Polizeibericht 14.02.2017

Forchheim Stadt und Land:

 

Gößweinstein. In der Zeit vom 09.02.2017, 14 Uhr bis Montagfrüh, 10 Uhr, beschädigte ein bislang unbekannter Täter einen am Höhenschwimmbad in der August-Sieghardt-Straße geparkten blauen Suzuki Swift. Das Fahrzeug wurde rundum verkratzt. Lediglich die Motorhaube blieb verschont. Der entstandene Schaden wird auf etwa 3000 Euro geschätzt. Wer hat etwas gesehen? Hinweise bitte an die PI Ebermannstadt, Tel.: 09194/73880.

 

Ebermannstadt. Montagnachmittag fuhr eine 71-jährige VW-Fahrerin von Pretzfeld kommend ungebremst auf die Bundesstraße ein. Im Einmündungsbereich prallte sie gegen die rechte Seite des Mercedes eines 66-Jährigen, der von Forchheim in Richtung Ebermannstadt unterwegs war. Durch den Zusammenstoß verletzte sich die Verursacherin leicht und wurde vorsorglich ins Krankenhaus Forchheim verbracht. Der Mercedes-Fahrer blieb unverletzt. Der Gesamtschaden liegt bei etwa 15000 Euro.

 

Weißenohe. Eine 37-jährige VW-Fahrerin stellte Montagmittag ihr Fahrzeug in der Sollenberger Straße ab. Während sich die Frau in einem Anwesen befand, um sich eine Wohnung anzusehen, machte sich ihr Auto selbstständig und rollte rückwärts den Berg hinunter. Letztendlich prallte das Fahrzeug gegen eine Gartenmauer und einen geparkten Mercedes. Der entstandene Schaden liegt bei etwa 1500 Euro.

 

Kanndorf. Gegenüber des Golfplatzes bei Kanndorf im Wald fand der zuständige Jagdpächter am Sonntagmorgen einen mit Hausmüll gefüllten gelben Sack. Wer hat etwas beobachtet? Hinweise bitte an die PI Ebermannstadt, Tel.: 09194/73880.

 

FORCHHEIM. Im Zeitraum von Freitagnachmittag bis Montagvormittag fuhr ein unbekannter Verkehrsteilnehmer mit seinem Fahrzeug gegen einen Lichtmast an der Aral-Tankstelle am Kersbacher Kreutz.

Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizei Forchheim in Verbindung zu setzen.

 

FORCHHEIM. Bei einer Verkehrskontrolle am Montagvormittag stellten die Beamten bei einem 19jährigen Pkw-Fahrer drogentypische Ausfallerscheinungen fest. Ein Urintest bestätigte den ersten Verdacht und der Fahrer räumte ein, dass er am Wochenende Chrystal konsumiert hatte. Es folgten eine Blutentnahme und eine Unterbindung der Weiterfahrt. Der Fahrer wurde wegen Besitz von Betäubungsmitteln und einem Verstoß nach dem Straßenverkehrsgesetz angezeigt.

In der Nacht von Montag auf Dienstag kam es zu einer weiteren Drogenfahrt. Ein 21jähriger Rollerfahrer wurde positiv auf Methamphetamin getestet. Auch er wurde deswegen angezeigt. Im Rahmen dieser Kontrolle konnte bei einer weiteren Person Chrystal aufgefunden werden. Bei einer anschließenden Wohnungsdurchsuchung wurden außerdem Ecstasy und Marihuana aufgefunden. Gegen ihn wurde Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz erstattet.

 

GÖTZENDORF. Am Montagmorgen kam es bei Baumfällarbeiten zu einem Unfall. Beim Fällen eines Baumes rutschte ein frisch durchgesägter Baumstamm ab und stürzte aus etwa 1 Meter Höhe auf den Fuß des Holzfällers. Die Stahlkappe des Schuhs verbog sich durch die Wucht so stark, dass dem Mann dabei mehrere Zehen teilweise abgetrennt wurden. Er konnte noch nach selbständig nach Hause und von dort aus den Rettungsdienst verständigen.

 

FORCHHEIM. Ein bisher unbekannter Täter beschädigte einen in der Eisenbahnstraße abgestellten VW Touran. Das Fahrzeug war im Zeitraum von Freitagnachmittag bis Montagmorgen am Straßenrand geparkt. Der Täter zerkratzte die komplette Fahrerseite und verursachte dabei einen erheblichen Schaden. Die PI Forchheim nimmt Hinweise zum Vorfall jederzeit unter der 09191/70900 entgegen.

 

A 73/EGGOLSHEIM, LKR. FORCHHEIM. Am heutigen Dienstag führte die Verkehrspolizei Bamberg mit ihren Fahndungskontroll- und Schwerlastkontrolleinheiten auf dem Parkplatz Regnitztal an der A 73 eine dienststellenübergreifende Kontrolle durch. Unterstützt wurde sie dabei von Kräften der Verkehrspolizeiinspektion Erlangen, der Polizeiinspektion Forchheim sowie des Ergänzungsdienstes der Polizei Bamberg. Bei der vierstündigen Kontrollaktion wurden eine Vielzahl von Verstößen (u.a. Ladungssicherung, Fahrpersonalgesetz, Waffengesetz und Betäubungsmittelgesetz) festgestellt.

