Polizeibericht 16.09.2017

Bamberg-Stadt:

 

Eine Unfallflucht wurde aus der Augustenstraße gemeldet. Am Freitagabend, zwischen 18 Uhr und 21.30 Uhr, wurde ein dort geparkter Audi angefahren. Ein unbekannter Unfallverursacher hinterließ an der hinteren Stoßstange des Audis einen Kratzer. Der Schaden wird auf 500,- Euro geschätzt.

 

Ein weiteres geparktes Auto wurde ebenfalls am Freitagabend, zwischen 21 Uhr und 21.50 Uhr, in der Annastraße angefahren. Hier wurde an einem Seat die linke Seite beschädigt, der Schaden summiert sich auf 2000,- Euro.

 

Zwei Zechpreller konnten am Freitag, gegen 11 Uhr, nach einer kurzen Flucht von der Polizei festgenommen werden. Die beiden hatten zusammen in einem Lokal in der Moosstraße für insgesamt 30,- Euro gegessen. Vor Begleichung der Rechnung zogen die Beiden es jedoch vor zu flüchten. Aufgrund der guten Beschreibung konnten die beiden Bamberger jedoch schnell festgenommen werden.

 

Wegen fahrlässiger Brandstiftung wird ein 28-jähriger Bamberger angezeigt. Er hatte am Samstag, gegen 02.00 Uhr, in der Heßlergasse seinen Herd angeschaltet und war danach eingeschlafen. Durch Hitzeeinwirkung war dann auf dem Herd abgelegter Verpackungsmüll in Brand geraten. Der Brand konnte durch die verständigte Feuerwehr schnell gelöscht werden, es entstand Schaden in Höhe von 500,- Euro. Ein Alkoholtest beim Brandverursacher ergab einen Wert von 2,54 Promille.

 

Von einem Unbekannten wurde am Samstag, gegen 04.00 Uhr, eine 24-jährige Frau in der Steinertstraße angegriffen. Nach einem kurzen Wortwechsel hatte der Täter die Frau gegen den Oberkörper geschlagen, diese wurde dadurch leicht verletzt. Eine Fahndung nach dem Schläger verlief erfolglos.

 

Eine weitere Tätlichkeit fand ebenfalls gegen 04.00 Uhr in der Oberen Sandstraße statt. Hier schlug ein 22-jähriger Senegalese mit der Faust auf einen 27-jährigen ein, dieser wurde dadurch am Auge leicht verletzt. Der Angreifer konnte von der Polizei noch in Tatortnähe angetroffen werden.

 

 

Bamberg – Land:

 

STRULLENDORF. Aus dem Innenhof eines Mehrfamilienhauses in der Pestalozzistraße ließ ein unbekannter Dieb zwischen Mittwochmorgen und Donnerstagmittag ein dort abgestelltes Mountainbike der Marke ARROW mitgehen. Das braun-schwarze Fahrrad hat einen Zeitwert von etwa 200 Euro.

Wer kann Hinweise auf den Dieb bzw. den Verbleib des Rades geben? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

 

LITZENDORF/PÖDELDORF. Am Freitagabend zwischen 18:00 Uhr und 21:30 Uhr wurde am Pendlerparkplatz an der Staatsstraße im Bereich der Kundigundenruh die Seitenscheibe eines abgestellten Skodas eingeschlagen. Aus dem Fahrzeug wurden ein Navigationsgerät und ein Handyladekabel entwendet. Ferner wurden beide amtliche Kennzeichen und die Antenne des Fahrzeugs gestohlen. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 1.000,- Euro. Der Entwendungsschaden liegt bei etwa 200,- Euro.

Wer hat im Bereich des Pendlerparkplatzes verdächtige Personen beobachtet? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

 

BISCHBERG. In der Zeit von Mittwochabend bis Donnerstagmorgen wurde in der Himmelreichstraße die rechte Seite eines geparkten VW Golf von einem Unbekannten verkratzt. Der Schaden beläuft sich auf ca. 500,- Euro.

Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

 

BISCHBERG. Offensichtlich beim Vorbeifahren streifte ein unbekannter Verkehrsteilnehmer den linken Außenspiegel eines in der Stiegeläckerstraße geparkten Pkw, Ford Tourneo. Die Reparaturkosten für den beschädigten Spiegel belaufen sich auf ca. 100 Euro.

Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

 

LISBERG. Zu spät erkannte am Freitagmorgen eine 19-jährige Autofahrerin in der Ortsstraße „Kaulberg“, dass ein vorausfahrender Pkw abbremsen musste und fuhr deshalb auf den VW Polo auf. Durch den Aufprall erlitten sowohl die 23-jährige Polo-Fahrerin als auch ihr Beifahrer leichte Verletzungen, die ärztliche Behandlung erforderlich machten. Der entstandene Unfallschaden wird insgesamt auf ca. 2.000 Euro geschätzt.

 

TROSDORF. Gegen den Zaun eines Anwesens in der Ortsstraße „Wasserwörth“ stieß zwischen Donnerstag- und Freitagmorgen ein Verkehrsteilnehmer. Obwohl ein Schaden von ca. 250 Euro entstand, fuhr der Verursacher davon, ohne die Polizei zu verständigen.

Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

 

BREITENGÜßBACH. Am Freitagabend kam es zu einem Verkehrsunfall bei dem tragischerweise ein Hund getötet wurde. Der Hund war dem Halter im Bereich des Gehwegs neben der Bundesstraße davongelaufen. Als der Hund die Bundesstraße aus einem Grünstreifen heraus überqueren wollte, wurde er von einem Autofahrer erfasst. Im weiteren Verlauf konnte eine bis dato unbekannte Autofahrerin nicht rechtzeitig anhalten und erfasste ebenfalls das Tier. Der Hund starb auf dem Weg zum Tierarzt. Die unbekannte Autofahrerin hatte sich noch kurzzeitig mit dem Hundehalter unterhalten. Sie wird gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bamberg-Land zu melden: 0951/9129-310

 

HIRSCHAID. Vorübergehend mussten am Freitagnachmittag Anwohner der Ortsstraße „Silbergrasweg“ aus Sicherheitsgründen ihre Häuser verlassen. Aus einer Gasleitung, die bei Baggerarbeiten auf einem unbebauten Grundstück beschädigt wurde, strömte Gas aus. Durch einen Notdienst der Gaswerke konnte das Leck rasch wieder abgedichtet werden. Nach einer anschließend durchgeführten Gasmessung konnte Entwarnung geben werden und die Anwohner in ihre Anwesen zurückkehren.

 

BUTTENHEIM / ALTENDORF. Am Freitag auf Samstag gegen Mitternacht fiel einem Passanten ein Pkw auf, welcher vor den Schranken in Altendorf mit laufendem Motor stand. Der Fahrer im Fahrzeug würde schlafen. Die eintreffende Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Bamberg-Land konnte den Fahrer aufwecken. Bei der weiteren Kontrolle wurde deutlicher Atemalkoholgeruch festgestellt. Ein Test ergab einen Wert von mehr als 2,5 Promille. Der Führschein wurde sichergestellt und eine Blutentnahme durchgeführt. Der Fahrer muss sich wegen Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten. Im weiteren Verlauf der Ermittlungen vor Ort, konnten frische Unfallspuren am Pkw festgestellt und mit einer beschädigten Verkehrsinsel im Bereich Buttenheim in Einklang gebracht werden. Somit erwartet den Fahrer auch noch eine Anzeige wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort. Der Gesamtunfallschaden beläuft sich auf ca. 3.400,- Euro.

 

Forchheim Stadt und Landkreis:

 

Hallerndorf. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde in Willersdorf ein Laternenmast von einem unbekannten Fahrzeug angefahren und beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf mindestens 5000 €. Hinweise auf den Unfallverursacher nimmt die Polizei Forchheim unter 09191/7090-0 entgegen.

 

Neunkirchen a. Brand. Am späten Freitagabend wurde in der Dina-Ernstberger-Straße ein 21-jähriger Mann einer Personenkontrolle unterzogen. Hierbei wurde ein Einhandmesser in der Hosentasche aufgefunden. Da Einhandmesser grundsätzlich nicht mitgeführt werden dürfen, wurde es von den Beamten sichergestellt und ein Ermittlungsverfahren wegen eines Verstoßes nach dem Waffengesetz gegen den jungen Mann eingeleitet.

 

Forchheim. Am frühen Samstagmorgen wurde in der Hafenstraße ein Toyota-Fahrer einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Aufgrund der Verhaltensweise des Mannes hatten die Beamten schnell den Verdacht, dass er unter Drogeneinfluss stehen könnte. Ein freiwilliger Urintest bestätigte die Annahme. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und eine Blutentnahme durchgeführt. Den 40-jährigen erwartet nun eine Anzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz.

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“