Polizeibericht 15.09.2017

Stadt und Landkreis Forchheim:

 

Forchheim. Am Donnerstagnachmittag zwischen 16:30 Uhr und 16:45 Uhr wurde auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Bamberger Straße ein geparkter BMW angefahren und beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich anschließend unerkannt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mindestens 1500 €. Hinweise auf den Unfallverursacher nimmt die Polizei Forchheim unter 09191/7090-0 entgegen.

 

Forchheim. Am vergangenen Samstagmorgen zwischen 07:30 Uhr und 07:40 Uhr entwendete eine bislang unbekannte Frau eine Taschenlampe im Wert von 5,99 € aus einem Discounter-Markt in der Bayreuther Straße. Hinweise auf die Täterin nimmt die Polizei Forchheim unter 09191/7090-0 entgegen.

 

Forchheim. Am Donnerstagmittag zwischen 12:15 Uhr und 14:20 Uhr wurde vor einer Schule in der Fritz-Hoffmann-Straße ein schwarz-rotes Downhillbike entwendet. Das Fahrrad hatte einen Wert von etwa 600 €. Hinweise auf den bislang unbekannten Täter nimmt die Polizei Forchheim unter 09191/7090-0 entgegen.

 

Forchheim. Am frühen Donnerstagnachmittag wurde in der Reuther Straße ein Kleintransporter einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei wurde festgestellt, dass der 34-jährige Fahrer nicht im Besitz eines Führerscheins ist. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und gegen den Fahrer ein Ermittlungsverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

 

Ebermannstadt/Wannbach: Wie bereits berichtet, hatten es bislang unbekannte Täter in Ebermannstadt in den letzten Tagen auf Wahlplakate verschiedener Parteien abgesehen. In der Zeit vom 07.09.2017 bis 13.09.2017 wurden nun sechs Wahlplakate der „AfD“ im Ortsbereich Ebermannstadt entwendet und zwei weitere Wahlplakate in Wannbach beschädigt. Insgesamt entstand ein Schaden in Höhe von etwa 16 Euro.

 

Ebermannstadt: Donnerstagmittag wollte ein 52-jähriger VW-Fahrer in Gasseldorf nach links in die B 470 einfahren und übersah hierbei den Lkw eines 59-Jährigen, der in Richtung Ebermannstadt unterwegs war. Nach dem Anstoß prallte das Auto noch gegen die Leitplanke und beschädigte diese auf einer Länge von etwa 12 Metern. Die Insassen blieben zum Glück alle unverletzt. Der Gesamtschaden liegt bei etwa 8000 Euro.

 

Kirchehrenbach / Weilersbach: Am Freitag führten Beamte der Verkehrspolizei Bamberg im Zusammenhang mit der Schulwegüberwachung zwei Radarmessungen durch. Zwischen 07.00 Uhr und 09.00 Uhr wurde in Kirchehrenbach in der Leutenbacher Straße im dortigen 30er-Bereich gemessen. Insgesamt durchfuhren hier 156 Fahrzeuge die Kontrollstelle. Mit 57 km/h durchfuhr der „Schnellste“ die Messstelle. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit hatten insgesamt 20 Verkehrsteilnehmer überschritten. Zwischen 10.00 Uhr und 13.00 Uhr verlegten die Beamten die Kontrollstelle nach Weilersbach in die Bamberger Straße, ebenfalls in einen 30er-Bereich in Richtung Hauptstraße. Hier fuhren 363 Fahrzeuge durch die Radarmessung. Insgesamt hatten es 54 Fahrer zu eilig. Mehr als doppelt so schnell wie erlaubt durchfuhr der „Spitzenreiter“ die Radarmessung und wurde dort mit 64 km/h gemessen; ihn erwartet demnächst ein einmonatiges Fahrverbot.

 

 

Bamberg-Stadt:

 

Bamberg. Als eine 26-jährige Frau am Mittwoch gegen 20.20 Uhr in der Pödeldorfer Straße ihr Fahrzeug an einem Fitnessstudio parkte und um 22.06 Uhr zu ihrem Auto zurückkehrte, bemerkte sie, dass ihr hinterer Scheibenwischer abgebrochen wurde. Es entstand ein Sachschaden von 80 Euro. Zeugenhinweise zu dieser Tat nimmt die PI Bamberg-Stadt unter der Tel. 0951-9129-210 entgegen.

