wurde von 18 Feuerwehrleuten aus Ebelsbach und Steinbach unterstützt. Der Verkehr konnte einseitig an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. Das Ganze hat sich am Freitag um 16.50 Uhr ereignet.

 

Königsberg, Lkrs Haßberge – Eine 34-Jährige fuhr am Freitag um 23.15 Uhr mit ihrem Pkw von Römershofen nach Königsberg. Vor Hellingen stieß sie gegen die rechte Leitplanke, die so wie der Pkw stark beschädigt wurde. Trotzdem setzte die Frau ihre Fahrt mit Schrittgeschwindigkeit in Richtung Königsberg fort. Dort kam sie einem Zeugen entgegen, der noch beobachten konnte, wie der Unfall-Pkw neben der Straße zum Liegen kam. Bei der Hilfeleistung konnte er die mittlerweile bewußtlose Frau aus dem Fahrzeug bergen. Da bei der Rettungsleitstelle mehrere Mitteilungen wegen des Unfalles bei Hellingen und der Verletzten in Königsberg eingingen, wurden neben dem Rettungsdienst auch 35 Feuerwehrleute aus Haßfurt, Königsberg und Prappach alarmiert. Die Unfallfahrerin wurde zwar mit leichten Verletzungen, aber stark alkoholisiert ins Krankenhaus gebracht. Über die Staatsanwaltschaft Bamberg wurde angeordnet, daß der Pkw und der Führerschein sichergestellt wurden und eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Der Gesamtsachschaden beträgt ca. 7000 Euro.

 

Zwei Rehe und ein Hase wurden am Freitag zwischen 19.45 und 22.30 Uhr bei Zusammenstößen mit Pkws getötet. An den drei Fahrzeugfronten entstand Gesamtschaden von rund 5000 Euro. Die Unfallstellen lagen zwischen Eltmann und Trossenfurt, Uchenhofen und Haßfurt, sowie Sand und Zell a.E. An den bekannten Wildwechseln, auf die auch mit Verkehrszeichen hingewiesen wird, werden die Verkehrsteilnehmer gebeten, mit angepaßter Geschwindigkeit und erhöhter Aufmerksamkeit zu fahren.

 

 

Mittelfranken:

Erlangen:

 

Am Freitagmittag, um 11:15 Uhr, kam es in Erlangen im Stadtteil Dechsendorf auf dem „Großen Bischofsweiher“ zum Kentern eines Segelboots. Zwei Männer befanden sich dort mit ihrem Segelboot etwa in der Mitte des Weihers, als eine starke Windböe das Segelboot zum Kentern brachte. Die beiden Männer konnten sich auf das gekenterte Segelboot retten, welches dann mit ihnen durch den starken Wind ans Ufer trieb. Die bereits alarmierten Einsatzkräfte der Feuerwehr Erlangen, des Rettungsdienstes und der Polizei brauchten daher nicht mehr eingreifen. Die beiden Segler wurden beim Kentern ihres Segelboots nicht verletzt. An dem Segelboot entstand kein Sachschaden, so dass es im Anschluss gleich wieder aufgestellt werden konnte.

 

Am Samstagmorgen, um 00:25 Uhr, kam es in Erlangen im Stadtteil Büchenbach in einem Hochhaus zu einem Balkonbrand. Auf einem Balkon war der dort auf dem Balkonboden ausgelegte PVC-Boden aus noch unbekannter Ursache in Brand geraten. Die alarmierte Feuerwehr Erlangen hatte den Brand jedoch schnell gelöscht. Der durch den Brand entstandene Sachschaden beträgt etwa 50 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Klärung der Brandursache aufgenommen.