Polizeibericht 12.07.2017

Forchheim Stadt und Land:

 

In der Nacht von Sonntag, den 09.07.17 auf Montag, den 10.07.17 wurde von der Terrasse des Anwesens Merowingerstraße 2c in Forchheim ein unversperrtes, rotes  Herren-Mountainbike entwendet. Sachdienliche Hinweise bitte an die PI Forchheim, Tel. 09191/70900.

 

Kirchehrenbach. Nachdem bislang unbekannte Täter in der Nacht zum vergangenen Freitag bei einem Einbruchsversuch am Lindenkeller noch an der Eingangstüre scheiterten – wir berichteten – waren die möglicherweise selben Einbrecher jetzt erfolgreich. Sie hebelten von Montag auf Dienstag die Eingangstüre des Bierkellers auf und entwendeten 10 Halbliterflaschen Schnaps verschiedener Brände und 30 Schnapsgläser. Im Innenraum verunreinigten sie den Boden mit ausgeschütteter Kaffeemilch und mit verstreutem Salz und Zucker. Der Entwendungsschaden beträgt ca. 390 Euro. Sachdienliche Hinweise zur Klärung des Einbruchs nimmt die Polizeiinspektion Ebermannstadt, Tel. 09194/7388-0 entgegen.

 

Igensdorf. Eine 61-jährige polnische Touristin wurde am Dienstagabend in einem Einkaufsmarkt in der Forchheimer Straße beim Diebstahl von Socken im Wert von 6,99 Euro beobachtet. Da die Täterin keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat, wurde sie erst nach erfolgter Sicherheitsleistung aus dem polizeilichen Gewahrsam entlassen.

 

Ebermannstadt. Auf dem Parkplatz am „Alten Sportplatz“ an der Wiesent wurde am Dienstagvormittag ein schwarzer Pkw, Marke Hyundai angefahren. Der bislang unbekannte Verursacher stieß möglicherweise beim Ein- oder Ausparken gegen das geparkte Fahrzeug, verursachte einen Sachschaden in Höhe von 2000 Euro und flüchtete, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Zeugenhinweise erbittet die Polizeiinspektion Ebermannstadt, Tel. 09194/7388-0.

 

Igensdorf. Am Dienstagvormittag befuhr ein 31-Jähriger mit seinem BMW die Kreisstraße von Ermreuth Richtung Igensdorf. Im Auslauf einer Kurve geriet er nach rechts von der Fahrbahn ab, verlor beim Gegenlenken die Kontrolle über den Pkw und schleuderte nach links quer über die Fahrbahn in die Böschung. Der Fahrer wurde zum Glück nur leicht verletzt. An seinem Auto, das nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste, entstand Sachschaden in Höhe von 5000 Euro.

 

Behringersmühle / Streitberg. Bei einer gut 4-stündigen Geschwindigkeitskontrolle am Dienstagvormittag durch die Verkehrspolizeiinspektion Bamberg wurden auf der B 470, Höhe Stempfermühle, insgesamt 35 Verkehrsteilnehmer mit überhöhter Geschwindigkeit festgestellt. Bei erlaubten „50“ war der Schnellste mit 97 km/h unterwegs. Vier weitere Autofahrer überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h in Streitberg am Dienstagnachmittag. Hier führten Beamte der PI Ebermannstadt eine Verkehrskontrolle mit dem Laserhandmessgerät durch. Die höchste Geschwindigkeit erreichte hierbei ein Autofahrer mit 80 km/h.

 

 

Verkehrspolizei Bamberg:

 

BAMBERG. Bei einer Routinekontrolle eines 148 Meter langen, mit Kohle beladenen niederländischen Schiffsverbandes Dienstagfrüh auf dem Main-Donau-Kanal stellte die Wasserschutzpolizei fest, dass von der vorgeschriebenen Mindestbesatzung von vier Leuten ein Binnenschiffer fehlte. Neben dem Kapitän waren nur noch zwei Matrosen an Bord – der vorgeschriebene Steuermann war nicht anwesend. Dem Kapitän wurde die Weiterfahrt in Richtung Donau vorläufig untersagt, bis er am Folgetag einen qualifizierten Steuermann angeheuert hatte. Weiter wurden bei der Kontrolle Mängel bei den Rettungsmitteln vorgefunden. Sowohl der Schiffsführer als auch die Reederei erwarten nun ein Bußgeldverfahren nach den einschlägigen Schifffahrtsverordnungen.

