Polizeibericht 12.10.2017

Stadt und Land Forchheim:

 

Forchheim. Am Dienstagmorgen kam es an der Kreuzung Ebermannstädter Straße / Ehrenbürgstraße zu einem Verkehrsunfall in dessen Verlauf eine 47-jährige Audi-Fahrerin an der Ampel nach links abbiegen wollte. Ein 32-jähriger Fahrer eines Skoda wollte die Kreuzung geradeaus überqueren und es kam zum Zusammenstoß der beiden Pkws. Wer diesen Unfall beobachten konnte, wird gebeten sich bei der Polizeiinspektion Forchheim zu melden, Telefonnummer 09191/7090-0.

 

Forchheim. Am Mittwoch zwischen 08.30 und 10.00 Uhr wurde der VW einer 55-Jährigen auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Bayreuther Straße vermutlich durch einen  Lkw mit dessen Heck touchiert, woraufhin ein Schaden von ca. 2.000,– EUR entstand. Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Forchheim unter der Telefonnummer 09191/7090-0.

 

Forchheim. Am Mittwochnachmittag übersah in der Hans-Böckler-Straße ein 83-jähriger VW-Fahrer beim Abbiegen einen 50-jährigen Radfahrer, der sich nur noch durch einen Sprung von seinem Rad vor Verletzungen schützen konnte. Der Autofahrer fuhr über das Vorderrad des Fahrrads, hielt an, begutachtete sein Fahrzeug und fuhr anschließend weiter ohne die erforderlichen Maßnahmen nach einem Unfall zu veranlassen. Der Radfahrer blieb glücklicherweise unverletzt. Am Fahrrad entstand ein Sachschaden von 150,– EUR.

 

Forchheim. Aus einem Büro am Bahnhofsplatz wurde bereits am Samstag ein graues Smartphone im Wert von 300,– EUR entwendet. Dieses hatte ein 26-Jähriger zuvor in einem Taxi verloren und es sollte dort bis zur Abholung aufbewahrt werden. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen machen konnten, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Forchheim in Verbindung zu setzen, Telefon: 09191/7090-0.

 

Forchheim. Am Donnerstag kam es in den frühen Morgenstunden in einer Bar in der Bamberger Straße zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Gästen. Ein stark alkoholisierter 23-Jähriger randalierte zunächst in den Räumlichkeiten und verursachte dabei einen Sachschaden von ca. 150,– EUR. Im Anschluss ging er auf einen 45-Jährigen los, welcher hierdurch leicht verletzt wurde.

 

Obertrubach. Freitagnachmittag, zwischen 16.30 Uhr und 17.00 Uhr, entwendeten bislang unbekannte Täter von einem am Waldrand bei Geschwand abgestellten E-Bike das Display, Marke Bosch Intuvia, im Wert von etwa 100 Euro. Das Gerät wird benötigt, um das E-Bike zu starten. Wer hat etwas Verdächtiges gesehen? Hinweise bitte an die PI Ebermannstadt, Tel.: 09194/73880.

 

Ebermannstadt. Vor mehreren Wochen ist in Lauf an der Pegnitz ein schwarz-weißer, ziemlich dünner Border Collie mit einer Schulterhöhe von etwa 60 cm entlaufen. Mittlerweile soll er von mehreren Personen im Umkreis von Ebermannstadt in der Nähe des Kohlfurtweges gesehen worden sein. Wer hat den Hund beobachtet, oder kann Hinweise zu seinem Aufenthaltsort geben? Zeugenmeldungen bitte an die PI Ebermannstadt oder das Tierheim Forchheim.

 

Wiesenttal. Ein 38-Jähriger aus dem Landkreis Bamberg wurde Mittwochfrüh in Engelhardsberg schwer verletzt. Beim Beladen seines Lkw befand sich der Mann auf der Ladefläche. Nachdem er einen Schritt zurück gemacht hatte, stürzte er kopfüber von seinem Fahrzeug und erlitt schwere Verletzungen. Anschließend musste er zur stationären Behandlung ins Krankenhaus Forchheim verbracht werden.

