Polizeibericht 16.03.2017

Landkreis Forchheim:

 

Gräfenberg Ein 24-jähriger Motorradfahrer befuhr Mittwochnachmittag die Kreisstraße zwischen Gräfenberg und Oberehrenbach. In einer Rechtskurve kam er vermutlich aufgrund eines Fahrfehlers nach links von der Fahrbahn ab, rutschte mit seiner Kawasaki über die Fahrbahn und landete letztendlich im angrenzenden Grünstreifen. Durch den Unfall erlitt der junge Mann leichte Verletzungen und musste vorsorglich mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus Forchheim verbracht werden. Der entstandene Schaden wird auf etwa 6000 Euro geschätzt.

 

Wiesenttal Mittwochmittag, zwischen 11 Uhr und 12.30 Uhr, führten Beamte der PI Ebermannstadt auf der Bundesstraße im Ortsbereich Streitberg eine Lasermessung durch. Insgesamt hatten es fünf Fahrzeugführer zu eilig. Spitzenreiter war ein 28-jähriger Lkw-Fahrer, der die Kontrollstelle mit 77 km/h bei erlaubten „50“ durchfahren hatte. Bei der anschließenden Auswertung seiner Fahrerkarte wurden noch Verstöße gegen die Lenkzeitunterbrechung festgestellt. Weiterhin hatte er für zwei Tage keinen Tätigkeitsnachweis bzw. einen Nachweis für arbeitsfreie Tage dabei. Er muss nun auch noch mit einer Anzeige nach dem Fahrpersonalrecht rechnen.

 

 

Bamberg-Stadt:

 

BAMBERG. In einer Tiefgarage in der Coburger Straße wurden von einem dort abgestellten blauen Peugeot beide amtliche Kennzeichen gestohlen. Dem Fahrzeughalter entstand dadurch ein Schaden von etwa 70 Euro.

 

BAMBERG. Zwischen letzten Samstag und Dienstagfrüh versuchte eine bislang unbekannte Person in ein Gartenhaus am Babenberger Viertel einzubrechen. Nachdem der oder die Unbekannte über ein Nachbargrundstück zum Gartenhaus gelang, versuchte er oder sie mit einem Brechwerkzeug einen eisernen Fensterladen sowie die Eingangstüre aufzuhebeln, was allerdings misslang. Der hinterlassene Sachschaden beläuft sich auf etwa 50 Euro.

 

BAMBERG. Ein Unbekannter verursachte Sachschaden in Höhe von mindestens 1000 Euro, als er am Dienstagabend die Fahrertür eines ‚An der Spinnerei‘ geparkten weißen BMW X 6 zerkratzte.

 

BAMBERG. Beim Linksabbiegen von der Hopfferstraße auf den Kunigundendamm hat eine 57-jährige Autofahrerin am Mittwochfrüh einen Skoda übersehen, der sich auf dem vorfahrtsberechtigten Kunigundendamm bewegte. Dieser wollte einen Zusammenstoß vermeiden, wich nach rechts aus und stieß gegen einen am Fahrbahnrand geparkten Mercedes. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf knapp 22.000 Euro.

 

BAMBERG. Beim Linksabbiegen von der Caspersmeyerstraße in die Frutolfstraße übersah am Mittwochnachmittag der Fahrer eines Skoda einen entgegenkommenden Radfahrer. Diesen erfasste der 70-Jährige mit seinem Pkw, worauf der Zweiradfahrer stürzte und sich Schürfwunden zuzog, die anschließend im Krankenhaus behandelt werden mussten. Auch für den Unfallverursacher führte der Weg anschließend ins Krankenhaus, allerdings zu einer Blutentnahme. Der 70-Jährige brachte es bei einem Alkoholtest auf 0,6 Promille.