 

BREITENGÜSSBACH, LKR. BAMBERG. Dienstagvormittag unterzogen in Breitengüssbach Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg einen 23-jährigen Kleinkraftrad-Fahrer einer Verkehrskontrolle. Dabei wurde festgestellt, dass er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Bei der Durchsuchung seiner mitgeführten Sachen fanden die Beamten außerdem 10,2 g Marihuana-Blüten sowie Rauchutensilien. Aufgrund seines Verhaltens wurde eine Blutentnahme angeordnet. Die Gegenstände wurden sichergestellt und die Weiterfahrt unterbunden. Der 23-Jährige muss nun mit mehreren Anzeigen rechnen.

 

 

Bamberg Stadt:

 

Bamberg. Am Dienstag, gegen 10.00Uhr, wurden in einem Baumarkt am Laubanger verschiedene Werkzeuge im Gesamtwert von 540 Euro entwendet. Als die unbekannten Täter während ihrer Tat bemerkten, dass sie beobachtet wurden, packten sie diese Gegenstände wieder aus ihrer Tasche und begaben sich zum Ausgang. In einem nahe gelegenen Restaurant wurden dann die 33-jährige Frau und ihr Ehemann von der Polizei aufgegriffen, der andere Täter ist flüchtig.

 

Bamberg. Am Dienstagmittag legte eine 24-jährige Frau ihren Geldbeutel auf ein Fensterbrett in der Austraße und suchte anschließend im benachbarten Universitätsgebäude die Toilette auf. Als sie kurze Zeit später wieder zurückkam, war ihre Geldbörse verschwunden. Es handelt sich um eine schwarze Geldbörse der Marke Oxmox mit div. Ausweispapieren, Geld und EC-Karte. Der Entwendungsschaden beträgt etwa 50 Euro. Zeugenhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter der Rufnummer 0951/9129-210 entgegen.

 

Bamberg. Am Dienstagabend, gegen 18.14 Uhr, wurde ein 31-jähriger Mann mit seiner Verlobten und Kind im Kinderwagen von einem Ladendetektiv in einem Kaufhaus am Grüner Markt beim Diebstahl ertappt. Dieser wollte in einem Rucksack, dem ihm seine Verlobte in die Umkleidekabine reichte, zwei Pullover aus dem Geschäft bringen. Beim Verlassen des Kaufhauses wurden die Personen vom Ladendetektiv angehalten und anschließend die Polizei verständigt. Als diese eintraf und das Pärchen durchsuchte, wurden diverse Kleidungsstücke sowie ein Parfum im Gesamtwert von 390 Euro aufgefunden, die ebenfalls aus einem Diebstahl stammten.

 

Bamberg. Am Mittwochfrüh, gegen 3.00 Uhr, saß eine junge Frau in einem Hauseingang in der Pfisterstraße. Dort wurde sie von einem männlichen Passanten in einer ihr nicht verständlichen Sprache angesprochen. Kurz nachdem der Mann mit seinem Fahrrad weitergefahren war, bemerkte die junge Frau, dass ihr weißes iPhone 6 verschwunden war. Zeugenhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter 0951/9129-210 entgegen.