 

Bamberg. Am Donnerstagabend gegen 18.30 Uhr kam ein grauer BMW von der Nonnenbrücke kommend Richtung Geyerswörthstraße in der Kurve ins Schleudern. Der 26-jährige Mann prallte mit seinem Fahrzeug gegen eine Hausmauer. Sofort fuhr der junge Mann in den Mühlwörth, wo er dann seine Nummernschilder entfernte, bevor er wieder über die Nonnenbrücke flüchtete. Zu seinem Pech wurde das Kennzeichen von einem Zeugen notiert. Der Pkw war auf die Mutter des jungen Autofahrers zugelassen, diese verwies weiter zu ihrem Sohn, der die Tat dann gestand. Es entstand ein Sachschaden von 15000 Euro.

 

Bamberg. Um 13.47 Uhr am Donnerstag missachtete ein 60-jähriger Autofahrer die Vorfahrt in der Maternstraße in Richtung obere Karolinenstraße. Er fuhr frontal in den von rechts kommenden PKW. Dieser war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf 10000 Euro.

 

Bamberg. An einer Tankstelle in der Memmelsdorfer Straße, wurde Dienstagnacht ein 27-jähriger Mann in einem betrunkenen Zustand angetroffen. Er verweigerte einen Alkoholtest, wies aber auffällige Anzeichen für Drogenkonsum auf. Deshalb auf Rauschgift angesprochen, wurde er ziemlich nervös. Bei der Durchsuchung fanden die Beamten dann in einer Zigarettenschachtel eine Plastiktüte mit Marihuana. Es wurde eine Sicherheitsleistung in Höhe von 50 Euro veranlasst. Nach dem er dies bezahlt hatte, wurde er wieder entlassen.

 

 

Bamberg-Land:

 

BUTTENHEIM. Unbekannte brachten in der Zeit von Montag bis Donnerstag die Fahrertür eines im Gewerbegebiet abgestellten Wohnmobils auf.

Im Inneren fielen den Einbrechern eine Rückfahrkamera sowie ein mobiles Navi in die Hände. Außerdem wurden aus einem Planenanhänger eine Bohrmaschine, ein Bohrschrauber, Marke Bosch und zwei Staubsauger, AEG, entwendet. Der Gesamtschaden wird auf ca. 800 Euro geschätzt. Der angerichtete Sachschaden beträgt ca. 250 Euro. Zeugen und Täterhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. 0951/9129-310 entgegen.

 

RECKENDORF. Beim Rückwärtseinparken in der Ortsstraße „Anger“ übersah ein 53-jähriger Ford/Focus am Donnerstagnachmittag einen hinter ihm wartenden Mercedes eines 33-Jährigen. An beiden Fahrzeugen entstand Gesamtsachschaden von rund 2.000 Euro.

 

VIERETH-TRUNSTADT. Verkehrsbedingt musste ein 54-jähriger Fordfahrer am Donnerstagnachmittag auf der B26 an einer Baustellenampel anhalten. Ein nachfolgender 21-jähriger VW-Fahrer erkannte die Situation zu spät und fuhr auf. Der Fordfahrer erlitt durch den Aufprall leichte Verletzungen. Der Gesamtsachschaden wird auf ca. 2.000 Euro geschätzt.

 

BAUNACH. Gegen die Fahrertür eines orangefarbenen VW/Polo, der am Donnerstag, zwischen 12.45 und 13.30 Uhr, in der Hemmerleinsstraße geparkt war, fuhr ein bislang unbekannter Autofahrer. Er setzte seine Fahrt fort und hinterließ einen Reparaturschaden von ca. 4.000 Euro. Hinweise auf den Verursacher nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. 0951/9129-310 entgegen.

 

BURGGRUB. Gegen das Heck eines in der Hauptstraße geparkten Omnibusses fuhr ein unbekannter  Fahrzeugführer in der Nacht zum Dienstag. Ohne sich um den angerichteten Sachschaden von etwa 1.000 Euro zu kümmern, setzte der Verursacher seine Fahrt fort. Hinweise auf den Verursacher nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. 0951/9129-310 entgegen.

 

Verkehrspolizei Bamberg:

 

Breitengüßbach/LKR Bamberg. Die Streife der Fahndungskontrollgruppe der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg stellte am Donnerstagfrüh auf dem Autohof Breitengüßbach einen Pkw fest und folgte diesem bis Baunach. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass dieser wegen Unterschlagung gesucht wird und auch keine Haftpflichtversicherung hatte. Das Fahrzeug wurde sichergestellt. Die Fahrerin des Pkw wurde von verschiedenen Staatsanwaltschaften wegen Aufenthaltsermittlung wegen Diebstahls und Betrugs zur Festnahme gesucht. Sie wurde in die Justizvollzuganstalt in Bamberg verbracht.