Polizeibericht 13.08.2017

Bamberg-Stadt:

 

Der Diebeszug eines 23-jährigen Familienvaters aus dem Bamberger Osten endete im EDEKA in der Starkenfeldstraße, als er vom Detektiv angehalten wurde, weil er das Geschäft verließ, ohne die eingepackten Lebensmittel zu bezahlen. In seiner Tasche wurde weiteres Diebesgut, welches 2 Bamberger Geschäften zugeordnet werden konnte, aufgefunden.

 

In der Zeit von Donnerstag auf Samstag wurde am Markusplatz ein geparkter, schwarzer Golf beschädigt. Der Täter muss gegen den linken, eingeklappten Außenspiegel geschlagen haben, so dass die Halterung brach. Die Verkleidung war auf dem Dach des VW Golf gelegen, als der Geschädigte zu seinem Auto kam. Wer kann sachdienliche Hinweise geben?

 

Ein 28 Jahre alter Bamberger wurde gegen 03.15 Uhr am Heinrichsdamm mit seinem Pkw kontrolliert. Da er drogentypische Ausfallerscheinungen zeigte und ein Test auf THC positiv verlief, wurde eine Blutentnahme im Klinikum durchgeführt. Je nach Ergebnis wird der Mann lange Zeit zu Fuß gehen müssen.

 

Eine junge Frau wurde am Sonntag gegen 00.30 Uhr im Plattenladen Opfer einer widerlichen Spuckattacke. Da sie das aufdringliche Werben eines 25-jährigen Mannes aus Casablanca nicht erhörte und ihn bat, sie in Ruhe zu lassen, spuckte er ihr eine große Menge Speichel direkt ins Gesicht. Als die Freundin der Frau dazwischen ging, randalierte der Mann und musste bis zum Eintreffen der Polizei von mehreren Männern in Schach gehalten werden. Da er sich den Polizisten gegenüber aggressiv verhielt, wurde er in Gewahrsam genommen und ausgenüchtert. Eine Anzeige wegen Beleidigung wurde erstellt.

 

 

Bamberg-Land:

 

VIERETH;  Eine Beschädigung an ihrem abgestellten Pkw musste eine 63jährige Hundehalterin feststellen, als sie am Samstagabend vom Gassigehen mit ihrem Hund zurückkam. Sie hatte ihren Nissan im Bereich des Baggersees geparkt und musste um 18.10 Uhr feststellen, dass der Tankdeckel abgerissen worden war. Der angerichtete Sachschaden wird auf ca. 200 Euro geschätzt, Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel.-Nr. 0951/9129-310.

 

WINDISCHLETTEN;  Hinweise über den Verbleib eines Bienenvolkes erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land zu einem Diebstahlsdelikt unter Tel.-Nr. 0951/9129-310. Einem Imker war hierbei in den zurückliegenden Tagen von seinen im Bereich „Erblichholz“ aufgestellten Bienenvölkern ein kompletter Bienenkasten mit Inhalt entwendet worden. Es handelt sich dabei um einen Holzkasten mit 10 Rähmchen. Die noch weiteren drei vor Ort befindlichen Bienenkästen blieben unberührt. Der Entwendungsschaden wird auf ca. 250 Euro geschätzt.

 

 

Forchheim Stadt und Landkreis:

 

Steinbach, Lkrs. Forchheim. Am Freitagmittag wurde in der Gräfenberger Straße eine in ca. 4,5 Metern Höhe befindliche Stromleitung durch ein vorbeifahrendes Fahrzeug gekappt. Die Ermittlungen richten  sich nun gegen den  bislang unbekannten Fahrer  eines Traktors mit sogenanntem Rückeanhänger und darauf befindlichem Greifarm, welcher offensichtlich die Stromleitung im Mitleidenschaft gezogen haben könnte. Hinsichtlich des Traktors ist nur bekannt, dass es sich um einen der Marke Fendt gehandelt haben soll. Zeugen die Hinweise auf das unbekannte Gespann geben können, werden gebeten, sich mit der Forchheimer Polizei in Verbindung zu setzen.

 

Forchheim. Zeugen beobachteten am Samstagnachmittag, wie der Fahrer eines Land Rovers in der Stillstraße beim Abbiegen gegen ein Verkehrszeichen fuhr. Nachdem der Fahrer ausstieg und den Schaden begutachtet hatte, fuhr er von der Unfallstelle davon, ohne sich bei der Polizei zu melden. Anhand des Kennzeichens konnte allerdings der Fahrer des Pkw ermittelt werden. Dieser gab dabei die Fahrereigenschaft bzw. seine Unfallbeteiligung zu. Gegen den Mann wird nun wegen Unfallflucht ermittelt.

 

Hallerndorf, Lkrs. Forchheim. Am Samstagabend bemerkte die Fahrerin eines Mercedes beim Losfahren vom Gelände eines Gaststättenparkplatzes in der Trailsdorfer Straße komische Geräusche am Heck ihres Fahrzeuges. Als sie daraufhin anhielt und ausstieg, musste diese feststellen, dass die beiden Hinterreifen ihres Pkw offenbar plattgestochen wurden. Es entstand Sachschaden von mehreren hundert Euro. Wer kann Hinweise geben?