 

BAMBERG. In der Mittelbachstraße hat in der Nacht von Sonntag auf Montag ein Unbekannter aus einem Vorderreifen eines geparkten Ford Focus die Luft gelassen. Dem Fahrzeughalter entstand dadurch Sachschaden in Höhe von etwa 100 Euro. Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

Bamberg. Am Dienstag, in der Zeit von 13.00 Uhr bis 16.30 Uhr, wurde auf einem Parkplatz in der Würzburger Straße ein grauer VW Golf beschädigt. Der Schaden stammt vermutlich von einem weiteren Verkehrsteilnehmer, der die hintere Stoßstange des Golf touchiert hat. Es wurde Sachschaden in Höhe von ungefähr 500 Euro verursacht. Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt entgegen unter: 0951-9129-210.

 

BAMBERG. 10.000 Euro Sachschaden und eine leichtverletzte Autofahrerin sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstagfrüh an der Einmündung Münchner Ring / Von-Ketteler-Straße ereignet hatte. Hier übersah eine VW-Fahrerin beim Rechtsabbiegen auf den Münchner Ring einen vorfahrtsberechtigten Audi-Fahrer. Beide Pkws wurden im Frontbereich erheblich beschädigt.

 

BAMBERG. Während einer Verkehrskontrolle am Dienstagabend im Stadtteil Gaustadt bemerkten Polizeibeamte bei einer 49-jährigen Autofahrerin drogentypische Ausfallerscheinungen. Ein Drogenvortest bestätigte den Verdacht der Beamten, dass die Frau unter Drogeneinfluss stand. Während einer Wohnungsnachschau wurden dann noch eine geringe Menge Cannabis aufgefunden und sichergestellt.

 

 

Bamberg Land:

 

NAISA. Von der Eingangstüre der ehemaligen Grundschule in der Ortsstraße Am Kayweg wurde am vergangenen Wochenende von Unbekannten die Blende vom Türrahmen abgerissen. Der Reparaturschaden wird auf ca. 100 Euro geschätzt. Wem sind verdächtige Personen aufgefallen? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310

 

BUTTENHEIM. Im Gewerbepark wollte am Dienstagvormittag ein 67-jähriger Autofahrer in einer Firmeneinfahrt wenden und stieß beim Rückwärtsfahren  mit einem vorbeifahrenden Lastwagen zusammen. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von ca. 5.000 Euro.

 

WALSDORF. Blechschaden von insgesamt ca. 10.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall in der Steigerwaldstraße. Am Montagnachmittag missachtete eine 73-Jährige VW-Fahrerin die Vorfahrt und stieß mit einer von links kommenden 23-jährigen Autofahrerin zusammen. Verletzt wurde niemand.

 

HALLSTADT. Ein Unfallflüchtiger hinterließ ca. 1.000 Euro Reparaturschaden an einem weißen Seat/Leon, der am Montag zwischen 17.00 und 18.00 Uhr auf dem Parkdeck des Einkaufzentrums Market in der Michelinstraße abgestellt war. Vermutlich bei Rangieren stieß der Verursacher gegen die hintere Stoßstange und entfernte sich, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern.

 

VIERETH-TRUNSTADT. Durch einen herannahenden Mopedfahrer erschrak eine 10-Jährige Schülerin, die mit ihrem Fahrrad am vergangenen Donnerstagabend die Weiherer Straße befuhr, so sehr, dass sie auf die Straße stürzte. Ohne sich um das leicht verletzte Kind zu kümmern, setzte der Verursacher seine Fahrt fort. Die Schülerin erkannte aber den Mopedfahrer, so dass der 61-jährige Unfallflüchtige schnell ermittelt werden konnte.

 

 

ALTENDORF. Wie der Polizei erst jetzt bekannt wurde, ereignete sich am Montag, 26.06.17, gegen 15.00 Uhr, in der Jurastraße ein Verkehrsunfall. Von dem Gepäckträger eines 35-jährigen Mofafahrers fielen Glasflaschen auf die Fahrbahn. Ein bislang unbekannter Autofahrer konnte noch rechtzeitig ausweichen. Ein dahinterfahrender 62-jähriger VW-Fahrer erkannte die Situation zu spät und fuhr über die Scherben. Dadurch wurden alle vier Räder beschädigt. Die Polizeiinspektion Bamberg-Land bittet um Zeugen, insbesondere den Autofahrer, der direkt hinter dem Mofafahrer fuhr und noch ausweichen konnte, sich unter Tel. 0951/9129-310 zu melden.