 

 

Bamberg Land:

 

HIRSCHAID. Den linken vorderen Kotflügel eines schwarzen BMW, der vor einem Anwesen in der Austraße abgestellt war, beschädigte ein Unbekannter am Dienstag, gegen 05.00 Uhr. Der Reparaturschaden wird auf 1.000 Euro geschätzt. Wem ist eine verdächtige Person aufgefallen? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310

 

STEGAURACH. Zwischen Stegaurach und Mühlendorf  kam am Mittwochmittag ein 57-jähriger Fordfahrer von der Straße ab und krachte gegen einen am rechten Fahrbahnrand stehenden Apfelbaum. Bei dem Aufprall verletzte sich der Mann leicht und musste ins Krankenhaus gebracht werden. An seinem Wagen entstand Totalschaden. Der Gesamtsachschaden wird mit ca. 4.300 beziffert.

 

HIRSCHAID. Zu einem Zusammenstoß kam es am Mittwochabend, als ein 26-jähriger Audifahrer beim Abbiegen in der Bamberger Straße den entgegenkommenden Audi einer 21-Jährigen übersah. Dabei entstand ein Blechschaden von ca. 3.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

 

LITZENDORF. Ein 22-jähriger Mazdafahrer befuhr am Mittwoch, gegen 22.00 Uhr, die Kreisstraße BA5 von Memmelsdorf Richtung Pödeldorf, als ihm auf seinem Fahrstreifen ein Autofahrer entgegen kam. Der Mazdafahrer versuchte nach rechts auszuweichen, konnte jedoch einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Der Verursacher, bei dem es sich aufgrund vorgefundener Unfallteile, um einen grünen Pkw handeln soll, setzte seine Fahrt unerkannt fort und hinterließ einen Unfallschaden von ca. 7.000 Euro.

 

SAMBACH. Gegen den Außenspiegel eines roten Ford/Fiesta, der am Mittwochvormittag gegenüber der Schule abgestellt war, fuhr ein unbekannter Autofahrer. Ohne sich um den angerichteten Sachschaden von etwa 100 Euro zu kümmern, entfernte sich der Verursacher von der Unfallstelle.

Hinweise zu den Unfallflüchtigen nimmt  die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310 entgegen.

 

BAMBERG. Deutliche Ausfallerscheinungen stellten Polizeibeamte bei einem 19-jährigen Hondafahrer fest, als er am Mittwochabend auf dem Münchner Ring kontrolliert wurde. Ein anschließender Drogentest verlief positiv. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und eine Blutentnahme im Klinikum durchgeführt.

 

 

Oberfranken:

 

BAYREUTH. Einen Geldbeutel in einem Seat hatten bislang unbekannte Autoaufbrecher am frühen Mittwochmorgen im Visier. Die Kriminalpolizei Bayreuth ermittelt und sucht Zeugen. Die Täter machten sich um zirka 1 Uhr an dem weißen Seat Leon in der Anton-Bruckner-Straße zu schaffen. Dabei schlugen sie die vordere Fensterscheibe der Fahrerseite ein und entwendeten die Geldbörse mit Bargeld und diversen Karten und Dokumenten im Wert von zirka 150 Euro. Anschließend gelang den Dieben unbemerkt die Flucht. An dem Wagen hinterließen sie einen Sachschaden von geschätzten 500 Euro. Zeugen, die am Mittwoch in den frühen Morgenstunden, um etwa 1 Uhr, verdächtige Personen in der Anton-Bruckner-Straße gesehen haben, melden sich bitte bei der Kripo Bayreuth unter der Tel.-Nr. 0921/506-0.

