Polizeibericht 14.03.2017

Bamberg-Stadt:

 

Von einem Pkw Daihatsu, der am vergangenen Wochenende auf einem Parkplatz in der Pödeldorfer Straße geparkt war, entwendete ein Unbekannter beide amtliche Kennzeichen. Des Weiteren wurde von einem Anhänger in der Nürnberger Straße, der zwischen Freitagmittag und Montagfrüh dort abgestellt war, das Kennzeichen gestohlen.

 

Auf Parfum für knapp 30 Euro hatte es am Montagmittag ein 27-jähriger Mann in einem Drogeriegeschäft in der Pödeldorfer Straße abgesehen. Der Diebstahl flog auf, weil die Alarmanlage anschlug, als der Mann das Geschäft verlassen wollte.

 

Zwischen Sonntag- und Montagabend suchte eine bislang unbekannte Person eine Gartenlaube Am Börstig auf. Der Täter hebelte das Fenster auf und entwendete daraus eine neue Lkw-Batterie im Wert von ca. 150 Euro. Der hinterlassene Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 300 Euro beziffert.

 

An der Hausfassade eines Anwesens in der Kornstraße wurde von einem bislang unbekannten Täter ein Graffiti hinterlassen. Das sog. Tag hat eine Größe von ca. 1,40 m auf 2,30 m. Täterhinweise  hinsichtlich dieser Sachbeschädigung nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

Aufgrund eines abgelesenen Kennzeichens konnte die Polizei am Montagmittag schnell eine Autofahrerin ermitteln, die in der Siemensstraße beim Einparken einen weißen Mercedes-Sprinter touchiert hatte und anschließend die Flucht ergriff. Die Höhe des Sachschadens beläuft sich auf etwa 350 Euro.

 

Auf dem Parkplatz eines Baumarktes am Laubanger wurde am Montag, zwischen 11.50 Uhr und 12.45 Uhr, ein grauer VW Passat angefahren. Obwohl an dem Wagen Sachschaden in Höhe von etwa 700 Euro verursacht wurde, flüchtete der Unfallverursacher unerkannt.

 

Am Montagnachmittag wurde die Polizei in eine Asylbewerberunterkunft im Bamberger Osten gerufen. Dort gerieten zwei Männer wegen eines Ladekabels für ein Mobiltelefon dermaßen in Streit, dass es zu einer körperlichen Auseinandersetzung kam. Hierbei zogen sich die Beteiligten leichte Verletzungen zu. Die beiden Kontrahenten im Alter von 21 Jahren müssen sich nun wegen Körperverletzung und Beleidigung verantworten.

 

 

Bamberg – Land:

 

WATTENDORF. Die Landkreistafel auf der Kreisstraße BA 28, zwischen Wattendorf und Rothmannsthal entwendeten unbekannte Täter in der Zeit vom 17. bis 20. Februar. Der Entwendungsschaden beträgt ca. 150 Euro. Wer kann Angaben über den Verbleib der Landkreistafel bzw. zum Dieb machen? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  entgegen.

 

ERLACH. In der Zeit von Freitagmittag bis Montagvormittag versuchten unbekannte Täter die Türe zum Waldkindergarten aufzuhebeln. Der Kindergarten befindet sich nördlich von Erlach im Wald. Die Täter hinterließen einen Sachschaden in Höhe von etwa 300 Euro. Wer hat im Bereich des Waldkindergartens verdächtige Beobachtungen gemacht? Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen.

 

STRULLENDORF. Gegen die hintere linke Tür eines in der Ohmstraße geparkten schwarzen Pkw VW-Polo trat ein Unbekannter am Freitag, zwischen 8.15 und 14.30 Uhr, so dass eine Delle entstand. Der entstandene Sachschaden wird auf 1.500 Euro beziffert. Wem sind zur besagten Zeit verdächtige Personen am Fahrzeug aufgefallen? Zeugenhinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

 

HALLSTADT. Das an einer Plakatwand angebrachte Plakat einer politischen Partei in der Kurve der Lichtenfelser Straße rissen unbekannte Täter in der Zeit von Samstagabend bis Sonntagfrüh ab. Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  entgegen.

 

ZAPFENDORF. Als am Montag gegen 12.45 Uhr der Fahrer eines schwarzen Pkw DaimlerChrysler zu seinem Fahrzeug zurückkam, musste er feststellen, dass dessen Heckscheibe zersprungen war. Das Auto parkte zu dieser Zeit vor dem Anwesen Bamberger Straße 17. Zeugen zu dem Vorfall werden gebeten sich mit der  Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen.

 

 

Forchheim Stadt und Landkreis:

 

Forchheim. Am Montagmittag wollte eine 51-jährige VW-Sharan-Fahrerin auf der Theodor-Heuss-Allee nach links in den Bahnhofsplatz abbiegen. Da sich in der Gegenrichtung der Verkehr staute, wartete sie eine Lücke ab und bog dann ab. Dabei touchierte sie jedoch einen auf der rechten Fahrbahn entgegenkommenden BMW-Fahrer, der geradeaus weiterfahren wollte. Es entstand ein Sachschaden von 1500 Euro.