 

BAMBERG. Nachdem ein 24-jähriger Radfahrer in den frühen Morgenstunden des Mittwochs die rote Ampel an der Kreuzung Starkenfeldstraße/Schildstraße überfuhr, wurde er von einer Polizeistreife angehalten und kontrolliert. Dabei stellte sich heraus, dass der Radler erheblich unter Alkoholeinfluss stand. Ein Alkoholtest ergab ein Ergebnis von 1,30 Promille. Ihn erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr.

 

 

Oberfranken:

 

SCHWARZENBACH/SAALE, LKR. HOF. Hoher Sachschaden entstand am Montagabend beim Brand eines Wohnhauses in der Martin-Luther-Straße. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Gegen 18.30 Uhr bemerkten Bewohner den Brand im ersten Obergeschoss ihres Wohnhauses und verständigten die Feuerwehr. Mit Atemschutz und Drehleiter gelang es den Einsatzkräften, die Flammen unter Kontrolle zu bringen. Glücklicherweise blieben alle Anwohner unverletzt, allerdings entstand nach vorläufiger Schätzung ein Sachschaden in Höhe von zirka 70.000 Euro. Die Feuerwehren Schwarzenbach/Saale, Hallerstein und Seulbitz waren mit etwa 50 Einsatzkräften vor Ort. Nach den Löscharbeiten war das Gebäude nicht mehr bewohnbar und die Familie musste die Nacht in einem Hotel verbringen. Die Brandfahnder der Kripo Hof haben die Ermittlungen zur derzeit noch unklaren Brandursache übernommen.

 

A 9/A 70/BAD BERNECK/WONSEES. Drei Unfälle mit einem Leichtverletzten und einem Schaden von 46000 Euro ereigneten sich durch zu hohe Geschwindigkeit bei starken Regenschauern und nasser Fahrbahn am Dienstagmorgen auf der Autobahn. Zunächst verliert ein 50-jähriger Hesse bei Bad Berneck die Kontrolle über seinen Audi, schlägt zwei Mal in die rechte Schutzplanke ein und kommt schließlich mit seinem totalbeschädigten Fahrzeug unverletzt auf dem Standstreifen zum Stehen. Wenig später gerät ein 48 Jahre alter Bayreuther mit seinem Audi bei Plech ins Schleudern, kracht in die Mittelschutzplanke, dreht sich mehrfach und bleibt nach einem weiteren Anstoß an der rechten Schutzplanke stark beschädigt auf dem Standstreifen stehen. Der Fahrer bleibt unverletzt. Schließlich gerät ein 49-jähriger Bamberger mit seinem VW Polo ins Schleudern. Nach einem Aufprall an der Mittelschutzplanke überschlug sich das Fahrzeug mehrfach und durchbrach den dortigen Wildschutzzaun, bevor es auf dem Dach zum Liegen kam. Der Bamberger wurde ins Krankenhaus gebracht. Alle drei Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Auf die Fahrer kommen Bußgeldbescheide wegen der nichtangepassten Geschwindigkeit zu.

 

A 9/GEFREES. Aus Unachtsamkeit und wegen zu geringem Abstand fuhr am Dienstagvormittag ein 59-jähriger Thüringer mit seinem Sattelzug auf einen Mazda auf. Im Baustellenbereich bei Gefrees war der Trucker in Richtung Berlin unterwegs. Als sich der Verkehr zurückstaute, konnte er nicht mehr rechtzeitig bremsen, versuchte noch auszuweichen, fuhr aber dennoch seitlich auf das Fahrzeug des 61-jährigen Münchbergers auf. Der Mazda wurde stark beschädigt, der Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Der Schaden beläuft sich auf 10000 Euro. Der Verkehr staute sich für kurze Zeit mehrere Kilometer zurück. Der Thüringer wird wegen fahrlässiger Körperverletzung angezeigt.