 

Bayreuth/A9. Am Mittwochabend wurde ein 50-jähriger russischer Staatsangehöriger mit seinem Toyota auf der A9 bei Bayreuth durch die Verkehrspolizei Bayreuth kontrolliert. Bei genauerer Betrachtung der ausgehändigten russischen Fahrerlaubnis fiel den Beamten auf, dass der Führerschein seit einiger Zeit abgelaufen war. Da der Herr somit keine gültige Fahrerlaubnis in Deutschland vorweisen konnte, wurde die Fahrt für ihn an Ort und Stelle beendet. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.

 

A 9/PWC Sophienberg. Am Donnerstagmittag stolperte während einer Kontrolle, ein 45-jähriger polnischer Staatsangehöriger gegen einen Streifenwagen der Verkehrspolizei Bayreuth. Der Grund hierfür war schnell klar und ein Alkoholtest bestätigte dieses auch. Der Mann hatte einen Wert von über 2,7 Promille. Eine Fahrt konnte ihm nicht nachgewiesen werden. Um aber einen Unfall oder eine Fahrt zu verhindern, wurde er zum Ausnüchtern mitgenommen. Weiter wurde bei der Durchsuchung seines Pkw, mit dem er alleine unterwegs war, im Handschuhfach ein Butterflymesser aufgefunden. Er muss sich nun wegen eines Verstoßes nach dem Waffengesetz verantworten.

 

 

Mittelfranken:

Bundespolizei Nürnberg:

 

Reisende in S-Bahn gewürgt – Helfer geschlagen

Nürnberg: Ein 40-Jähriger steht im Verdacht, am Donnerstag (12. Oktober) in der S-Bahn eine Reisende gewürgt und einem Helfer einen Faustschlag in den Magen verpasst zu haben. Der Türke wurde in Bahnhofsnähe festgenommen.

Völlig grundlos soll der Mann gegen 0.20 Uhr bei der Einfahrt des Zuges in den Nürnberger Hauptbahnhof die Frau angegangen und gewürgt haben. Als mehrere Reisende der 50-Jährigen zu Hilfe kamen, verpasste der Türke einem 17-jährigen Helfer einen Faustschlag in den Magen. Beide Reisende wurden nicht ernsthaft verletzt. Nach dem Halt der S-Bahn aus Altdorf flüchtete der Schläger aus dem Nürnberger Hauptbahnhof. Die Geschädigten verständigten anschließend eine Streife der Bundespolizei, die eine Videoauswertung veranlasste. Nur kurze Zeit später wurde der Tatverdächtige in Bahnhofsnähe festgenommen. Ein Atemalkoholtest ergab bei ihm einen Wert von 0,24 Promille. Die Beamten leiteten gegen den Nürnberger ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung ein.

 

 

Erlangen:

 

Am Mittwoch um kurz nach 18 Uhr kam es in einem Verbrauchermarkt in der Sylvaniastraße zu einem Ladendiebstahl, wobei ein bislang unbekannter Tatverdächtiger körperlich gegen einen Ladendetektiv vorging. Ein Mann im Alter von ca. 25 Jahren verstaute zunächst Diebesgut im Wert von etwa 30,- in einem mitgeführten Rucksack. Der junge Mann bezahlte im Anschluss lediglich einen Teil der eingepackten Waren. Mit dem anderen, unbezahlten Teil der Beute verließ der Tatverdächtige im Anschluss das Geschäft. Hierbei wurde er von einem findigen Ladendetektiv angehalten. Der Dieb versuchte sich loszureißen und es entwickelte sich eine körperliche Auseinandersetzung zwischen den beiden Männern. Dem Ladendieb gelang letztendlich die Flucht. Der Detektiv blieb leichtverletzt zurück, hatte jedoch seinerseits Gewahrsam an dem Rucksack samt Beute sowie an Teilen der Oberbekleidung des Tatverdächtigen. Für sein Entkommen nutzte der Unbekannte im Fortgang offensichtlich auch einen gelben Motorroller. Die polizeilichen Ermittlungen wegen Körperverletzung und Ladendiebstahls laufen. Die Polizei bittet in diesem Zusammenhang unter der Rufnummer 09131/760-114 um Hinweise aus der Bevölkerung. Der Tatverdächtige wird im Weiteren mit einer Größe von etwa 180cm und schlanker Figur beschrieben. Der Dieb war schwarz bzw. dunkel gekleidet. Hier kann es sich um Arbeitskleidung gehandelt haben.

