Polizeibericht 15.03.2017

Stadt und Landkreis Forchheim:

 

Forchheim.  Weil er ohne gültiges Versicherungskennzeichen mit seinem Mokick fuhr, musste ein 19-Jähriger am Dienstagmorgen am Kolpingsplatz seine Fahrt abrupt beenden. Der junge  Mann fiel nämlich einer Streife auf, welche ihn einer Kontrolle unterzog. Neben der Tatsache, dass dem jungen Mann die Weiterfahrt untersagt wurde, muss er nun mit einer Anzeige wegen eines Vergehens nach dem Pflichtversicherungsgesetz rechnen.

 

Kirchehrenbach / Weilersbach Beamte der PI Ebermannstadt führten am Dienstag im Laufe des Tages zwei Geschwindigkeitskontrollen durch. Zwischen 09.45 Uhr und 11 Uhr waren in der Hauptstraße in Kirchehrenbach neun Fahrzeugführer mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs. Bei erlaubten „50“ wurde der Schnellste mit 74 km/h gemessen. Die zweite Lasermessung erfolgte von 13.30 Uhr bis 14.30 Uhr in der Bamberger Straße in Weilersbach. Hier mussten ebenfalls neun Fahrzeugführer beanstandet werden. In der „30-er-Zone“ erreichte der Schnellste eine Geschwindigkeit von 62 km/h.

 

 

Bamberg-Stadt:

BAMBERG. Fünfmal wurde im Laufe des Dienstags die Polizei zu Ladendiebstählen in verschiedene Geschäfte im Stadtgebiet Bamberg gerufen. Neben Modeschmuck, Bekleidung und Lebensmittel hatten es die Langfinger auch auf Alkohol abgesehen.

In einem Bekleidungsgeschäft in der Langen Straße wurden zwei Herrenjacken im Gesamtwert von 320 Euro gestohlen. Der Diebstahl wurde von der Verkäuferin erst bemerkt, als der vermutlich männliche Täter das Geschäft wieder verlassen hatte.

 

BAMBERG. In der Maria-Ward-Straße hat am Dienstag, zwischen 11.00 Uhr und 14.40 Uhr, ein Unbekannter die Beifahrertüre eines dort geparkten roten Renault Twingo verkratzt. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 300 Euro. Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

BAMBERG. Vermutlich beim Einfahren in ein Firmengrundstück in der Gutenbergstraße wurde zwischen Sonntag, 18.00 Uhr und Dienstag, 07.30 Uhr, ein Torpfosten von einem Unbekannten angefahren. Der Unfallverursacher hinterließ Sachschaden in Höhe von 3000 Euro.

 

BAMBERG. In der Jägerstraße, auf einem Parkplatz vor einer dort ansässigen Brauerei, wurde am Montag, gegen 18.30 Uhr, ein schwarzer BMW an der Fahrzeugfront angefahren und hierbei Sachschaden von etwa 500 Euro verursacht.

 

BAMBERG. An der Einmündung Starkenfeldstraße / Annastraße wurde am Dienstag, gegen 19.20 Uhr, eine Radfahrerin von einem Pkw angefahren. Die junge Frau war auf dem Radweg in stadteinwärtiger Richtung unterwegs, als sie der Fahrer eines silberfarbenen Renault Kangoo beim Rechtsabbiegen von der Annastraße auf die Starkenfeldstraße vermutlich übersehen hatte und frontal mit ihr zusammenstieß. Obwohl die Frau von ihrem Rad stürzte und sich eine Handverletzung zuzog, flüchtete der Verursacher in Richtung Innenstadt. Sollte es Zeugen für den Unfall geben, werden diese gebeten, sich umgehend mit der PI Bamberg-Stadt in Verbindung zu setzen.

 

BAMBERG. Auf einem Parkplatz vor der Universität in der Kärntenstraße wurde zwischen Montag- und Dienstagfrüh ein schwarzer VW Polo am linken Heckstoßfänger angefahren. Der unbekannte Unfallverursacher, vermutlich mit einem weißen Fahrzeug unterwegs, hinterließ am Sachschaden von mindestens 1000 Euro und machte sich unerkannt aus dem Staub.

 

BAMBERG. In der Starkenfeldstraße fiel am Dienstagabend einer Polizeistreife ein Radfahrer auf, der ohne Licht unterwegs war. Bei einem Alkoholtest brachte es der 27-jährige Mann auf 2,56 Promille, weshalb eine Blutentnahme unumgänglich war.

 

 

Bamberg-Land:

 

KÄLBERBERG. Die versperrte Zugangstüre einer Scheune in der Flurgemarkung „Landwehr“ drückte ein Unbekannter zwischen Samstag- und Sonntagnachmittag gewaltsam auf. Aus der Scheune entwendete der Einbrecher ein grünes Sicherheitsnetz sowie zwei Spanngurte  im Gesamtwert von etwa 100 Euro. Vermutlich der gleiche Täter zwickte an zwei weiteren Scheunen die Vorhängeschlösser ab und nahm diese mit.

Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

 

HIRSCHAID. Einen Sandstein im Wert von ca. 50 Euro zertrümmerte ein Unbekannter zwischen Montagabend, 21 Uhr, und Dienstagmorgen. Der Sandstein lag zu Dekorationszwecken auf einem Parkplatz in der Rathaussstraße. Zeugenmeldungen erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

 

BREITENGÜSSBACH. Eine leicht verletzte Autofahrerin sowie etwa 5.000 Euro Blechschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstagvormittag ereignete. Eine 40-jährige Autofahrerin missachtete Rechts vor links in der Ahornstraße Ecke Eichenweg und prallte mit einem vorfahrtsberechtigten Pkw, Renault Clio, zusammen. Die 76-jährige Renault-Fahrerin musste ärztlich versorgt werden.

 

Zeugen zu nachfolgend aufgeführten Unfallfluchten sucht die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

 

HALLSTADT. Gegen den Pfosten eines Verkehrszeichens auf einem Parkplatz in der Emil-Kemmer-Straße stieß am Samstagnachmittag ein Verkehrsteilnehmer. Der Fahrer des grünen Pkw, Daimler Vito, stieg noch aus und begutachtete den Schaden in Höhe von ca. 100 Euro. Jedoch meldete er den Unfall nicht bei der Polizei, sondern entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Ein aufmerksamer Zeuge hatte den Vorfall beobachtet und konnte der Polizei das Kennzeichen des flüchtigen Pkw mitteilen. Die Ermittlungen wegen Unfallflucht wurden aufgenommen.

 

SCHESSLITZ. Eine Delle und Kratzer an der linken Seite ihres Pkw, VW Polo, stellte am Montagabend eine 23-jährige Frau fest. Offensichtlich stieß zwischen 7.00 und 18.30 Uhr ein noch unbekannter Verkehrsteilnehmer gegen das Fahrzeug und richtete dabei einen Schaden von ca. 1.000 Euro an. Ohne die Polizei zu verständigen oder Personalien zu hinterlassen, fuhr der Unfallverursacher davon. Als mögliche Unfallorte kommen der REWE-Parkplatz in der Ortsstraße „Brandäcker“ oder ein Parkplatz in der Ortsstraße Oberend in Frage.

 

BURGELLERN.  Beim Wenden in der Von-Bußeck-Straße beschädigte am Dienstagmorgen der Fahrer einer ausländischen Sattelzugmaschine eine Grasfläche sowie eine Steinmauer, so dass ein Schaden von etwa 150 Euro entstand. Obwohl eine Anwohnerin den Fahrer auf den verursachten Schaden ansprach, fuhr dieser weiter. Es wird wegen Unfallflucht ermittelt.

 

HALLSTADT. Verkehrsbedingt musste am Dienstagmittag, 13 Uhr, eine Autofahrerin in der Lichtenfelser Straße anhalten. Dies erkannte der Fahrer/die Fahrerin eines nachfolgenden weißen Pkw, Seat Ibiza, zu spät und fuhr leicht auf den stehenden Pkw, Daimler, auf. Ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern, fuhr der weiße Pkw weiter.

 

HEILIGENSTADT. Ein Mann ergaunerte gestern in einer Gaststätte am Marktplatz 80 Euro, in dem er die Hilfsbereitschaft einer Frau ausnutzte. In der Zeit von 12 bis 14 Uhr erschien er in der Gaststätte und fragte nach, ob für einen Nachbarn ein Päckchen angenommen werden könnte. Die hilfsbereite Frau nahm für ihren Nachbarn die Sendung an und legte Gebühren von 80 Euro aus. Bei der späteren Übergabe an den Nachbarn stellte sich heraus, dass dieser nichts bestellt hat und kein Päckchen erwartet. Bei der Öffnung des  Päckchens kamen lediglich wertlose Gegenstände zum Vorschein. Der Mann wird wie folgt beschrieben: männlich, deutsch, ca. 45 Jahre alt, ca. 180 cm groß, kurze braune Haare, leichter Oberlippenbart. In diesem Zusammenhang warnt die Polizeiinspektion Bamberg-Land vor dieser Betrugsmasche und fragt: Wer kann Täterhinweise geben? Wer hat verdächtige Personen und / oder Fahrzeug im Bereich des Marktplatzes beobachtet? Hinweise werden unter Tel. 0951/9129-310 entgegen genommen.

 

HIRSCHAID.  Die Polizeiinspektion Bamberg-Land warnt vor unseriösen Gebäudereinigern, welche am Montag in Hirschaid aufgetreten sind. In dem bekannt gewordenen Fall wollten sie für fragliche Leistungen 3.000 Euro in Rechnung stellen. Die drei „Handwerker“ vereinbarten mit einer älteren Dame, dass sie deren Hof mittels Hochdruckreiniger reinigen, sowie kleine Risse an Haus und Gartenmauer versiegeln. Für ihre Dienste stellten sie der Frau 3.000 Euro in Rechnung. Als die Frau auf dem Weg zur Bank war wurde deren Tochter auf die Situation aufmerksam und verständigte die Polizei. Sie erkannte, dass die Männer für die Hofreinigung und die Beseitigung nicht vorhandener Mängel ungerechtfertigte Rechnungen stellen. Die Polizeiinspektion Bamberg-Land hat diesbezüglich die Ermittlungen wegen Betrug und Steuerhinterziehung aufgenommen und möchte die Bevölkerung vor dieser Betrugsmasche warnen. Bei erneutem Auftreten solcher „Handwerker“ wird um Verständigung der Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. 0951/9129-310 gebeten.

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“