 

HOF. Bislang Unbekannte entwendeten innerhalb der letzten Woche in Bahnhofsnähe den Nissan einer 66-jährigen Hoferin. Das Fachkommissariat für grenzbezogene Kriminalität der Kripo Hof ermittelt und sucht Zeugen. Am Dienstag, 4. Juli, parkte die Rentnerin den blauen Kleinwagen mit den angebrachten Kennzeichen „HO-SU 50“ etwa um 11 Uhr in der Königstraße und versperrte ihn ordnungsgemäß. Als sie am Montag, 10. Juli, gegen 22.30 Uhr wieder zu ihrem Parkplatz zurückkehrte, stellte sie fest, dass der Nissan Micra verschwunden war. Eine sofort eingeleitete Suche nach dem knapp fünf Jahre alten Auto im Wert von rund 8.000 Euro durch verständigte Beamte der Hofer Polizei verlief ohne Ergebnis. Inzwischen haben Spezialisten der Kriminalpolizei Hof die Ermittlungen übernommen und bitten auch die Bevölkerung um Mithilfe.

Die Beamten fragen:

  • Wer hat in der Zeit von Dienstagvormittag, 4. Juli, bis Montag, 10. Juli, 22.30 Uhr, in der Hofer Königstraße verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge bemerkt?
  • Wem ist der blaue Nissan Micra mit den angebrachten Kennzeichen „HO-SU 50“ nach Dienstag, 4. Juli, 11 Uhr, noch aufgefallen?
  • Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben, die im Zusammenhang mit dem Diebstahl stehen könnten?

Zeugen werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 09281/704-0 bei der Kripo Hof zu melden.

 

 

Mittelfranken:

Erlangen:

 

Am Dienstag gegen 21 Uhr kam es in einem Mehrfamilienhaus im Stadtteil Büchenbach zu einer körperlichen Auseinandersetzung unter syrischen Landsleuten. Zwei Männer gingen zunächst gemeinschaftlich gegen ihren Mitbewohner vor. Während einer der beiden Tatverdächtigen den gemeinsamen Kontrahenten festhielt, schlug ihm der Zweite mit einem Wasserkocher auf den Kopf. Der Angegriffene setzte sich daraufhin mit Faustschlägen gegen seine Widersacher zur Wehr. Durch den Schlag mit dem Küchengerät gegen den Kopf, erlitt ein 48jähriger eine stark blutende Kopfplatzwunde. Die Verletzung musste im Nachgang in einem Krankenhaus ärztlich behandelt werden. Gegen die drei Mitbewohner wurden Strafverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet.

 

Bereits am Donnerstag, den 06.07. gegen 11 Uhr kam es in Erlangen-Tennenlohe im Kreuzungsbereich Franzosenweg / An der Wied zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Fahrradfahrer und einem Kraftfahrzeug. Nachdem es zu einer Kollision zwischen dem Radler und dem Fahrzeug kam, entfernte sich der Kraftfahrzeugführer unerlaubt von der Unfallstelle. Bei dem Kraftfahrzeug handelt es sich um einen hellfarbenen Kleintransporter bzw. Van älteren Baujahres. Über das Kennzeichen liegen bislang keine Erkenntnisse vor. Durch den Zusammenstoß wurde der Frontbereich bzw. die Windschutzscheibe des Fahrzeugs beschädigt. Bei dem Fahrer handelte es sich einen ca. 50jährigen, mittelgroßen Mann. Zeugen zu dem Vorfall werden gebeten sich mit der Verkehrspolizeiinspektion Erlangen unter der Rufnummer 09131/760-428 in Verbindung zu setzen.

 

 

Unterfranken:

 

Hofheim – Ein 26-jähriger Polo-Fahrer befuhr am 11.07.17 gegen 07.00 Uhr die B303. Kurz vor dem Ortsschild Goßmannsdorf kreuzte ein Reh die Fahrbahn und es kam zum Zusammenstoß. Dabei entstand am Fahrzeug ein Schaden von ca. .1000 EUR.