 

Bamberg-Stadt:

Am Dienstagfrüh, kurz nach 02.00 Uhr, wurden im Sandbad zwei Personen beobachtet, welche die komplette Fahrerseite eines dort geparkten schwarzen BMW zerkratzten. Obwohl Zeugen, die den Vorfall beobachtet hatten, sofort die Polizei verständigten und eine Fahndung eingeleitet worden war, konnten die beiden Täter unerkannt flüchten. Von ihnen ist lediglich bekannt, dass sie von schlanker Statur waren, kurze mittelblonde Haare hatten und hochdeutsch sprachen. Am BMW wurde Sachschaden von mindestens 1000 Euro hinterlassen.

In einem Mehrfamilienhaus in der Mußstraße wurden am Montagabend, zwischen 20.30 Uhr und 20.45 Uhr, in einem Heizungsraum zwei Druckmessgeräte abgerissen, weshalb der Kellerraum unter Wasser gesetzt wurde. Der Tatverdacht richtet sich gegen einen etwa 30-jährigen Mann, mit kurzen dunklen Haaren und einem 3-Tages-Bart, der sich vermutlich unberechtigt in der Wohnanlage aufgehalten hatte.  Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf etwa 200 Euro. Die Manometer haben einen Wert von 10 Euro.

Auf einer Parkfläche am Werkkanal wurde zwischen Samstagnachmittag und Sonntagfrüh die hintere Seitentüre eines dort geparkten grauen BMW zerkratzt. Der unbekannte Täter richtete an dem Wagen Sachschaden von mindestens 700 Euro an.

In der Hornthalstraße fiel am Montagfrüh, zwischen 07.30 Uhr und 07.50 Uhr, ein schwarzer VW Passat einem Autokratzer zum Opfer. Hier wurde die linke Fahrzeugseite dermaßen zerkratzt, dass dem Fahrzeughalter Sachschaden von etwa 400 Euro entstanden ist.

In der Bamberger Innenstadt wurde am Dienstagfrüh eine 23-jährige Radlerin einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei brachte es die junge Frau auf 1,66 Promille, weshalb eine Blutentnahme die Folge war.

Ein Großaufgebot an Feuerwehr rückte am Montagabend, kurz nach 22.00 Uhr, zu einem Jugendheim in der Bamberger Innenstadt aus, weil dort Feueralarm ausgelöst worden war. Wie sich herausstellte, hatte ein 12-jähriger Junge absichtlich unberechtigt den Alarm ausgelöst.

In einer Gaststätte im Sandgebiet verpasste am Dienstagfrüh, um 01.30 Uhr, ein 34-jähriger Mann völlig grundlos  einem Gast einen Faustschlag aufs Auge. Auf der Tanzfläche des Lokals schlug der 34-Jährige noch einen weiteren Gast ins Gesicht und trat disen gegen die Beine. Der Angreifer, der 1,64 Promille Alkohol im Blut hatte, wurde in Polizeigewahrsam genommen und musste seinen Rausch in einer Ausnüchterungszelle ausschlafen. Er muss sich wegen Körperverletzung verantworten. Die beiden angegriffenen Gäste zogen sich glücklicherweise nur leichte Verletzungen zu, mussten aber dennoch ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen.

Während der Kontrolle eines 34-jährigen Autofahrers am Montagvormittag im Bahnhofsbereich konnte die Polizei deutliche Anzeichen auf Drogenkonsum feststellen, weshalb die Staatsanwaltschaft eine Blutentnahme anordnete. Bei der Durchsuchung des Pkws konnten noch zwei Spritzen und ein Löffel aufgefunden und sichergestellt werden.

Bamberg-Land:

BAUNACH. Einen auf der Bundesstraße 279 verkehrsbedingt anhaltenden 25-jährigen VW-Fahrer erkannte am Montagmittag ein nachfolgender 33-jähriger Honda-Fahrer zu spät und fuhr auf den Pkw VW-Polo auf. Der 25-Jährige zog sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro.

ZAPFENDORF. Gegen die Gartenmauer vor einem Anwesen im Steinbergweg stieß in der Zeit von Donnerstagabend bis Freitagfrüh ein bislang unbekannter Fahrzeugführer. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von etwa 50 Euro zu kümmern, setzte der Verursacher seine Fahrt fort.Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen.

STRULLENDORF. Ein bislang unbekannter Lkw-Fahrer befuhr am Montag, gegen 14.30 Uhr, den Stockweg. Beim Abbiegen auf die Forchheimer Straße stieß der Lkw-Fahrer gegen die Dachrinne eines dortigen Anwesens. Obwohl Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro entstanden war, fuhr der unbekannte Lkw-Fahrer ohne anzuhalten weiter. Das flüchtige Fahrzeug hat das Teilkennzeichen DA-????. Wer hat die Unfallflucht beobachtet? Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen.

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“