 

Neunkirchen am Brand, Lkr. Forchheim. Eine 41-jährige Passat-Fahrerin befuhr am Montagnachmittag die Forchheimer Straße und musste am Torbogen wegen eines einbiegenden Pkws warten, behinderte aber dabei die Zufahrt zur Friedhofstraße. Daher setzte die Autofahrerin zurück und übersah dabei eine von hinten heranfahrende Fahrradfahrerin. Die 68-Jährige erschrak offensichtlich von diesem Fahrmanöver und stürzte. Mit mittelschweren Verletzungen wurde die Seniorin ins Krankenhaus verbracht.

 

Pinzberg, Lkr. Forchheim. Offensichtlich zu schnell unterwegs war am Montagabend ein 21-jähriger Daimler-Fahrer auf der Kreisstraße von Gosberg nach Forchheim. Auf Höhe der Abzweigung nach Pinzberg geriet er in einer Rechtskurve nach rechts ins Bankett. Beim anschließenden Gegenlenken verlor er die Herrschaft über sein Auto, überschlug sich und kam auf dem Dach im angrenzenden Acker zum Liegen. Der junge Fahrer erlitt leichte Verletzungen, am Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von 4000 Euro.

 

Forchheim. Am vergangenen Samstagmorgen stellte eine 75-jährige Pkw-Fahrerin ihren silbernen Seat in der Bügstraße bei der Zufahrt zu einem Großparkplatz ab. Als die Seniorin um 15 Uhr zu ihrem Auto zurückkam, bemerkte sie einen Schaden an ihrem Fahrzeug. Ein unbekannter Pkw-Fahrer hatte ihr Auto hinten links angefahren. Obwohl ein Sachschaden in Höhe von 750 Euro entstand, fuhr der Verursacher ohne den Schaden zu melden weiter. Ermittlungen wegen Unfallflucht wurden eingeleitet und die Polizei bittet um Zeugenhinweise.

 

Forchheim. Wegen Diebstahls müssen sich nun drei Frauen und ein Mann im Alter von 18 – 35 Jahren verantworten. Sie hatten am Samstagnachmittag auf einem Basar mehrere Bekleidungsstücke in ihren mitgeführten Kinderwagen gelegt.

Einen Teil der Ware bezahlten sie schließlich auch, einen weiteren Teil ließen sie an der Kasse zurück. Von aufmerksamen Zeugen wurde jedoch beobachtet, daß sich nach dem Bezahlvorgang noch weitere Kleidungsstücke im Kinderwagen, als auch in den Taschen der Diebe befanden. Der Entwendungsschaden lag bei ca. 115 Euro.

 

Forchheim. Am Montagabend zwischen 16 und 17.15 Uhr kam es auf dem Spielplatz in der Karl-Bröger-Straße zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung, zu der die Polizei um Zeugenhinweise bittet. Eine unbekannte Person beschwerte sich über drei Mädchen im Alter von 16 und 11 Jahren, da diese seiner Ansicht nach zu laut gewesen seien. Es entwickelte sich eine Diskussion, in deren Verlauf der Unbekannte den Angaben der Mädchen zufolge aggressiv reagierte. Da der Mann kurze Zeit danach noch zwei weitere hinzugekommene Jungs verbal attackierte, ging die 16-Jährige dazwischen, um die Jüngeren zu verteidigen. Der Mann packte daraufhin die Jugendliche am Handgelenk und drückte dabei so stark zu, so dass sie Schmerzen verspürte. Der Mann ließ daraufhin von ihr ab und verließ den Spielplatz. Ermittlungen wegen eines Körperverletzungsdeliktes wurden eingeleitet.

 

Effeltrich, Lkr. Forchheim. Am späten Montagnachmittag wurde in der Gaiganzer Straße ein 32-jähriger Zweiradfahrer auf seiner Aprilia einer Verkehrskontrolle unterzogen. Es stellte sich heraus, dass er für sein Kleinkraftrad keinen Führerschein besitzt. Daraufhin wurden die Weiterfahrt unterbunden und die Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Der Mann musste sein Gefährt nach Hause schieben. Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis wurde erstattet.

 

Weilersbach: Beamte der PI Ebermannstadt führten auf der Bundesstraße bei Weilersbach am Montagmittag eine Lasermessung durch. Ein Verkehrsteilnehmer war mit 101 km/h bei erlaubten 70 km/h durch die Kontrollstelle gefahren. Weiterhin wurde ein 44-jähriger Lkw-Fahrer angehalten, bei dem Alkoholgeruch feststellbar war. Ein durchgeführter Test ergab 0,46 Promille. Daraufhin musste er sein Fahrzeug stehen lassen und durfte seine Fahrt nicht mehr fortsetzen. Zudem hatte der Mann noch seine Wochenlenkzeit überschritten, sowie seine wöchentliche Ruhezeit nicht eingehalten.

 

Gasseldorf: Während einer Schwerlastkontrolle auf der Bundesstraße bei Gasseldorf mussten zwei Unternehmer angezeigt werden. Bei den Auswertungen wurde festgestellt, dass der Lkw einer Firma aus dem Landkreis Forchheim mehrfach ohne gesteckte Fahrerkarte bewegt wurde. Ein Lkw einer Firma aus Sonneberg musste beanstandet werden, da der Unternehmer den Download des Kontrollgerätes nicht fristgerecht durchgeführt hatte.

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“