 

Königsberg – Ein 49-jähriger aus dem Raum Schweinfurt fuhr am 11.07.17 in den frühen Morgenstunden auf der St 2281 von Königsberg in Richtung Hofheim. Vor Junkersdorf kreuzte von links ein Wildschwein die Fahrbahn und wurde vom Pkw erfasst. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von rund 2000 EUR. Der Fahrer blieb glücklicherweise unverletzt.

 

Zeil – Auf einem Supermarktparkplatz in Zeil räumte am 11.07.17, gegen 19.20 Uhr eine 62-jährige Frau ihre Einkäufe in ihren Pkw ein. Dabei befand sich der Einkaufswagen unbeobachtet hinter dem Pkw, als dieser sich selbstständig machte und nach ca. 5 Meter auf zwei abgestellte Pkw rollte. Die Frau wollte den Einkaufswagen noch aufhalten, was ihr jedoch nicht gelang. Nach dem Anstoß brachte sie dann den Wagen zur Sammelstelle zurück, schaute sich kurz um und fahr mit ihrem Pkw davon. Aufmerksame Zeugen bemerkten den Vorfall und verständigten die Polizei. Die Fahrzeuglenkerin wurde im Anschluss zu Hause angetroffen. Sie gab an, dass sie nicht bemerkte, dass der Einkaufswagen die Pkw`s berührte. An den beiden Pkw`s entstand ein Schaden von insgesamt 800 EUR.

 

Sand – In der Zeit von Montag, 10.07.17, 19.00 Uhr bis Dienstag 11.07.17, 08.30 Uhr wurden im Wörth zwei nebeneinander abgestellte Audi jeweils an der rechte Fahrzeugseite komplett zerkratzt. Insgesamt entstand dabei ein Sachschaden von ca. 2600 EUR.

 

Schönbrunn – Im Laufe des Sonntag, den 09.07.2017 wurde aus einer Scheune in Schönbrunn ein silbernes Herkules Mofa entwendet. Der Wert das Mofas beträgt ca. 750 EUR. Wer Hinweise dazu geben kann, wird gebeten, mit der PI Haßfurt Kontakt aufzunehmen.

 

Zeil – Unbekannte Täter verschafften sich in der Zeit vom 04.07.17 – 10.07.17 mit massiver Gewalt Zugang zum Kellerraum der St. Anna Kapelle in Zeil. Nach derzeitigen Stand wurde jedoch nichts entwenden. Dennoch entstand durch die total beschädigte Türe ein Sachschaden von rund 1500 EUR.

 

Haßfurt – In den frühen Nachmittagsstunden des 11.07.17 arbeitete eine Fußpflegerin in einem Seniorenstift in Haßfurt. Während den Behandlungen befand sich ihre Handtasche in Nebenzimmer. Der Täter nutzte diese Gelegenheit um 120 EUR aus der Geldbörse zu entwenden.

 

Ebern, Lkrs. Haßberge: Am späten Dienstagvormittag befuhr ein 80-jähriger Verkehrsteilnehmer mit seinem Opel in Ebern die „Alte Ziegelei“. An der Einmündung zur Staatstraße 2278 wollte er nach links in Richtung Unterpreppach abbiegen. Hier gilt für ihn das Zeichen „Vorfahrt gewähren“. Zunächst hielt er auch an, um ein aus Richtung Unterpreppach kommendes Fahrzeug passieren zu lassen. Hinter diesem Fahrzeug fuhr ein weiterer Pkw. Dieses übersah der Fahrer des Opels. Er fuhr in den Einmündungsbereich ein und stieß dort mit dem Ford einer jungen Frau zusammen. Verletzt wurde zum Glück niemand. Am Fahrzeug des Verursachers entstand ein Schaden in Höhe von ca. 1500 Euro. Am Ford der jungen Frau beträgt der Schaden ca. 2500 Euro.

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“