 

BAMBERG. Bereits am Dienstagnachmittag beobachteten zwei Angestellte eines Einkaufsmarktes in der Wunderburg eine 28-jährige Kundin, als diese Artikel im Wert von knapp 20 Euro in ihrer Handtasche verstaute. Nachdem die Frau den Kassenbereich ohne zu bezahlen passierte hatte und von den Mitarbeiterinnen des Marktes angesprochen wurde, ließ die Täterin ihre Handtasche fallen und ergriff die Flucht. Da bei der Durchsicht der Tasche neben den entwendeten Waren auch noch ein auf die Dame ausgestellter Haftbefehl aufgefunden werden konnte, war die Tat von der Polizei schnell aufgeklärt. Eine Strafanzeige sowie ein Hausverbot für den Einkaufsmarkt sind nun die Folge.

 

 

Bamberg-Land:

 

HIRSCHAID. Wegen ihres recht auffälligen Verhaltens fielen am Mittwochnachmittag zwei Männer in einem Drogeriemarkt in der Bamberger Straße auf. Als einer der Beiden das Geschäft mit einem großen Beutel verließ, wurde er, sowie auch sein Begleiter, der sich noch im Geschäft befand, vom Ladendetektiv angesprochen. Es stellte sich heraus, dass die litauischen und belarussischen Männer eine größere Anzahl von Rasierklingen, Aufsteckzahnbürsten sowie Süßigkeiten im Gesamtwert von knapp 240 Euro  mitgehen ließen.

 

HALLSTADT. Am Mittwochabend, kurz vor 20 Uhr, wurde in einem Supermarkt in der Emil-Kemmer-Straße ein 39-jähriger armenischer Mann dabei beobachtet, wie er einen Handylautsprecher, einen USB-Akku sowie zwei Packungen Batterien im Gesamtwert von etwa 62 Euro in seine mitgeführte Umhängetasche steckte. An der Kasse zahlte der „Kunde“ lediglich andere Artikel. In beiden Fällen wurde jeweils Anzeige wegen Ladendiebstahl erstattet. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft mussten die Ladendiebe eine Sicherheitsleistung bezahlen.

 

ZÜCKSHUT.  Am Donnerstag, gegen 0.50 Uhr,  sollte im Stadtgebiet von Bamberg (Kronacher Straße) ein Pkw einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Ohne auf die Anhaltesignale der Polizeibeamten zu reagieren, beschleunigte der Fahrzeugführer plötzlich stark und überfuhr an der Kreuzung zur Memmelsdorfer Straße die rote Ampel. Weiter mit stark überhöhter Geschwindigkeit flüchtete der lilafarbene Pkw, BMW, über die Ortschaften Lichteneiche, Memmelsdorf, Drosendorf, Merkendorf, Laubend bis nach Zückshut. Kurz nach dem Ortseingang bog der Fahrer nach rechts in die zur Hauptstraße gehörenden Verlängerung ab. Auf einem Schotterweg kam das Fahrzeug schließlich in einem Graben zum Stehen. Trotz sofort eingeleiteter Fahndung mit mehreren Streifen und Polizeihubschrauber konnten die Insassen unerkannt flüchten. Das Auto wurde sichergestellt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Wem ist der lilafarbene BMW aufgefallen? Wer hat ihn bei seiner rasanten Fahrt beobachtet oder wurde von ihm möglicherweise gefährdet? Wer hat im Bereich Zückshut verdächtige Personen beobachtet? Wer kann Hinweise zu den Insassen geben? Meldungen nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

 

 

Verkehrspolizei Bamberg:

 

A 73/BAMBERG. Mittwochmittag wurde an der Anschlussstelle Bamberg-Ost der A 73 ein 34-jähriger Kleintransporter-Fahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen, wobei drogentypische Auffälligkeiten festgestellt wurden. Er gab auch zu, vor zwei Tagen einen Joint konsumiert zu haben. Nachdem ein Drogenschnelltest positiv verlief, wurde eine Blutentnahme durchgeführt und die Weiterfahrt für 24 Stunden untersagt.

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“