 

Neunkirchen am Brand, Lkrs. Forchheim. Ein bislang unbekannter Zeuge beobachtete am späten Samstagabend, wie sich mehrere Jugendliche am Fahrradabstellplatz beim Busbahnhof an einem Fahrrad zu schaffen machten. Im Nachhinein stellte sich heraus, dass an dem Rad der Sattel angezündet wurde. Es entstand ein Schaden von rund 100 Euro. Sowohl der unbekannte Zeuge, wie auch weitere Personen, die den Vorfall beobachtet haben könnten, werden gebeten, sich mit der Forchheimer Polizei in Verbindung zu setzen.

 

Gräfenberg: In der Nacht von Freitag auf Samstag entwendete ein bislang unbekannter Täter in der Bayreuther Straße einen vor einem Laden stehenden Keramikblumentopf im Wert von ca. 60 Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der PI Ebermannstadt zu melden.

 

Muggendorf: Am Samstag, gegen 18.00 Uhr, musste eine Pkw-Fahrerin, beim Befahren des Lindenberges in Muggendorf, ihr Fahrzeug verkehrsbedingt ein Stück zurücksetzen. Dabei berührte sie versehentlich die Front eines hinter ihr befindlichen Pkw. Nachdem man sich zunächst darauf einigte, an einer geeigneten Stelle die Personalien auszutauschen, entfernte sich die vermeintliche Geschädigte ohne weitere Veranlassung. Ob am Pkw ein Sachschaden entstanden war, ist nicht bekannt.

 

Igensdorf / Dachstadt: In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam ein 50-jähriger Pkw-Fahrer beim Befahren der Staatsstraße 2236 von Walkersbrunn Richtung Dachstadt aus Unachtsamkeit nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Mit mittelschweren Verletzungen wurde der Fahrzeugführer in eine Klinik nach Erlangen verbracht. Es entstand Sachschaden von ca. 8000 Euro. An der Unfallstelle war zur Absicherung die Freiwillige Feuerwehr Igensdorf eingesetzt.

 

 

Erlangen:

Am frühen Sonntagmorgen kam ein 49jähriger aus dem Raum Gelsenkirchen auf der A 3 zwischen Tennenlohe und dem AK Fürth/Erlangen nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei fuhr er mit seinem grauen VW Sharan über eine längere Strecke zwischen der Schutzplanke und der dortigen Lärmschutzwand, bis er zwischen diesen beiden eingekeilt steckenblieb und eine Weiterfahrt unmöglich wurde. Zur Bergung des Fahrzeugs musste durch die Autobahnmeisterei sogar die Schutzplanke demontiert werden, der verständigte Abschleppdienst hätte sonst keine Chance dazu gehabt. Es entstand Schaden in Höhe von ca. 5000 Euro, verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der Mann gab gegenüber der Polizei an, dass er durch einen überholenden Pkw nach rechts abgedrängt wurde. Allerdings sprechen die Unfallspuren eine vollkommen andere Sprache. Alles deutet darauf hin, dass der Mann aus Übermüdung am Steuer einschlief und deshalb nach rechts in den dortigen Grünbereich geriet. Die strafrechtlichen Ermittlungen wurden eingeleitet, Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich mit der Verkehrspolizei Erlangen unter der Telefonnummer 09131/760414 in Verbindung zu setzen.

 

Auf der Büchenbacher Kirchweih kam es in der Nacht von Samstag auf Sonntag zu einer körperlichen Auseinandersetzung.

Nach einem zunächst verbalen Streit ging ein 51-jähriger Erlanger auf einen 25-jährigen Würzburger los.

Neben dem Geschädigten wurde ein Unbeteiligter, der schlichtend eingriff, bei der Auseinandersetzung verletzt und musste zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden.

 

Am Bahnhofsvorplatz kam es am frühen Samstagabend zu einem Streit zwischen einem 32-jährigen Wohnsitzlosen und einer 27-jährigen Erlangerin. In dessen Verlauf attackierte der Mann die Erlangerin.

Eine Gruppe Jugendlicher sah die Schläge und verhinderte durch ihr Eingreifen weiteres. Im Verlauf kam es auch zum Einsatz von Pfefferspray durch eine weitere Beteiligte.

Aufgrund des fehlenden Wohnsitzes wurde der Beschuldigte dem Ermittlungsrichter vorgeführt.

 

In einem Büchenbacher Supermarkt konnte der Ladendetektiv am Samstagnachmittag einen 6-jährigen Erlanger beim Diebstahl von diversen Spielsachen im Wert von über 90 Euro beobachten. Durch die hinzugezogene Polizei wurde die Mutter informiert und das Kind übergeben. Dabei stellte sich heraus, dass das Kind bereits am Vortag Spielzeug entwendet hatte.

 

In der Nacht vom Freitag auf Samstagvormittag warf eine bislang unbekannte Person einen Verteilerkasten in der Äußeren Brucker Straße in Erlangen um. Es entstand ein Sachschaden von mindestens 500 Euro.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter 09131/760-115 mit der zuständigen Polizeiinspektion Erlangen-Stadt in Verbindung zu setzen.

 

Am Parkplatz des Steudacher Friedhofes wurde am Nachmittag des 12.08.2017 eine Handtasche aus einem geparkten Pkw entwendet.

Das darin enthaltene Smartphone konnte durch die Geschädigte im Anschluss in einem Waldstück nahe Steudach geortet werden, wo die gesamte Handtasche samt Inhalt durch die Polizei wieder aufgefunden wurde.

Durch die Polizei werden nun Spurensicherungsmaßnahmen und weitere Ermittlungen durchgeführt.

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“