 

 

Unterfranken:

 

Knetzgau – Bei der Kontrolle eines 55-Jährigen, der am Mittwochspätnachmittag mit seinem VW in der Hauptstraße unterwegs war, wurde bei diesem Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein Alcotest ergab einen zu hohen Wert. Auf den VW-Fahrer kommen jetzt ein Bußgeldbescheid und ein Fahrverbot zu.

 

Eltmann – Zwischen Dienstagabend und Mittwochnachmittag wurde im Wald zwischen Eltmann und Trossenfurt rechts der Fahrbahn im Flurgebiet „Steinernes Kreuz“ zwei Plastiktüten mit diversen Müllresten abgelegt.

 

 

Bamberg-Stadt:

 

Bamberg. Auf dem Gelände des Post-SV in Bamberg wurde am Dienstag, zwischen 18.30 Uhr und 20.00 Uhr, ein Diebstahl mit teilweise unüblicher Zielrichtung verübt. Dort wurden während einer Trainingseinheit aus einer Umkleidekabine eine Unterhose sowie ein Schlüsselbund entwendet. Zeugen zu dem Vorfall fanden sich bisher nicht. Daher sucht die PI Bamberg-Stadt auf diesem Weg mögliche Zeugen, die unter der Rufnummer 0951/9129-210 Angaben zu dem Vorfall machen können.

 

Bamberg. Am Mittwoch, gegen 14.20 Uhr, parkte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer mit seinem Pkw auf dem Areal der Fa. Bosch im Gewerbegebiet ‚Am Börstig‘ ein. Hierbei kollidierte er mit der vorderen Stoßstange eines dort bereits geparkten Seat Leon einer 29-jährigen Frau. Der Sachschaden beläuft sich auf 1200 Euro. Zeugenhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter der Rufnummer 0951/9129-210 entgegen.

 

Bamberg. Am Mittwoch, gegen 12.20 Uhr, mussten nach einem Verkehrsunfall auf dem Berliner Ring zwei Unfallbeteiligte verletzt ins Klinikum gebracht werden. Eine 58-jährige Frau wollte mit ihrem VW Tiguan vom Berliner Ring nach links in die Moosstraße abbiegen und übersah hierbei einen entgegenkommenden Honda Jazz einer 35-jährigen Fahrzeugführerin. An beiden Fahrzeugen entstand insgesamt ein Sachschaden in Höhe von ca. 21.000 Euro.

 

Bamberg. Am Mittwoch, gegen 16.30 Uhr, stürzte ein nicht erheblich alkoholisierter 21-jähriger Mann mit seinem Fahrrad gegen ein am Holzmarkt geparkten VW-Touran, wodurch an dem Fahrzeug ein Sachschaden in Höhe von 2000 Euro entstand. Aufgrund seines Alkoholwertes von 1,88 Promille, sollte anschließend im Klinikum Bamberg eine Blutentnahme durchgeführt werden. Im Klinikum angekommen wehrte sich der Mann derart massiv, dass er schließlich auf der Liege fixiert werden musste. Da sich der Mann während der weiteren Maßnahmen immer noch nicht beruhigte, wurde der Mann letztlich in Gewahrsam genommen und in einer Haftzelle der Polizei untergebracht.

 

Bamberg. Ein bislang unbekannter Täter brachte im Zeitraum von Dienstag, 17.00 Uhr, bis Mittwoch, 10.45 Uhr, auf einem Verteilerkasten der Telekom in der Gundelsheimer Straße ein Graffiti auf. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 300 Euro. Die Polizei sucht Zeugen, die unter der Rufnummer 0951/9129-210 Hinweise zu der Tat geben können.

 

 

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“